Strategie: Anfänger vs Experten

    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      Hallo Leute,

      mich beschäftigt folgende Frage: Ob man mit Anfänger Strategien, die man auf PS lernt auf lange Sicht gegen Spieler erfolgreich spielen kann, die Experten Strategien von PS anwenden?


      Bzw. Inwieweit unterscheiden sich die Strategien, kann es sein, dass die experten viel mehr bluffen? Also ich sehe immer wieder, dass die sehr aggressiv spielen wenn die nicht getroffen haben aber gute outs haben.

      Warum ich das wissen will: Ich hab nur Zugriff auf Strategien für Anfänger, spiele aber oft in Turnieren mit Spielern, die normal hohe Levels spielen. Ich sehe auch, dass sie ganz anders spielen als uns hier empfohlen wird.

      Ich könnte mir die Frage vielleicht selbst beantworten, würde aber gerne darüber diskutieren.
  • 11 Antworten
    • Hendrix1970
      Hendrix1970
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 536
      von welchen limits redest du? auf den 6ern spielt man anders als auf den 60ern! und da vermutlich anders als auf den 215ern (da war ich noch nie^^)
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      mit der von den meisten ps.de-lern angewendeten strategie (allgemein: early tight, danach immer looser) wirst du ohne allzu große anpassungen die niedrigen und größtenteils auch mittleren buyins schlagen können. bei party wirst du ab 109+, stars wohl schon etwas früher anpassungen vornehmen müssen. mehr gegner abhängiges spiel, balancing ...
    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      Also ich hab einen großen unterschied in größen Turnieren festgestellt mit Preisgeldern von 100k und 500k. Da spielen die Leute ohne was getroffen zu haben sehr agressiv und hoffen ihre outs zu bekommen. Hab auch einigen erfolgreichen Spielern beim Turnieren zugeschaut, die gehen nach dem 1 oder 2 Spieler geraist haben mit KQ suited bzw. KJs all in. Anderen spielen sogar J, 7,suited super agressiv in Hofnung auf Straße oder Flush.


      Da hatte ich dann gestaunt, weil ich die Logik nicht ganz nachvollziehen konnte und wusste nicht damit umzugehen.

      Man sollte vielleicht auch erwähnen das ich diese Spielweise in der Regel in frühen und Mittlerenphase erlebt habe. Die spielen vielleicht einfach jeden mist so um ihre Chips bei Möglichkeit aufzubauen und gehen jedes Risiko ein.

      Man kann nur in solchen Situationen die Spieler kaum aus dem Spiel drängen mit gutem Einsatz und guter Hand, die gehen einfach mit und kriegen oft ihren Flush oder Straße am river.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Wenn ihr solche Moves beobachtet habt, heißt das noch lange nicht, dass diese Moves gut waren und die betreffenden Spieler "Experten" sind.
      Außerdem bin ich der Meinung, dass man mit dem, was viele für Experten-Spiel halten (Resteals, Sqeezeplay, komplexe Bluffs usw) auf den Lowlimit-SNGs keinen Blumentopf gewinnen wird.
      Gerade bei den Turnieren mit kleinem Buyin und großem Preispool spielen zu 95% Fische mit, die darauf hoffen mit ein bisschen Glück das große Geld zu machen. Gegen die spielt man eben am besten tight und geradeaus.
    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Gehts bei den Turnieren um Rebuy turniere ? Denn dort gibt es dutzende Spieler die gerne in kauf nehmen 10 oder mehr Rebuys zu bezahlen,dafür steigert sich eben dann auch die Chance auf einen rießen Stack. Naja mein ding is das nich, genau deshalb zocke ich auch nicht mehr bei rebuy turnieren mit,aber wenn es für die einzelnen erfolgreich ist.
    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      es geht sowohl um rebay als auch um nicht rebay Turniere, ich meine jedenfalls die Phase nach den Rebays. Das ist klar.

      Was die experten angeht, ich spreche von jemanden als Expert, wenn der über 50.000$ Profit hat laut sharkscoupe und schon einige große Turniere gewonnen hat.
    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      Original von dhuppert
      Wenn ihr solche Moves beobachtet habt, heißt das noch lange nicht, dass diese Moves gut waren und die betreffenden Spieler "Experten" sind.
      Außerdem bin ich der Meinung, dass man mit dem, was viele für Experten-Spiel halten (Resteals, Sqeezeplay, komplexe Bluffs usw) auf den Lowlimit-SNGs keinen Blumentopf gewinnen wird.
      Gerade bei den Turnieren mit kleinem Buyin und großem Preispool spielen zu 95% Fische mit, die darauf hoffen mit ein bisschen Glück das große Geld zu machen. Gegen die spielt man eben am besten tight und geradeaus.

      ich finde das es auch nicht unbedingt tolle moves sind, aber diese Leute die ich beobachtet hatte gewannen schon mehrmals große Turniere als mit 10k Preisgeld usw.
    • shawnyboi
      shawnyboi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 719
      ich denke wenn man von unten beginnt wird man automatisch das gefühl entwickeln sein game zu balancen und je höher man steigt desto mehr wird es halt wichtig das auch zu tun.

      videos schaun wenn du den status hast und dann wirst du ja sehen wies gespielt wird... aber ich denke generell ändert sich an den strategien nicht so extrem viel... also an den tight play in der anfangsphase bis hin zur PoF phase
    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      Original von betwinner
      es geht sowohl um rebay als auch um nicht rebay Turniere, ich meine jedenfalls die Phase nach den Rebays. Das ist klar.

      Was die experten angeht, ich spreche von jemanden als Expert, wenn der über 50.000$ Profit hat laut sharkscoupe und schon einige große Turniere gewonnen hat.
      rebay? sharkscoupe?
    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      Original von cruz
      Original von betwinner
      es geht sowohl um rebay als auch um nicht rebay Turniere, ich meine jedenfalls die Phase nach den Rebays. Das ist klar.

      Was die experten angeht, ich spreche von jemanden als Expert, wenn der über 50.000$ Profit hat laut sharkscoupe und schon einige große Turniere gewonnen hat.
      rebay? sharkscoupe?

      willst du mich auf meine englishe Rechtschreibung aufmerksam machen du Affe oder was wolltest du damit sagen?
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Die Experten passen sich einfach an ihre Gegner an. In Turnieren mit großem Preisgeld kann ein Lagstyle sehr erfolgreich sein, weil viele Leute mit scared Money spielen und sehr tight sind.
      Aber wenn man bei jedem Raise 3 Caller bekommt die nen WTS von über 30 haben, dann kannste den Lagstyle komplett vergessen.