Besser FR odeR SH?

    • NAAAAAASSE
      NAAAAAASSE
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 3.545
      Stehe noch am anfang meiner BSS karriere habe bis inkl. NL50 SSS gespielt und wagte mich vor ca 1 woche an den umstieg.

      Hab beides FR und SH schon ausprobiert und kann mich aber irgendwie nicht entscheiden welchen weg ich weitergehen soll. Spiele atm NL10 auf FT.

      Habe SH immer nur 3 tische gespielt und versucht sehr auf die gegner einzugehen was auch ziemlich spaß macht. Allerdings leided mein Bonus sehr darunter da ich eifnach zu wenig Hände spiele an 3 Tischen.

      FR könnte ich 6tische auf jeden fall spielen...

      Mein 2tes Problem sind die kleinen Summen auf NL10 mir ist das geld "egal" deswegen lasse ich mich oft zu blöden calls usw verleiten. Irgendwie geht es mir nicht schnell genug vorran :D die leute auf FT NL10 sind sehr tight und vorallem FR gibt es wenig action.

      Was ist eurer meinung nach profitabler SH oder FR?
  • 6 Antworten
    • Gnoraz
      Gnoraz
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 376
      Hallo,

      also ich würde diese Entscheidung nicht davon abhängig machen was denn profitabler für dich ist, sondern wirklich eher davon was dir mehr Spass bereitet.
      Magst du eher looseres Spiel und auch mal action am Tisch?

      Dann SH!

      Wenn du eher auf was gemütlicheres Stehst und FR

      Wegen Boni würd ich mir da auf NL10 nicht wirklich Gedanken drüber machen. SH kann man auch an 6 Tischen + spielen, wenn man sich erstmal mit dem Spiel vertraut gemacht hat denke ich.

      Ich spiele im moment NL10 BSS SH und bin wahnsinnig zufrieden damit, habe auch vorher NL50 SSS gespieltging dann extrem down woraufhin ich mich dazu entschlossen hab nie wieder SSS zu spielen und lieber BSS zu spielen. Angefangen habe ich auch auf FR, das wurde mir aber irgendwie zu langweluig, weil es im Edeffekt auch wieder nichts anderes war als die SSS mit eben der Abweichun, dass Postflopskills aufeinmal gefragt waren.

      Also habe ich einfach mal NL2 SH ausprobiert und ich habe gestrahlt vor glück, also ich habe wohl mein SPiel gefunden.

      Wenn du interesse an SH hättest kannst du dich ja mal bei mir melden, suche noch einen Partner mit dem man sich ab und an austauschen kann über sein Spiel (Teamviewersessions, Skype, etc...).

      Mein Skypenick ist: gnoraz
    • XtremeFly
      XtremeFly
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2008 Beiträge: 574
      Ich habe nie Fullring gespielt, sondern nach der SSS direkt mit SH angefangen. Bin sehr zufrieden und würde es auch wieder so machen. Ist zwar etwas schwerer am Anfang, aber man spielt mehr Hände und lernt so schneller denke ich.
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Alles hat seine Vor- und Nachteile. Lass dir nicht einreden das FR weniger anspruchsvoll/schlechter/whatever ist als SH.
      Und loose wirst du auch FR auf höeren Limits.
      Der Hauptunterschiedn liegt imo (korrigiert mich wenn ich daneben liege) das auf SH etwas höhere Winraten möglich sind, was man mit einer höheren Varianz bezahlen muß.

      Ich bin ein großer anhänger von FR (auch wenn es auf NL200 immer mehr Regs werden, und ich am überlegen bin mal SH anzutesten) weil Varianz wirklich ne Bitch ist. Ich finde sie FR schon hoch genug, aber was ich von SH spielern über Varianz lese macht mir ne Gänsehaut^^

      Und die Höhere Winrate von SH kann man, denke ich, zum Teil dadurch ausgleichen das man FR aufgrund der geringeren Anzahl Hände/Tisch mehr Tische spielen kann.

      Lange rede kurzer Sinn: Schau dir beides mal an, und spiel was dir am besten liegt
    • thenatural
      thenatural
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 91
      Bin auch erst vor kurzem umgestiegen und bin von der Dynamik des SH total begeistert! Nie wieder FR! =)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn du pokern kannst, dann ist Shorthanded profitabler. Ich sehe das aber ein bisschen anders und du solltest nicht zwangsläufig vom potentiell profitableren Spiel ausgehen, sondern nach deinen persönlichen Vorliebe.

      Bist du eher konservativ, ruhig und entspannt oder bist du ein Actionjunkie?

      Verkraftest du monetäre Schwankungen in deiner bankroll eher gut oder willst du lieber ein ruhiges und solide, dafür eher eintöniges Spiel kennenlernen?

      Bist du kompletter Poker Anfänger oder hast du schon Erfahrungen mit Postfloptheorie/spiel?


      Poker ist Poker im Endeffekt. Wenn du die Konzepte und Systeme hinter der Theorie verstehst, dann kann du das auf jede Spielvariante irgendwie übertragen und profitabel spielen, letztendlich gehts nur darum was für dich als individuellen Spielertyp am sinnvollsten ist.
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      Original von locutus24
      Alles hat seine Vor- und Nachteile. Lass dir nicht einreden das FR weniger anspruchsvoll/schlechter/whatever ist als SH.
      Und loose wirst du auch FR auf höeren Limits.
      Der Hauptunterschiedn liegt imo (korrigiert mich wenn ich daneben liege) das auf SH etwas höhere Winraten möglich sind, was man mit einer höheren Varianz bezahlen muß.

      Ich bin ein großer anhänger von FR (auch wenn es auf NL200 immer mehr Regs werden, und ich am überlegen bin mal SH anzutesten) weil Varianz wirklich ne Bitch ist. Ich finde sie FR schon hoch genug, aber was ich von SH spielern über Varianz lese macht mir ne Gänsehaut^^

      Und die Höhere Winrate von SH kann man, denke ich, zum Teil dadurch ausgleichen das man FR aufgrund der geringeren Anzahl Hände/Tisch mehr Tische spielen kann.

      Lange rede kurzer Sinn: Schau dir beides mal an, und spiel was dir am besten liegt

      Thats it!