hier verliere ich oft mein gesamtes Stack

    • blizzer1987
      blizzer1987
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2008 Beiträge: 210
      Hallo zusammen,

      "zu oft" verliere ich mein Geld bei solchen Entscheidungen, daher frage ich mich wie ihr diese Situation spielen würdet.... Bitte zahlreiche Antworten, Danke....

      Blinds 025, 050

      Ich bin in MP2 und halte AA :club: :spade:

      Ich raise auf 2$

      BU callt, alle anderen Steigen aus

      der Flop: Pot: 4$

      3 :club: K :heart: 9 :spade:

      ich setze: 1,50$

      BU puhst all in mit 25$


      ich calle und er zeigt mir 3 :diamond: 3 :heart:


      seit Set hält natürlich ^^


      Wie würdet ihr so etwas spielen?

      Wie hättet ihr mit KK oder QQ gespielt, wenn ihr am rainbow Flop ein Overpair habt?
  • 36 Antworten
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Naja wenn der Typ kein Fish ist würd ich´s auf so nem Board wohl schweren Herzens weglegen. Du schlägst halt nur AK (was preflop wahrscheinlich gereraised hätte) und totale Bluffs die in der Form selten vorkommen.

      Und du bekommst Odds von ca. 1:1. Nur minimal besser.
      Also musst jedes zweite mal gewinnen und ich denke das ist hier einfach nicht der Fall. Du wirst eher maximal selten gewinnen.

      KK und QQ sind noch klarere Fold´s weil selbst TPTK (die einzige Hand die du effektiv schlägst) noch vernünftige Outs gegen dich hat.
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      also ich call das. es ist nur 33 und 99 was dich beat hat. das sind 6 mögliche handkombinationen. er kann das aber auch gut mit AK (12 combos) machen.

      nach stove ist das:

      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 50.152% 50.15% 00.00% 35748 0.00 { 99, 33, AKs, AKo }
      Hand 1: 49.848% 49.85% 00.00% 35532 0.00 { AA }

      also ein knapper call. wenn man ihm jetzt noch pure air, JJ oder KQ dazu gibt kann man das gu callen, gerade weils so eine behinderte line ist.

      natürlich sollte man hierbei nicht auf scared money sitzen, weil die situation (und overshoves generell) sehr varianzreich sind.
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Naja ein BU kann hier auch mal K9s halten. Und erfahrungsgemäß liegst du halt mit dem Overpair hier fast immer hinten.

      Ich seh den hier fast nie AK oder Air halten. Aber naja...das sind erfahungswerte auf den Limits. Denke mal du wirst höhere Limits spielen aber auf NL50 abwärts seh ich mich da einfach nicht mehr vorne.
    • Adstriker87
      Adstriker87
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 4.848
      easy call.

      besonders weil ein halbwegs intelligenter spieler auf solch einem trockenen board doch nie am flop son all in push macht. da pushen oft auch TT+.

      btw sind 1,5 in nen 4er pot eindeutig zu wenig.
    • blizzer1987
      blizzer1987
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2008 Beiträge: 210
      Genauso denke ich das auch... und wie man sieht ist dies eine Frage wo es viele viel unterschiedliche Meinungen zu gibt...

      die einen callen das, die anderen nicht... Mich würde mal interessieren wie ein rchtiger profi das Sieht...

      Zu der Aussage das der BU auch oft K 9 haben kann, möchte ich sagen, dass ich aber auch viele Hände schlage... QQ - , K2-AK,

      Zudem finde ich aber auch das mein gegner diese Situation schlecht gespielt hat... ich würde auf dem Flop eher langsam das geld aus ihr rausziehen... nicht slowplayen
      , aber mein Set mehr verstecken...

      zu der Aussage das ich zuwenig gestezt habe, möchte ich sagen das ich eigentlich einen gegenspieler haben wollte, der natürlich bezahlt.
      Das Board ist nicht drawlastig und ich war mir eigentlich sicher die beste hand zu halten...
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Klar hat das der Gegner schlecht gespielt wenn er da mit dem Set pushed aber ich denke trotzdem das er fast immer 2Pair oder Set hat.

      Wenn das Board hier 8-High ist und oder so dann ists was anderes weil kleinere Overpairs da auch gern pushen. Aber auf nem K-High Board seh ich das halt praktisch nie von TT-QQ wenn der Gegner kein Maniac ist.
      Die meisten Fische callen dann da QQ eher zum Showdown.

      Aber wie gesagt, das sind nur Erfahrungswerte die sich schwer begründen lassen.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      der overpush ist so sinnlos dass man ihn callen muss, es sei denn es gibt irgendwelche history und du spielst auf tilt gegen einen guten spieler :)
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      Original von blizzer1987
      zu der Aussage das ich zuwenig gestezt habe, möchte ich sagen das ich eigentlich einen gegenspieler haben wollte, der natürlich bezahlt.
      Das Board ist nicht drawlastig und ich war mir eigentlich sicher die beste hand zu halten...
      aus genau solchen situationen habe ich "gelernt", ALLE meine hände so aggressiv wie möglich zu spielen. das heisst: selbst mit QQ/AA mache ich hier mindestens eine 2/3, besser 3/4 potsize bet. das führt zwar dazu, daß man auf einigen händen einiges an value liegenlässt, aber eben nicht in solche setups läufst... ODER halt, wenn du dann callst, deine equity besser ist, da der pot schon grösser ist, und der call des all-in fällt "leichter".



      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 59.822% 58.51% 01.32% 22010 495.00 { AcAs }
      Hand 1: 40.178% 38.86% 01.32% 14620 495.00 { QQ+, 99, 33, AKs, KQs, K9s, K3s, AKo, KQo }
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      flop musste höher betten und eigentlich snap ich das easy für 100bb, weils so n push kein sinn macht
      dann kannste immernoch ne note machen :D
    • JimmyPoke
      JimmyPoke
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 3.050
      genau das ist doch der punkt. der overpush ist so sinnlos dass man ihn callen muss. ist doch ne schöne falle für "thinking players"?

      nicht dass ich das so mache. aber das ist mir schon aufgefallen, gerade bei leuten mit relativ normalen stats. genauso ein preflop-allin mit AA, bei einem openraiser und einem caller (beide mit vernünftigen stats)
    • Bluejanis
      Bluejanis
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 2.991
      würds callen und mir danach ne note dran machen
    • blizzer1987
      blizzer1987
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2008 Beiträge: 210
      Ja callen ist schön und gut, aber die wahrscheinlichkeit, dass ich diesen Spieler wieder treffe ist sehr gering. Ich möchte bevor ich mein Stack verliere die richtige entscheidung treffen....
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      Original von blizzer1987
      Ja callen ist schön und gut, aber die wahrscheinlichkeit, dass ich diesen Spieler wieder treffe ist sehr gering. Ich möchte bevor ich mein Stack verliere die richtige entscheidung treffen....
      hast du doch mit nem call. wenn du dich gegen seine range vorne siehst ist der call gut, egal ob du gewinnst oder verlierst.

      im poker gehts nicht drum zu gewinnen oder zu verlieren, es geht darum, die richtigen entscheidungen zu treffen. wenn du das tust, kommt das geld von ganz alleine.
    • QuiGonJinn
      QuiGonJinn
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2008 Beiträge: 32
      Immer wieder vergegenwärtigen, dass man nicht jede Hand gewinnen, oder "absolut" richtig spielen kann.
      Es geht vielmehr darum, seine Entscheidung so zu fällen, dass man auf lange Sicht Gewinn einfährt (nötige Bankroll vorausgesetzt)!
      Na und da stellt sich dann sofort die Frage nach der Range des Spielers (also dem Gegnertyp) und in einigen Beiträgen zuvor wurden ja auch schon ein paar Ranges equiliert...

      Bei loosen und hyperaggressiven Donkeys, die oft durch solche "komischen Moves" auffallen, dürfte das ein klarer Call sein, denn man ist auf lange Sicht vorne.
      Bei einem ordentlichen Spieler würde ich wohl –wenn auch schweren Herzens- folden.
      Wenn ich von einem Spieler erst wenige Hände gesehen habe, dann gehe ich grundsätzlich erst mal davon aus, dass er ordentlich spielt.

      Wieso meinst Du eigentlich, dass die Wahrscheinlichkeit den Typen noch mal zu sehen, sehr gering ist?
      Meine Erfahrung ist eher die, dass man viele Donkeys ständig wieder trifft… Man kann sie ja auch gezielt suchen :D
      Wenn ich in so einem Fall den Showdown (mit)bekomme, dann würde ich immer eine Notiz machen, denn das ist eine wertvolle Info!
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Die Frage ist wie man den Gegner einschätzt. Und das hängt stark vom limit ab. Je Fischiger der Gegner, desto eher calle ich. Donk neigen einfach viel öfter dazu Monster slow zu playen als zu Overpushen.

      Situation bei mir gestern:

      MP Fisch raised, ich cc IP mit AQs

      Flop AJx

      Fish overpushed mit 150$ in nen 20$ pot. Nun gibts zwei Möglichkeiten für mich:
      A: ich halte ihn für sehr gut und unterstelle ihm das er Pushed weil er weiß das ich weiß das er das hier nie mit AJ/AA/JJ/AK machen würde. Dann muß ich folden. Aber soviel credit gebe ich einem mit 55/22er Stats (ja, das war FR^^) nicht.

      B: er ist einfach ein donk, hat dreck auf der Hand und will das ich folde. Hier calle ich das dann auch mal mit ner mittelprächtigen Hand (btw, er hatte KK^^)

      Das Problem ist das man, wie es schon angesprochen wurde, nicht auf Scared Money sitzen darf. Denn ab und an hat er eben doch ne Hand und kriegt keinen hoch wenn er nicht wenigstens 1 mal am Tag AI ist.

      In deiner Hand Snapcalle ich das auf NL200 gegen jeden Fisch und lass mir dann KQ oder TJ zeigen :D ...und ab und an eben 33.

      Es ist sicher kein riesen Fehler das wegzulegen, schont halt die Varianz. Aber ich denke das ein call meistens besser ist.

      Aber das ist halt NL200, und jedes Limit ist anders, deshalb solltest du eher wert auf die Meinung anderer (guter) Spieler deines Limits legen, und nicht auf die eines "Profis" der NL5k oder so spielt. Dessen Meinung ist einfach sehr stark von dem Spiel auf seinen Limits geprägt
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Seh ich das richtig, dass Villain in dem Beispiel nur ~50BB hat (25$ bei 0.25/0.50 Blinds) --> dann ist das ein supereasy Call.

      Für 100BB ohne Reads ist's um einiges schwieriger, nachdem wie bereits gesagt AK und ab und zu halt Bockmist in Villains Range ist, ist es wohl kein Fehler zu callen in dem Spot, aber bis man eindeutige Reads kriegt wohl auch kein großer Fehler zu folden.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.797
      mit AA call ich das. gerade so einen "Expertmove". Das ist eher K8 oder AK wie n set. Wenns n Set ist Note machen.

      Ich habe heute ne ganze weile NL25 Stars gespielt. Da wurde mit vorliebe eher geslowplayed. Oder geminbetted zum ködern.
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      snapcall.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Ach ja warum bettest den Flop eigentlich derart klein, hätte hier eher 2,50$ bis 3$ gemacht und nicht 1,50$
    • 1
    • 2