Erste Stats, bitte kurze einschätzung

    • fiendish
      fiendish
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 424
      Seit neuestem spiele auch ich mit stats. Derzeit BSS FR micros auf Party.
      Nun hätte ich gern eine kurze Einschätzung ob diese Stats so in Ordnung sind, dass die sample size von 10k Händen eher klein ist ist klar, ich möchte aber doch wissen ob dies soweit in ordnung ist, und ab wann ich bei veränderungen aufmerksam werden sollte.

      Die wichtigsten Statistiken.

      VP$IP 13,3
      Handbereich Flop 12,4
      PFR 8,4
      Open Raise Late Position 23,0
      wtSDwsF 24,6

      Bei Aggression Factor habe ich ein paar probleme, so wird mir in der limit zusammenfassung ein Wert von 1,9 angezeigt.

      Schaue ich mir aber die Analyse des Postflopspiels an, sehe ich bei Aggression:

      Avg: 2,9
      Flop: 3,9
      Turn: 1,8
      River: 2,5

      Wie ist der Unterschied zu erklären?
      Und wie sind meine Stats zu beurteieln, sehen die so weit gut aus, oder lassen sich bereits tendenzen erkennen. Und was für Abweichungen sind normal. Denn auch wenn ich bei den Ergebnissen die Varianz habe, sollte meine Spielweise, und damit meine Stats ja deutlich weniger der Varianz unterliegen
  • 8 Antworten
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.463
      Spiel den Turn mehr b/f, statt c/c.
    • fiendish
      fiendish
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 424
      danke für den Tipp, ich denke da zeigt sich das ich noch sehr selten second barrel. Was natürlöich auch daran liegt, dass es zuvor kaum zu meiner Spielweise gehörte, da es ihne stats nicht so einfach zu spielen ist.
      In welchem bereich sollte die Aggression den am turn liegen?
    • Coreprime
      Coreprime
      Platin
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 368
      10k hands sind KEINE samplesize

      Falls du den Elephant benutzt, zeigt er dir einmal den Gesamt-AF an also
      einschließlich Preflop und dann nur den Postflop AF, der dann
      entsprechend niedriger ist.

      13/8 kann man spielen, dein OpenRaiseLate ist auch ok.
      Der VPIP sollte nicht viel weiter ansteigen, die Lücke zwischen VPIP und PFR ist auch noch ok, sollte aber auch nicht sehr viel größer werden.
      Dein AF sollte von Flop bis River kontinuierlich
      abnehmen--> siehe mnl1337s Tip
      Der AF ist für NL5/NL10 auch ok, sollte aber keinesfalls sinken, auf den nächsthöheren Limits sollte der AF dann auf jeden Fall größer sein.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.463
      Naja, wenigstens zwischen Flop und River AF.
    • fiendish
      fiendish
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 424
      Auf was für einen Wert sollte ich den turn AF den bringen, sollte er wirklich die mitte zwischen Flop und River darstellen, wäre bei meinen stats ja etwa 3,1 -3,2 nötig, dass ist doch aber schon sehr viel.
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Servus fiendish

      Meine Meinung: Versuche ja nicht zwanghaft irgendwein Wert zu erreichen. Beachte mal die Hinweise und baue bei guten Spots mal bet/fold mit ein am Turn, oder auch mal ein paar verzögerte Cbets nach einen Flopcheck. Es gibt auch oft Situationen im Freeplay in denen am Flop gecheckt wird und du am Turn oft betten kannst. Ich weiß nicht ob du solche Spots auch benutzt. Spiel einfach erstmal weiter und fang bitte nicht an jetzt wie wild zu 2nd barreln, bloß weil der Turn AF größer wird. Schau nochmal bei 20-30k Händen nach ob sich was verändert hat.

      Fakt ist: Der River AF ist eh ab mindestens 10k Händen erst aussagekräftig, da hast du also evtl nicht mal ein exakten Wert im Verleich zu den anderen Streets, bei denen die Samplesize schon aussagekräftiger sein sollte, da die Situationen einfach wesentlich öfter vorkommen.

      Viel Erfolg!
    • fiendish
      fiendish
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 424
      Ich habe natürlich nicht vor irgenteinen move aufgrund der stats zu machen.
      Dennoch möchte ich gern wissen, in welchem bereich sie liegen sollten, um bei abweichungen geziehlter schauen zu können wodurch diese begründet sind, und ob ich vieleicht profitable spots liegen lasse.
      Wie wild zu 2nd Barreln kommt mir nicht in den Sinn, da ich aber wie ich schrieb erst seit kurzem mit Stats spiele, habe ich zuvor eher selten am tun geblufft, da ich der Meinung bin, dass dafür ein guter Read, oder zumindest aussagekräftige Stats nötig sind. Und da ich die Stats nicht hatte bleiben für mich nur spots in denen ich einen Read hatte der stark genug war.
      Das läßt mich anehmen, dass mit den Stats ich öfter Spots erkennen werde in denen ich profitabel den Turn betten kann ohne dies für Value oder Prottection zu tun. Wie dies verläuft und wie die Stats dann in weiteren 10k und 20k händen aussehen werde ich erstmal abwarten bevor ich weitere maßnahmen in Betracht ziehe.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Die mangelnde Samplesize wurde ja schon angesprochen.

      AF-Verteilung könnte bspw. bei 5/3/2 liegen.

      Problem ist halt der hohe River-AF im Vergleich zum Turn.

      => Du lässt am Turn Value liegen
      => Du protectest nicht genug
      => Du spielst häufig auf Bluff Induce auf Limits die nicht zwanghaft zum bluffen neigen
      => am River jedoch wirst du wieder aggressiver, mag dann Slowplay oder Bluff deinerseits sein. Auf jeden Fall nicht ideal.

      Des Weiteren könntest du versuchen noch etwas mehr zu stealen! ;)