Winning Low Limit Stud8 ?

    • HorsterKurve
      HorsterKurve
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 421
      Micro FL Stud8 .25/.50/.05 BringIn $.10
      Nach nun ca. 30h und 3769 Händen bin ich langsam skeptisch ob es Sinn macht sich das anzutun. Immer 2 Tische. Klar, ist sicher nicht die Samplesize, sollte aber doch für einen ersten Eindruck reichen.
      Bei einem VPIP von 19,2%, WtS 28%, W$SD 71% bin ich bisher mit
      0.67 BB/100 im Rückstand. Mir gehts hier nicht um die paar $ sondern mehr um die Frage ob und wie die Micros schlagbar sind bei dem immensen Rake? Durch Bonus, der ja bekanntlich mit Stud8 super zu clearen ist bin ich zwar weit vorne aber ich möchte dieses Limit schlagen und aufsteigen :(
      Von 33 Spielern die laut Pokertracker >200 Hände haben sind 24 teils riesige Verlierer.

      Hab nun wie gesagt 3769 Hände/ 2308 Raked bei einem MGR von $48. Knapp $13 verloren aber knapp $70 Bonus. Schön, aber nicht der Sinn der Sache irgendwie. Selbst wenn ich meine zweifellos vorhandenen Schwächen noch ablege zweifle ich doch, aufgrund des Rakes, ob ich je Winning Player werde.

      Sorry für den langen Text! Zum Abschluss noch ein paar konkrete Fragen.

      Wäre es falsch Bonusgewinne zu nutzen, um Shots auf höhere Levels zu versuchen? Oder ist es Sinnlos wenn man nichtmal $.25/.50 schlägt.

      Hat jemand der dies hier liest das Level über ca. 5k Hände deutlich geschlagen? Wenn ja mit welchem VPIP?

      Sollte man mehr marginale gegen die offensichtlich schwachen Spieler spielen, indem man auch höhere Paare wie T,J,Q spielt wenn man limpen kann?

      Spielt jemand vielleicht auch gerade auf dem Level Stud8 und hat Interesse sich mal auszutauschen?
  • 6 Antworten
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      Also erstmal sind 5k Hands auch keine Samplesize, ab 20k kann man mal anfangen ;)
      Ich bin selber kein Studexperte, spiel das nur ab und an zum Spaß und bin guter Winner auf den Lowstakes (hab nie höher als 1/2/.2 gespielt).
      Imo sind die Gegner einfach so schlecht, dass man den Rake locker wieder einfahren kann.
      Einfach weiter am Spiel arbeiten und schnell aufsteigen, dann is der Rake nicht mehr so schlimm und die Gegner werden nicht wirklich besser.
      Viel Glück
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Sollte man mehr marginale gegen die offensichtlich schwachen Spieler spielen, indem man auch höhere Paare wie T,J,Q spielt wenn man limpen kann?


      Das ist genau der falsche Ansatz. Bei NLHE kann sowas ganz gut funktionieren bei Splitpotgames aber nicht da du um in einem Multiwaypot zu scoopen immer eine sehr starke Hand brauchst und wenn du gleich mit trash einsteigst ist die wahrscheinlichkeit dafür nahe Null.

      D.h. die richtige Spielweise bei Splitpotgames auf niedrigen Limits gegen schlechte Spieler ist im allgemeinen sehr tight auf third/Preflop zu spielen und die sehr starken Hände durchzuballern.
    • Pitou75
      Pitou75
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2008 Beiträge: 176
      Auf den micros wird ja wenig gefolded, das ist Deine Edge: folden auf 4th!

      Wenn Du dann allerdings die nuts machst wirste auch meist komplett ausgezahlt weil die anderen nicht folden kônnen. Scoopen ist platinumregel.
    • HorsterKurve
      HorsterKurve
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 421
      Ok, danke Euch für die Tips.
      Bin wohl nur zu ungeduldig.
      Man ist halt bei 100 Händen schonmal 5$ Ante + im Schnitt $1,25 BringIns etwa 12BB quit. Da werd ich noch zu schnell nervös. Keinesfalls looser.
      Bei den 20% Händen die man etwa spielt, sowie den vielen Splits, muss man schon nahezu optimal spielen um selbst die Micros zu schlagen scheint es mir. Dennoch macht Stud8 richtig Spass.
      ----------------------
      Total Hands 5609
      0,96 BB/100
      18,5% VPIP
      8,9% Won High
      2,8% Won Low
      7,7% Scoop
    • jukeboxheroo
      jukeboxheroo
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.184
      hmm, wenig hände, viel auf 4th folden,ante,bring-in,rake,split = viel totes geld
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Natürlich ist 0,25/0,5 Stud8 beatable. Meinen Coaching-Erfahrungen auf den Micros/Lowstakes nach wird dort sehr viel gelimpt und sehr wenig completet. Das führt natürlich dazu daß man mit hohen Paaren kaum Chancen hat das Feld auszudünnen und dementsprechend große Gefahr läuft ausgedrawt zu werden.

      Mein Vorschlag der Adaption je nach Ante-Struktur:

      Stars: hoher BI/niedrige Antes: Marginale One-way Hände (JJ-KK, 732 etc) einfach folden, außer die Umstände sind sehr günstig (eigene Hand komplett live, kaum Lowcards im Pot und noch hinter euch dran). Der potentielle Payoff auf die guten Scoop-Hände (Lowdraw+Straight/Flushdraw, Trips, AA+Lowcard) ist groß genug.

      FTP: niedriger BI/hohe Antes: Marginale One-way Hände auf 3rd mitlimpen und dann je nach Boardentwicklung weiterspielen, d.h. insbesondere Highhände folden wenn mehr als ein Lowdraw sich entwickelt und ihr nicht improved. Auch Lowdraws ohne Highpotential auf 4th folden wenn ihr euch nicht zum mutmaßlich besten Lowdraw improved habt. Bei Improvement die Hände hart und aggressiv spielen.

      Denkt immer daran wenn ihr auf 3rd und 4th viel folden müßt: Bei den riesigen Multiway-Pötten die in Stud8 gerade auf den Lowstakes entstehen können müßt ihr nur einmal den Low Flush oder die Low Straight treffen um 1-2 Sessions ins Plus zu drehen. Es ist ein bißchen wie Low Stakes NL: Wenig Varianz, aber mit großen Ausschlägen.