HUD - Einstellungen

    • jaentz19
      jaentz19
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 144
      Ich möchte nun Anfangen mit den Stats vom Elephant zu arbeiten! Leider habe ich kein Thema gefunden, das dieses Problem aufgreift.

      Ich würde gerne wissen, welche Stats ich bei FL nutzen muss und welche Werte gut bzw. schlecht für mich sind! Ausserdem hätte ich gerne Erklärungen zu den Einzelnen HUD einstellungen! Vielleicht wäre dies mal ein FL-Strategy-Artikel Wert... Habe so einen Bericht nur bei NL-Strategy gefunden! Diese kann ich ja nicht bzw. nur teilweise nutzen oder?

      Ich habe nun schon einige 1000 Hände gespielt und lass den Elephant immer Parallel laufen, nur weiß ich nie was die Stats bedeuten und was ich damit anfangen kann!

      Hoffe ihr könnt mir helfen
  • 2 Antworten
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/61/

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/fixed-limit/1111/

      ist zwar nicht viel, aber schonmal ein anfang.
      NL-stats sind für dich als FL-spieler relativ unbedeutend.

      ich kann dir aber mal ganz grob zusammenfassen, was was zu bedeuten hat:

      - VPIP: das ist die prozentuelle anzahl der starthände, mit denen der spieler vor dem flop in die hand einsteigt. an einem fullring-tisch schwanken die werte bei nicht-fischen zwischen 12 und 25. werte über 40 deuten definitiv auf callingstations oder manics.

      - PFR: die anzahl der hände, die vor dem flop erhöht werden. bei einem soliden spieler bewegt sich dieser wert 10-handed um ca. 60% des vpips.

      - ATS: das ist die anzahl der hände, die first-in aus den late positions und dem smallblind erhöht werden. dieser wert beträgt bei fullring-spielern in der regel das 2,5 bis 3-fache des PFRs. je näher PFR und ATS beieinander liegen, desto unwahrscheinlicher ist es, dass dieser spieler seine starthände positionsbasiert auswählt und in late positions looser wird.

      - AF: zeigt die aggression an. bei nicht-fischen bewegt sich dieser wert im schnitt von 2 bis 3. sinkt dieser wert unter 1 hat man es mit einer callingstation zu tun und sollte auf bets und raises auch bereit sein mittelprächtige hände loszulassen.

      - WTSD: zeigt an wieviel % der gespielten hände zum showdown gehen. je niedriger dieser wert ist, desto wahrscheinlicher kann man so einen spieler von einer besseren hand bluffen. ist er sehr hoch, sollte man viel mutiger und marginaler valuebets am river setzen.
      dieser wert wird maßgebend vom VPIP beeinflusst, weil eine stärkere preflop-hand berechtigterweise häufiger den showdown gewinnen kann, als eine mittelprächtige. bei einem ~20er VPIP kann man im schnitt von 30-35 WTSD ausgehen.


      ich denke das reicht fürs erste. es gibt noch eine menge interessante werte, darunter z. b. "folded BB to steal" aber diese werden erst interessant für dich, wenn du beginnst in handranges zu denken.
    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      in dem angeführten Artikel steht eigentlich alles drin denke ich, ich hätte allerdings noch eine weitere Frage wenn ich mal deinen Thread etwas missbrauchen darf, was habt ihr für Farbwerte eingestellt bei denn gängigen Stats?