Chemiestudenten hier? - need hlp

    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Hi..

      Schreibe morgen Chemie.. Erstes Semster, alles ganz easy also.. Eigentlich.. :rolleyes:

      Habe aber dennoch ein paar Fragen.. Wenn sich also hier irgendwo Chemiestudenten finden die bereit wären ein paar (eigentlich) einfache Sachverhalte zu erklären wäre ich sehr dankbar.. :D

      Ich habe leider nur den Riedel, die Aufgaben und die Vorlseung sind allerdings aus dem Mortimer... :-\ Stehe da bei einigen Aufgaben auf dem Schlauch da sie im Riedel nicht bearbeitet werden...

      Greets
  • 12 Antworten
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      poste doch erstmal die fragen :)
    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Klar, wollte nur mal wissen ob überhaupt welche hier sind, dann hätte ich mich auch wohl über ICQ oder Mail in Verbindung gesetzt..

      Bist du Chemiestudent? Wenn ja, an welcher Uni denn?

      Aber gut, erst mal zu meinen Fragen:

      Bitte nicht lachen, sind eigentlich (zu) leicht.. *schäm*
      Es ist zum Verrückt werden. Die Aufgaben des ERSTEN Zettel (EINFACHE stöchiometrisches Rechnen) macht mich am meisten Fertig.

      Die anderen Zettel mit Elektronenkonfiguration, Quantenzahlen, IO-Energier, Elektronenaffinität und Ionischen Bidnungen etc. fallen mir totlal leicht... ?(

      Kein Plan woran das liegt.

      Aufgabe 1]
      Wie viel Liter O2 und H2 entstehen bei der elektrolytischen Zersetzung von 1L Wasser?
      Mein Problem: Finde im Riedel nur die Formel Mr(x) = m(x)/n(x)
      Also Aufagebn ala "Wie viel gramm XX entsprechen y mol XX sind easy, aber mit Liter? Ist ja auch nicht die Konzentration.. Na ja, finde es einfgach nicht.

      Weiter:

      Aufgabe 2]
      Wie lautet die empirische Formel einer Verbindung, die 32,9% NA, 12,8% AL und 54,3% F enthält? Benutze die abgerundeten Atomgewichte: Na=23g/mol, AL=27g/mol, F=19g/mol
      Hier habe ich n Brett vorm Kopf.

      Weiter:
      Aufgabe 3]
      3,2g Eisenoxid werden mit CO zu elemetarem Eisen reduziert. Dabei enstehen 2,24g Eisen. Geben sie die Formel des Eisenoxides an und formuliren sie die Reaktionsgleichung
      Hier dachte ich:
      2,24g Eisen sind (2,24/Ar(Fe)55,85 = 0.04 mol Fe!
      3,2g - 2,24g = 0,96g O -> (0,96/16)= 0,06 mol O

      Das ist aber nicht FeO (was es laut Lösung sein soll) dennd afür bräuchte ich ja auch 0.04 mol O, ist klar..

      Versthe ich also auch net... :(

      Weil so wäre das dann ja Fe3O2 oder nicht? Aber laut Tutoriumslösung sollen das FeO sein.. :(

      Nun ja, laut MEINER Lösung wäre die Formel dann:

      Fe3O2 + 2CO -> 3Fe + 2CO2

      Und dann noch:

      Aufgabe 4]
      Elementares Chlor besteht aus den isotopen 35|17Cl und 37|17Cl. Die mittlere Atommasse beträgt 35,453. Wie viel % der beiden Isotope sind vorhande?
      Hier habe ich auch n Breet vorm Kopf bzw. komm nicht auf den Dreh.
      Komme immer auf eine Formel mit zwei Unbekannt.. :(

      ~~~~~~~

      Also, BITTE nicht lachen... ;)
    • AllinTime
      AllinTime
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 883
      Wie viel Liter O2 und H2 entstehen bei der elektrolytischen Zersetzung von 1L Wasser?
      Gleichung aufstellen, ausrechnen wieviel mol H20 in einem Liter sind. Avogrado-Konstante hernehmen um die Volumina zu berechnen.

      Wie lautet die empirische Formel einer Verbindung, die 32,9% NA, 12,8% AL und 54,3% F enthält? Benutze die abgerundeten Atomgewichte: Na=23g/mol, AL=27g/mol, F=19g/mol
      Die Massenanteile in Verhältnis zu den Atomgewichten setzen...

      Hab leider grad keine Zeit für die anderen..
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Original von metaphysiker

      Aufgabe 4]
      Elementares Chlor besteht aus den isotopen 35|17Cl und 37|17Cl. Die mittlere Atommasse beträgt 35,453. Wie viel % der beiden Isotope sind vorhande?
      Hier habe ich auch n Breet vorm Kopf bzw. komm nicht auf den Dreh.
      Komme immer auf eine Formel mit zwei Unbekannt.. :(
      Ich bin zwar kein Chemiker, aber ich glaub das ist ziemlich einfach:

      p * m1 + (1-p) * m2 = 35,453

      m1 und m2 solltest du wissen und dann einfach nach p auflösen...
    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Original von FastFourier
      Ich bin zwar kein Chemiker, aber ich glaub das ist ziemlich einfach:

      p * m1 + (1-p) * m2 = 35,453

      m1 und m2 solltest du wissen und dann einfach nach p auflösen...
      OMG! ich kam immer auf p1 * m1 + p2 * m2 = 35,453 und war deswegen raus..
      Danke.. :rolleyes: Man, wie dumm von mir hier... Ohhh.. Das ist ja schon eoinlich.. Ja, ja, die Wharscheinlichkeiten... :rolleyes: *SCHßM*

      @AllinTime

      THNX!
    • AllinTime
      AllinTime
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 883
      Also ich versuch grad die Fe-Aufgabe und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es nicht stimmen kann.
      2,24 g Fe sind 0,04 mol. Wenn es wirklich FeO sein soll, dann muss das Oxid auch 0,04 mol sein. Dort beträgt die Molmasse aber nur 72 g/mol, keine 80...
      Bist du dir da sicher?
    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Original von AllinTime
      Also ich versuch grad die Fe-Aufgabe und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es nicht stimmen kann.
      2,24 g Fe sind 0,04 mol. Wenn es wirklich FeO sein soll, dann muss das Oxid auch 0,04 mol sein. Dort beträgt die Molmasse aber nur 72 g/mol, keine 80...
      Bist du dir da sicher?
      Wie kommst du auf 72g/mol? Axo... FeO ... ;)
      Habe die Aufgabe eins zu eins abgepinnt...

      Problem: Die Lösungen sind kopiert... :rolleyes:
      Also Fehler in der Lösung, ja?

      Und mein Fe3O2 ist richtig, ja? :]

      *edit*

      Aso.. Also wenn wir annehmen FeO (72g/mol) wären 3,2g -> 3,2/72 -> 0.044 mol..
      Was aber auch nicht mit den 0,04 mol Fe übereinstimmt, gell..
      Also bräuchten wir die genannten 80g/mol.. Ist klar so weit..
      Ja, ist verzwickt, oder?
    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Ich danke allen für die Mühe!

      Wenn noch jemand so auf die Lösung kommt ok, sonst macht euch keinen Kopf drum.. ich konzentriere mich auf die Dine die ich kann und dann heißt es Pokerface aufsetzten und bei 50% ist es 'n klarer Raise.. ;)

      Wird schon werden.. Daumen dürfen natürlich gedrückt werden... :]
    • AllinTime
      AllinTime
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 883
      Habe nicht mit O2 gerechnet, weil du ja schon die Lösung gesagt hast. Und da kann die Angabe nicht mit der Lösung übereinstimmen...
      Viel Erfolg morgen!
    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Original von AllinTime
      Habe nicht mit O2 gerechnet, weil du ja schon die Lösung gesagt hast. Und da kann die Angabe nicht mit der Lösung übereinstimmen...
      Viel Erfolg morgen!
      Vielen Dank.. :D
      Wo studierst du denn? Und welches Semseter wenn man mal frage darf, oder Chemie LK?
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.486
      also ehrlich. studierst du chemie? ich hoffe nicht, denn das ist ja fast nur simpler 3 satz. wenn man das nicht kann, sollte man vom chemiestudium absehen.

      aber da ich davon ausgehe, dass es nur ein nebenfach ist, sach ich mal:

      mogel dich durch und viel glück!
    • D4nD33
      D4nD33
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2005 Beiträge: 221
      Wenn ich das richtig sehe, studiert er Physik,
      aber da braucht man ja nicht rechnen können ...
      :rolleyes: