Dauer für Moves

    • DwarF
      DwarF
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2005 Beiträge: 447
      Falls es zu diesem thema schon einen thread gab, entschuldigt mich bitte, habe keinen gefunden :)

      und zwar wollte ich mal hören, ob ihr eure entscheidungen beim pokern auch davon abhängig macht, wie lange eure gegner für ihren move brauchen
      in ITH gibts ja nen kleinen artikel dazu, dass langes zögern eines gegners zB oft ein zeichen von schwäche darstellt

      ich selber bemühe mich, dass ich meine bluffs/semi-bluffs möglichst schnell setze, damit der gegner sie möglichst ernst nimmt.
      is das quatsch oder wie seht ihr das? wie sind eure erfahrungen dabei :)
  • 8 Antworten
    • win81549
      win81549
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2005 Beiträge: 370
      Ich denke, dass das sowohl ein Zeichen der Stärke als auch Schwäche sein. Schwäche, weil der Spieler vielleicht nicht genau weiß, was zu tun ist. Ggf. Stärke, wenn er an sehr vielen Tischen spielt.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Ich wäre vorsichtig, das in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen. Die Gründe für ein "Zögern" können auch ganz woanders liegen: Der Gegner hat seinen Kaffe umgekippt, der Kater ist auf die Tastatur gesprungen, das Telefon hat geklingelt, die Internetverbindung ist einfach schlecht, usw. usw.

      Aus dem "Zögern" wird man nie und nimmer verläßliche Informationen heraus holen können. Da ist der Auto-Raise schon viel interessanter ... ;)
    • carinio
      carinio
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2005 Beiträge: 60
      der gute alte slansky sagt dazu:
      wer länger als 10-15 sec. nachdenkt hat mindestens einmal auch übers folden nachgedacht
      -> ein wenig ist schon dran!

      und: wer schnell am flop callt (bei 2 suited board) ist seiner meinung nach oft auf nem flush draw

      ext. faktoren natürlich (kaffee, katze, etc.) ausgeschlossen
    • ips.seri
      ips.seri
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 1.970
      puh also bei starken haenden bet ich nie besonders schnell aber auch net besonders langsam.

      wenn ich nen fold will bete ich aber auch net schnell aus dem grund dass ich den gegner nicht zu schnellem call animieren will
      (im sinne von ok er machts schnell ich call schnell down - ich will showdown haben)
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      son schwachsinn, wer seine entscheidung auch nur ein bisschen aendert wegen dem betspeed hat echt ein an der klatsche -__-

      und ich machs so schnell wies geht, mache da keine tollen moves aka "ich warte 3std weil ich die nuts hab"
    • ips.seri
      ips.seri
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 1.970
      viel gewicht kann man dem warten nicht zuordnen aber wer das nichtmal eine sekunde lang kurz in die überlegung mit einbezieht ...
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Ich warte meist wenn ich eine sehr starke Hand habe ein wenig mit dem Betten um Schwäche zu symbolisieren.
      Genauso bringe ich langes warten und darauffolgenden Bet in eine Entscheidungsfindung mit herein.
      Natürlich kann ich da jederzeit verarscht werden oder der Kaffee des Spielers umgeflogen sein, aber es kommt auf die Wahrscheinlichkeit drauf an.
      Ich behaupte mal, es ist wahrscheinlicher, dass ein Gegner, der lange überlegt und dann bettet eine schlechtere Hand als jemand der sofort bettet.
      Man kann sich ja auch selbst mal beobachten.
      Gerade so Etwas wie Top Pair bettet man a tempo.

      Instant calls im Heads up weisen oft auf ein eher niedriges Pocketpair hin.
    • PeFro
      PeFro
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2005 Beiträge: 527
      Kommt meiner Erfahrung nach auch immer stark auf den jeweiligen Gegnercharakter an... bei Rocks oder Passiven stellen schnelle Bets schon in aller Regel ne starke Hand dar, bei dem ganzen Rest kann man da eigentlich kaum was draus ableiten, Maniacs nutzen das oft sogar gerne als Unterstreichung ihres Bluffs.