OMG, endlich ein Turnierguide

  • 12 Antworten
    • Maniax
      Maniax
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2006 Beiträge: 1.084
      Freeroll Turniere


      stopped reading here.
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      "Gerade in Multi-Turnieren mit niedrigen Einsätzen sollte man dem Zeit Aspekt Beachtung schenken. Sind die Blinds noch niedrig sollte man versuchen das Spiel so schnell wie möglich zu gestalten. In dieser frühen Phase ist es wichtig relative loose zu spielen um möglichst oft den Flop für wenig Einsatz zu sehen. Man muss zu Anfang eines Turniers immer etwas riskant spielen, um sich seinen Stack aufzubauen.

      Sind im späteren Verlauf die Blinds schon relativ hoch, sollte man versuchen das Spiel zu verlangsamen. Man hat in jeder Runde etwa 20s Zeit für seine Entscheidungen. Diese sollte man auch konsequent nutzen. Man erreicht gleich drei Dinge damit:

      man selbst zahlt weniger Blinds, weil das Spiel langsamer ist; man verteidigt also einfacher seinen Stack
      gerade bei kleinen Einsätzen gehen viele Spieler öfter einmal all-in ohne die nötigen Karten. Warum sollte man selbst versuchen seine Gegner mit einem risikoreichen Spiel aus dem Turnier zu kegeln, wenn das andere Spieler an anderen Tischen für einen übernehmen können?
      man glaubt kaum, wie schnell man mit einem konsequent langsamen Spiel seine Gegner reizt. Spätestens nach 5 bis 6 Runden werden im Chatfenster wilde Beschimpfungen in ihrer Richtung gefeuert werden. Schalten sie den Chat am besten ab, oder nehmen sie es mit Humor. Ein gereizter Gegner lässt sich gerne einmal in eine Falle locken, weil er darauf aus sein wird ihnen die Spielverzögerung heimzuzahlen."

      expert strategy imo! schön die leute zum steamen bringen und selber noch chips sparen! =)
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      move to bbv
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      Original von Snapshot
      move to bbv
      no strategy in bbv, das ist hier in der pokerschule im allgemeinen schon ganz richtig. :P
    • renkem
      renkem
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 326


      Bei Pokergame.pl, der grössten deutschen Poker Community, können Sie selbst entscheiden, welches Turnier Ihn am besten in Ihren Zeitplan passt. Pokergame.pl bietet jeden Tag verschiedene Freeroll Turniere an, bei denen die Gewinner mit gratis Turnier Token und Bargeld belohnt werden. Auf diese Weise verschenken die Pokerseiten Dutzende von Tokens und Bargeld jede Woche. Und das alles ohne Geld einzahlen zu müssen!

      Gnadenlose Konkurrenz.
      PS nur noch auf 2!
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Definitiv fürn A****
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von Maniax
      Freeroll Turniere


      stopped reading here.
      ich habs bis "Spielweise bei unsuited Connectors" ausgehalten xD
    • OhDaeSu
      OhDaeSu
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 331
      "Hält man ein schwaches Paar auf der Hand , zum Beispiel Drei, Drei und der Flop besteht in dem alle aus Drei, Acht, Dame, so sollte man den Pott füllen und damit verhindern, dass eine weitere Dame oder eine 8 aufgedeckt wird. Dadurch vermindert man das Risiko, dass die Chance der Mitspieler auf einen stärkeren Drilling steigt. Zwar würde man selbst von einer weiteren Dame oder einer Acht auch profitieren, denn mit dem 3er Drilling hätte man ein Full House. Aber die Chancen sollte man sehr gut gegeneinander abwägen und jede Entscheidung gut überdenken."



      "Es gibt auch einen „Flop zum kleinen Paar“: Wenn man Hält man beispielsweise Ass, Fünf auf der Hand hält und der Flop aus Dame, Acht, Fünf besteht, hat man ein kleines Paar auf Fünfen. Hier empfiehlt es sich, einen Einsatz zu machen. An den Reaktionen der Spieler erkennt man, wie gut die Blätter der Mitspieler sind. Hat der Gegner beispielsweise eine Acht und eine Fünf auf der Hand, wird er nur mitgehen. Ein Spieler, der Dame, Drei auf der Hand hat, wird dagegen erhöhen. Selsbtverständlich kann die Turn-Karte das Blatt wieder wenden, indem zum Beispiel eine fünf aufgedeckt wird und der Drillung jedes Paar schlägt."


      WTF???

      hoffentlich befolgen das mal mehr meiner gegner :D
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.194
      Der Vogel verzapft lustiges Zeug... (n paar waren schon da, das hält mich aber nicht ab, das noch mal zu wiederholen... :P )

      Ja, mir is grad verdammt langweilig...


      Die Erfahrung zeigt, dass meist ein Paar gewinnt, egal wie hoch es ist.
      Meine Erfahrung nicht... :(


      Wird eine Pokerrunde beendet, rotieren alle genannten Aufgaben im Uhrzeigersinn um jeweils einen Spieler weiter. So wird der Small Blind zum Dealer, der Big Blind zum Small Blind und der nächste auf den Big Blind folgende Spieler selbst zum Big Blind. Die Rotation der Positionen sollte nie vergesen werden, da solche meist Anlass zu Streit um Gewinne gaben.
      Warum denn? Kann ich mir nicht vorstellen, dass sich der BB da beschweren würde...


      Wie im Abschnitt POKER LERNEN beschrieben, ist es ein enormer Vorteil, eine hintere Position zu haben, da Ihre Gegenspieler dann ihre Blätter aufdecken müssen, bevor Sie agieren.
      :D :] :D


      Hier wird Texas Holdem Limit-Nolimit und Omahalimit gepspielt.
      Alles klar?


      Etwas ähnliches ist sicherlich jedem schon einmal passiert: Man bekommt ein hohes Pocket Paar, erhöht nur leicht oder gar nicht, um die anderen Spieler nicht aus dem Rennen zu werfen, weil man sie so richtig ausnehmen will in dieser Runde mit dieser guten Starthand. Der Flop kommt und man macht aus einem Paar ein Drilling. Fantastisch, doch etwas trübt das Bild: zwei Karten gleicher Farbe waren im Flop. Noch kein wirklicher Grund zur Sorge. Wieder macht man nur einen mittleren Einsatz um möglichst viele Gegner im Spiel zu halten. Wer wird schon gegen einen hohen Drilling gewinnen? Der Turn kommt mit einer niedrigen Karte eine Farbe, die noch nicht auf dem Tisch liegt. Sehr gut. Diesmal ein etwas höherer Einsatz um Kohle in den Pott zu bringen. Vielleicht auch um einen eventuellen Flusher abzuschrecken. Der River kommt und … sie können es sich denken: die dritte gleichfarbige Karte. Höchste Flushgefahr.
      :heart: :heart: :heart:


      All In: Falls ein Spieler, nicht genügend Geld hat, um den Satz eines vorherigen Spielers zu callen, hat er die Möglichkeit All in zu gehen. Der Spieler setzt nun alles, was er noch vor sich hat, bleibt weiter im Spiel, hat jedoch nur Anspruch auf den Anteil am Pot, bis zu dem Zeitpunkt, als er All in ging. Jeder weitere Satz der anderen am Spiel teilnehmenden Personen geht nun in einen Side Pot.
      Jawollja!


      Man sollte einen „Flop zum vorhandenen Satz“ und einen „Flop zum Drilling“ unterscheiden. Als „Flop zum vorhandenen Satz“ bezeichnet man ein starkes Paar auf der Hand, zum Beispiel Dame, Dame auf der Hand und Ass, Dame, Vier als Flop.
      WTF??


      Hält man ein schwaches Paar auf der Hand , zum Beispiel Drei, Drei und der Flop besteht in dem alle aus Drei, Acht, Dame, so sollte man den Pott füllen und damit verhindern, dass eine weitere Dame oder eine 8 aufgedeckt wird. Dadurch vermindert man das Risiko, dass die Chance der Mitspieler auf einen stärkeren Drilling steigt. Zwar würde man selbst von einer weiteren Dame oder einer Acht auch profitieren, denn mit dem 3er Drilling hätte man ein Full House. Aber die Chancen sollte man sehr gut gegeneinander abwägen und jede Entscheidung gut überdenken.
      Hm... Mal schauen... Ich glaub, ich will diesmal nicht, dass mein Gegner nen Drilling macht. Mein Full House ist da heute dann nicht gut genug. Oder was?


      Außerdem gibt es auch noch den „Flop zum möglichen Flush oder zur möglichen Straße“. Statistisch gesehen ist die Chance minimal, ein solches Blatt zu erhalten Falls man ein solches Blatt erwischt, kann man nur auf zwei Dinge hoffen: Entweder steigen alle aus, man würde zumindest einen kleinen Pott gewinnen. Oder aber der Flush/die Straße lässt sich widerrwarten doch noch vervollständigen. Somit gewinnt man einen großen Pott. Für das Tragen des hohen Risikos und die Nervenanspannung auch durchaus berechtigt.
      Auf jeden Fall!


      Man kann sich so auch ganz leicht eine Art Spielerdatenbank anlegen in der man solche Verhaltensweisen dokumentiert. Eine Excel Tabelle reicht hier völlig. Kommt man an einen neuen Tisch, kann man gleich mal die Tabele nach bekannten Spielern durchsuchen und sich somit von Anfang an einen Vorteil erarbeiten.
      :D Idiot...


      Geduld Will man selbst in die Gewinnzone kommen, ist große Geduld gefragt. Nur absolute Top-Karten sollten gespielt werden. Einige Spieler gehen sogar so weit, dass sie nur Karten spielen, bei denen sie auch eine Erhöhung mitgehen würden.
      Nein, so was aber auch...


      Jeder der mit Poker beginnt, sollte sich unbedingt von No Limit Hold’em fernhalten.
      Oh. Mist.
    • Shaner1913
      Shaner1913
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2008 Beiträge: 2.265
      das erinnert mich an die taktik von dem typen vom stern

      einfach nur sau dumm
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      Original von sarc

      Jeder der mit Poker beginnt, sollte sich unbedingt von No Limit Hold’em fernhalten.
      Oh. Mist.
      jetzt weiß ich wo die ganzen stations an den FL tischen also herkommen. :D
    • FrenzyPanda
      FrenzyPanda
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 655
      is klar, nech?