Festigkeitsberechnung einer Kupplung

  • 4 Antworten
    • Caldrin
      Caldrin
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 1.428
      Hilfe bei Schul-, Ausbildungs- und Studiumsaufgaben

      Ist halt nicht wirklich Small Talk ^^.

      Aber ich bezweifel mal, dass jemand so eine spezifische Aufgabe mit so wenig gegeben Daten mal aus dem nichts herrechnet.
    • zuron
      zuron
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 28
      ich nehm an du sollst die schrauben nach VDI XXXX (weiß ich nich auswendig) berechne. nehme an, du musst es fürs studium machen, dann steht bestimmt in deinem skript nach welcher norm/richtlinie du das machen musst.

      edit: hab schnell nachgeguckt, schraubenberechnung nach VDI 2230 (in 14 schritten)
      PS: viel spaß, ich hab damals für meine aufgabe ~15h gebraucht, aber musste auch ne ziehmlich beschissene form einhalten
    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      Ahja, es handelt sich um eine Lamellenkupplung, von daher wird das ganze Moment über die Lammellen übertragen.
      Die Schrauben sorgen jediglich für den Anpressdruck.
    • Eugen1
      Eugen1
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 596
      Bei solchen Flanschkupplungen berechnet man doch meist den Anprussdruck bzw. das Schraubenanziehmoment. Die Lamellen übertragen das Moment über die Reibung und die Schrauben sorgen dafür, dass die Normalkraft immer ausreichend groß ist zwischen den Lamellen, sodass die Schrauben nicht auf Scherung belastet werden.
      ->VDI 2230

      Eine andere kritische Stelle sind die Schultern der Kupplung. Kannst du wie Wellenschultern auf Festigkeit prüfen...