An wen kann ich mich wenden ?

    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Ich bin im Moment noch Student, hab aber vor (wegen Geldmangel, bzw. im Moment Desinteresse am Studium) das Studium erstmal auf Eis zu legen. Ne abgeschlossen Berufsausbildung ist ebenfalls vorhanden (könnte auch jederzeit wieder fest arbeiten, will ich aber im Moment aus privaten Gründen ebenfalls nicht) Zur Zeit als Pauschalkraft (400 € Basis) beschäftigt und lebe nebenbei noch vom Pokern bzw. anderen Tätigkeiten (Sportwetten, Plasmaspenden usw.).

      Ich bin als Student kranken/pflegeversichert, knapp 70 € im Monat. Welche Versicherungen brauch ich noch und was werden mich diese kosten ?

      Ne Berufsunfähigkeit hab ich ebenfalls schon.

      Ich weiss auch nicht wirklich an wen ich mich wenden kann ?

      Staatliche Hilfe wie Hartz4 ect. will ich auf keinen Fall in Anspruch nehmen.
  • 12 Antworten
    • toto1962s
      toto1962s
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 962
      hast du lust nebenberuflich im vertrieb zu arbeiten, freie zeiteinteilung? sehr gute verdienstmöglichkeiten, beratung und vermittlung von erdwärmepumpen u.a.
      thommy4fc@hotmail.de bei interesse und mehr infos.
      gilt auch für andere user :-)
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Ich hatte mal ein Jobangebot, bei dem ich Wasserreinigungsanlagen verticken konnte. Mit Provision und so nen Spässen. Ich hab ja nen Job, nur eben keine Voll-bzw. Teilzeit, sondern so ein 400 € Ding. Will im Moment auch nicht wirklich voll arbeiten gehen, ebensowenig will ich dem Staat auf der Tasche liegen, sondern brauche nur Hilfe in Bezug auf Versicherungen und als was ich eigentlich dann gelte, wenn mein Studentenstatus nicht mehr vorhanden ist.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Wieviel bekommst du denn für Plasma?
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Man kann bei nem gesunden Körper und guten Blutwerten bis zu 100 € im Monat verdienen. Ob man es seinem Köper antun will , ist jedem selber überlassen.

      Brauche aber immer noc hne Antwort auf meine Frage...
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      also mir reichen schon seit ewigkeiten kranken und kfz-versicherung
    • DerAndre3001
      DerAndre3001
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2009 Beiträge: 470
      Must be:
      - Kranken-, Pflegeversicherung
      - Haftpflichtversicherung

      Could/Should be:

      - KfZ-Versicherung
      - Rentenvorsorgeversicherung(en)
      - ..
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      Original von deschik85
      Ich bin im Moment noch Student, hab aber vor (wegen Geldmangel, bzw. im Moment Desinteresse am Studium) das Studium erstmal auf Eis zu legen. Ne abgeschlossen Berufsausbildung ist ebenfalls vorhanden (könnte auch jederzeit wieder fest arbeiten, will ich aber im Moment aus privaten Gründen ebenfalls nicht) Zur Zeit als Pauschalkraft (400 € Basis) beschäftigt und lebe nebenbei noch vom Pokern bzw. anderen Tätigkeiten (Sportwetten, Plasmaspenden usw.).

      Ich bin als Student kranken/pflegeversichert, knapp 70 € im Monat. Welche Versicherungen brauch ich noch und was werden mich diese kosten ?

      Ne Berufsunfähigkeit hab ich ebenfalls schon.

      Ich weiss auch nicht wirklich an wen ich mich wenden kann ?

      Staatliche Hilfe wie Hartz4 ect. will ich auf keinen Fall in Anspruch nehmen.
      Bist Du zufällig Daniela Röders un-ehelicher Bruder?
    • colorblind
      colorblind
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 163
      Original von donpokers
      Bist Du zufällig Daniela Röders un-ehelicher Bruder?
      du machst nicht zufällig gern un-sinnige bindestriche?
    • hoff09
      hoff09
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2008 Beiträge: 566
      Dein Hauptproblem dürfte sein: wenn du nicht mehr eingeschrieben bist, ist Schluss mit der billigen Krankenversicherung!
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Naja also ne Kranken-und Pflegeversicherung ist vorhanden. Haftpflicht, Hausrat und Berufsunfähigkeit ebenfalls.

      Dachte immer, dass man irgendwie in die Rentenkasse einzahlen muss oder halt in die Arbeitslosenversicherung, oder was es da gibt.

      Nagut, wenn ich mal nix mehr verdienen sollte, würde ich ja eh kein ALG2, sondern direkt Sozialhilfe bekommen, denke ich mal, oder liegt hier ein Irrtum
      vor ?

      Was soll ich meiner Krankenkasse denn erzählen, wodurch ich mein Geld verdiene, oder ist denen das scheiss egal ?


      Und Nein, ich bin nicht Danielas Un-Ehelicher Bruder... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Der Krankenversicherung ist das scheißegal. Hab mich nach meinem Studium selbst versichert und das war problemlos möglich.

      Nur du zahlst dann ca. 125 Euro

      Rentenversicherung sollte eigentlich über deinen Nebenjob gedeckt sein.
      Ein Kollege, der Sozialversicherungsfachangestellter ist, meinte, das es am besten ist, sich einen sogenannten Midijob zu suchen. Die liegen glaub ich zwischen 401 und 750 euro oder so in der Art.

      Damit kommt man ´regulär´ in die KV und RV. Allerdings bezweifele ich, dass Arbeitgeber das so gerne machen.
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Ja an so nen "Midijob" hab ich auch schon gedacht. Das blöde ist nur der niedrige Stundenlohn im Nebenjob. Um auf ca. 600 € zu kommen, müsste ich ganz schön Stunden abschuften. Denke da komme ich mit Pokern besser und versichere mich selber.

      Geb dir Recht, das dem Arbeitgeber so ein Mittelding zwischen Voll-Teilzeit und Pauschalkraft nicht so gefallen wird. Ich will eben ne gewissen Grundsicherung haben, aber im Gegenzug nicht von meinem Arbeitgeber abhängig sein, da ich auf meine Stunden kommen muss. Wenn ich 2 Wochen frei haben will/brauch , dann trag ich mich halt 2 Wochen nicht in den Dienstplan ein und fertig. Bei nem geregelten Arbeitsverhältnis wäre das sicherlich nicht so leicht möglich...

      Welche private Kranken/Pflegeversicherung kann man denn vom Preis/Leistungsverhältnis so empfehlen bzw. kann ich überhaupt ne private Krankenversicherung abschliessen ? Hab gelesen, dass man die letzten 3 Jahre knapp 4000 € Brutto monatlich verdienen musste um in ne private Krankenversicherung zu kommen. Das würde bei mir überhaupt nicht passen...