Shortstackstrategie: Wie reagierst du auf Flopraises und Donkbets?

  • 7 Antworten
    • bestia78
      bestia78
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 473
      sorry aber ich checks grad überhaupt nich.

      im beispiel 1: benötigte Equity
      "80 + 40 + 40 + 120 = 280(Pot) : 120 (Reststack) = 1:2,33
      Somit benötigst du umgerechnet etwa 30% Equity (100:3,33)." - is soweit klar.

      wenn ich aber, wie in diesem thread: >> 7,7 im CO Reststack / Pot (120/280) rechne komme ich aber auf 42,85% ???? ich steh hier irgendwie aufm schlauch.
    • tranceactor
      tranceactor
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 4.899
      Original von bestia78
      sorry aber ich checks grad überhaupt nich.

      im beispiel 1: benötigte Equity
      "80 + 40 + 40 + 120 = 280(Pot) : 120 (Reststack) = 1:2,33
      Somit benötigst du umgerechnet etwa 30% Equity (100:3,33)." - is soweit klar.

      wenn ich aber, wie in diesem thread: >> 7,7 im CO Reststack / Pot (120/280) rechne komme ich aber auf 42,85% ???? ich steh hier irgendwie aufm schlauch.
      im dortigen thread würde das ganze dann so aussehen: 1+1+3,05+0,1=5,15 und du hast noch 3,05 übrig, also 3,05:5,15 = 1:1,63. dann 100:2,63=38% equity. allerdings ist da der rake noch nicht berücksichtigt (wie im artikel übrigens auch nicht)...
      ich würde den schritt mit den pot odds aber weglassen und direkt die equity berechnen, so wie es vampyr09 in seinen ersten beiden antworten dort erklärt ;)
    • browns1954
      browns1954
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2008 Beiträge: 572
      Hab eine Frage zu Beispiel 2

      Flop:

      a) J,7,2 (rainbow)
      b) J,7,2 (rainbow)


      Im Text steht: Flop a) ~ 24 % Flop b) ~ 28 %
      ?( ?( ?( ?( ?(

      Genau das gleiche Board, aber andere Equity??
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Bei Beispiel b) liegt ein :heart: und gibt dir einen Backdoorflushdraw, d.h. wenn zwei weitere Herz kommen, hast du einen Flush. Das gibt deiner Hand sogar auf einem Rainbowboard eine höhere Equity.
    • bestia78
      bestia78
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 473
      Heraus kommt dann folgende Range: 22-TT, AQs-AJs, AQo-AJo, JTo, T9o.
      Dagegen hast du mit AKs 42,7 % Equity.
      Jetzt stellt sich die Frage, wie dein Gewinn aussieht, wenn du All-In gehen würdest. Hier würde Villain alle unimproved Hands folden und die anderen Hände callen.

      Villain foldet aus seiner Betting-Range: 33,6%
      Villain callt: 66,4%

      Gegen diese Callingrange hast du eine Equity von 26,3%


      Wie kommt man auf die 26,3%?
      "22-TT, AQs-AJs, AQo-AJo, JTo, T9o" sind in etwa 8,30%.
      Davon callt Villain 66,4%, das ergibt dann eine Callingrange von 5,51%.

      Wenn ich nun 5,51% gg mein AKs auf dem Board T32 laufen lasse bekomm ich ca. 57,2% Equity.
      ?(
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Hi bestia78


      Die range: 22-TT, AQs-AJs, AQo-AJo, JTo, T9o kommt zustande, indem ich ihm eine Range gegeben habe. Dabei steht im Artikel, das fehlt im Zitat, darum erwähne ich es, dass Villain zu 30% Facecards (A-J), zu 10% ein Monster und zu 60% ein Pocketpair hat.

      Daraus habe ich die Range gebildet, die halt genau in diesem Verhältnis zueinander steht (60% Pair, 10% Monster und 30% Facecards).

      Jetzt stellen wir uns vor, dass wir Allin gehen. Dann würde Villain nach seiner Donkbet alle Hände folden, die nicht ein Pair sind. Das wären aus der oben genannten Range 33,6%. (Also nicht 33,6% von 100%, sondern aus der oben bezeichneten Range). 66,4% callt er.

      Somit musst du aus der oben genannten Range die Hände herausnehmen, die er callt und die AKs dagegen auf dem bezeichneten Board laufen lassen. Dagegenhaben wir dann 26,3% Equity. 57% wirkt doch sehr viel, da wir gegen jedes Paar (und er hat hier dann nicht mehr z.B. AQ, sondern 1 Paar) nur rund 25% haben.
    • Diddy81
      Diddy81
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2005 Beiträge: 885
      Frage zu der Bluff-Formel:

      Du sagst, dass der Gegner mit einem Teil seiner Range bei einem Reraise blufft.

      Reraised der Gegner allin wie in den 2 vorangegangen Beispielen hast du doch gar keine Foldequity mehr.

      -> Es gibt in dem Fall 2 Ranges:
      Callingrange mit Semibluffs und made Hands
      Callingrange für Bluffs


      Macht der Gegner ein standardreraise und du shippst drüber:

      Hat man auch die gleichen Ranges, denn der Gegner wird bei 25% EQ im Bluffbereich alles callen müssen.



      Müsste die Formel nicht aus 2 Termen bestehen und ohne die Foldequity sein?

      Für welche Situation ist diese Formel gedacht?