Tight Aggressive Style / Slowplaying

    • Tribe
      Tribe
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 509
      Mit dem hier gepredigten Tight Aggressive Style habe ich an einer ganz bestimmten Stelle ein Problem, welches ich hier mal zur Diskussion stellen möchte:

      Angenommen, ein sehr loser Tisch mit 5 Leuten am Flop, man selber trifft ein Set. Gleichzeitig ist das Board 2-suited und wir gehen einfach mal davon aus, dass einer der Gegner einen Flush Draw hat. Straightdraws liegen keine. Hier wird dann in der Regel gesagt, dass man schon am flop so weit raisen soll, wie möglich, um die Draws zahlen zu lassen. Aber ist es in so einem Fall nicht so, dass der Flush Draw sowieso nicht foldet, sondern man nur die Leute mit den schwächeren Händen (Top Pair low Kicker, Medium Pair, ...) zum folden bekommt, gegen die man sowieso weit vorne liegt?

      Im Extremfall ist es dann so, dass nur noch der Flush Drawer am Turn dabei ist, der einem nur noch eine BB auszahlt, bzw. gewinnt falls sein Flush kommt.

      Das dazu, weil hier immer so extrem vom Slowplay abgeraten wird. Ich halte mich auch daran, sehe aber, wie andere Spieler mit Slowplaying durchaus erfolgreich sind.

      Das ist einer der Punkte, bei denen ich im Moment Probleme mit meinem / dem empfohlenem Spiel habe und dazu würden mich ein paar Antworten auf jeden Fall interessieren.
  • 5 Antworten
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      Du spielst dein Set aggressiv, nicht weil du damit einen FLushdraw zum folden bringst, sondern weil du willst, dass er möglichst viel für seinen Draw bezahlt. In den Fällen, wo er seinen FLush auf einer späteren Street trifft hast du dann zwar vergebens einen großen Pot aufgebaut, aber in allen anderen Fällen willst du möglichst viel gewinnen, um diesen Verlust zu kompensieren. Ausserdem werden dich auch viele Spieler mit schwächeren Händen callen.
      Abgesehen davon gibt es auch Fälle, in denen Slowplaying korrekt ist (dann wenn man sich sicher sein kann, dass jemand anderes die Hand für einen bettet, so dass man entweder direkt auf dieser street raisen kann oder damit bis zur nächsten wartet).

      Gruß,
      Jens
    • Krul
      Krul
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 3.049
      Ein Flushdraw kriegt seinen Flush nur zu 35% der Fälle, und selbst dann kriegt du noch oft genug ein Fullhouse um ihn zu bashen. Wenn wir das mal vernachlässigen und davon ausgehen dass du wenn der Flush nicht kommt gewinnst, gehört also in 65% der Fälle jeder Cent der in den Pot kommt DIR. Also soviel Kohle rein wies geht.
    • Tribe
      Tribe
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 509
      Das was ihr schreibt ist mir ja schon klar.

      Es geht mir darum, dass man durch Raises ja in der Regel eher diejenigen Spieler rausknocked, die in so einer Situation sowieso deutlich hinter einem liegen. Dass man nicht jeden kostenlos drawen lassen möchte ist natürlich richtig. Mein Punkt ist eigentlich: Durch bspw. 3-bet oder cap kriege ich genau die Gegner weg, die mir sowieso "nichts" antun können.
    • vortex
      vortex
      Global
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 1.345
      aber du hast die bessere hand

      erstens ist deine hand schon eine made hand.

      sollte der flush für den gegner nicht kommen, hat er nichts.

      er hat 9 outs für den flush, du 10 für fullhouse/4oak


      sollte der gegner schon ein paar getroffen haben und er bekommt trips, hast du ein fullhouse und er hat keine ahnung davon.

      dein set ist relativ gut versteckt, keiner weiß wirklich, dass du 2 gleiche karten auf der hand hälst, aber jemanden auf nem flush draw erkennt man meist
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Das "Problem" ist doch die Frage, wann du dann aggresiv spielen willst. Raised du am Turn folden die Gegner genauso und du bekommst genauso kein Value auf deine Hand. Also schon am Flop versuchen nen großen Pot aufzubauen damit die Gegner später aufgrund der Potgröße callen "müssen". Jedenfalls seh ich das so.

      MfG