Moralische frage des Pokerns (Glücksspiels)

  • 29 Antworten
    • Hirogenium
      Hirogenium
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 1.493
      gibt schon n paar threads dazu


      sufu--->"moral" (nur gestartete themen)
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Ich sage nur Charles Darwin ;)

      Irgendwie und irgendwann müssen die dummen ja mal aussterben. Wenn der Vater zu dumm ist sich Theorie anzueignen und Haus und Hof verspielt, dann ist es so von der Natur gewollt :D
      Ob er das Geld jetzt dir am Tisch rüberschiebt oder beim Roulette verspielt ist doch egal.
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      siehe Diskussion unter "Philosophie"
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Original von RuthlessRabbit
      Ich sage nur Charles Darwin ;)

      Irgendwie und irgendwann müssen die dummen ja mal aussterben. Wenn der Vater zu dumm ist sich Theorie anzueignen und Haus und Hof verspielt, dann ist es so von der Natur gewollt :D
      Ob er das Geld jetzt dir am Tisch rüberschiebt oder beim Roulette verspielt ist doch egal.
      Du wuerdest also eiskalt den Typen sein Geld abziehen wenn du wuesstest das er suechtig und hoch verschuldet ist?

      Das finde ich krass.

      Meine Meinung dazu:
      Im Internet weiss man einfach nichts ueber sein gegenueber, daher kann man ueber moralisch/unmoralisch garnicht wirklich diskutieren.
      Wuesse ich aber das gerade ein suechtiger Familienvater sein ganzes Geld an mich verdonkt wuerde ich definitiv nichtmehr gegen ihn spielen, irgendwo hoerts doch auch auf.
    • sljnx
      sljnx
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2008 Beiträge: 105
      wenn du es nicht machst, machen es andere.
    • FastExer
      FastExer
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 2.218
      spielsüchtige werden ihr geld verlieren, ob beim poker oder bei sonstigen casinospielen oder sportwetten.

      dass du da dieses mal auf der anderen seite sitzt, macht für den typ keinerlei unterschied, verballern wird er das geld ohnehin.

      traurig, aber nicht zu ändern.
    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      Original von fame
      Original von RuthlessRabbit
      Ich sage nur Charles Darwin ;)

      Irgendwie und irgendwann müssen die dummen ja mal aussterben. Wenn der Vater zu dumm ist sich Theorie anzueignen und Haus und Hof verspielt, dann ist es so von der Natur gewollt :D
      Ob er das Geld jetzt dir am Tisch rüberschiebt oder beim Roulette verspielt ist doch egal.
      Du wuerdest also eiskalt den Typen sein Geld abziehen wenn du wuesstest das er suechtig und hoch verschuldet ist?

      Das finde ich krass.

      Meine Meinung dazu:
      Im Internet weiss man einfach nichts ueber sein gegenueber, daher kann man ueber moralisch/unmoralisch garnicht wirklich diskutieren.
      Wuesse ich aber das gerade ein suechtiger Familienvater sein ganzes Geld an mich verdonkt wuerde ich definitiv nichtmehr gegen ihn spielen, irgendwo hoerts doch auch auf.
      äh will ja nichts böses sagen, aber das ist jetzt doch sehr zynisch...

      meine beim onlinepoker ist das suchtpotential wohl wessentlich höher (man kann mehrere tisch schneller spielnen und potentiel mehr gewinnen bei gleichen limits...) sprich du kanst davon ausgehen, dass du mehr süchtigen verlieren gegenübersitzt als im casino (im casino werden auch notorische süchtige gesperrt oder lassen sich in einer schwachen minute sperren...)

      sprich im onlinepoker zockst du zwangsläufig mehr süchtige, familienväter, etc ab, die sich die verluste nicht leisten können... als im casino...

      wenns nach dir falsch ist, sonlchen das geld aus der tasche zu ziehen, machst du's dir da sehr einfach, du belügst dich schlicht selbst...

      mir persönlich ist es scheissegal wenn ich einem der mit dem hals in der scheisse steckt im casino das geld abnehme, selber schuld, dummheit gehört bestraft... (mit ausnahme von kollegen, die manchmal am gleichen tisch spielen, da wird natürlich gegenseitig lieb gespielt :-) )
    • t9rben
      t9rben
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 1.132
      Original von fame
      Original von RuthlessRabbit
      Ich sage nur Charles Darwin ;)

      Irgendwie und irgendwann müssen die dummen ja mal aussterben. Wenn der Vater zu dumm ist sich Theorie anzueignen und Haus und Hof verspielt, dann ist es so von der Natur gewollt :D
      Ob er das Geld jetzt dir am Tisch rüberschiebt oder beim Roulette verspielt ist doch egal.
      Du wuerdest also eiskalt den Typen sein Geld abziehen wenn du wuesstest das er suechtig und hoch verschuldet ist?

      Das finde ich krass.

      Meine Meinung dazu:
      Im Internet weiss man einfach nichts ueber sein gegenueber, daher kann man ueber moralisch/unmoralisch garnicht wirklich diskutieren.
      Wuesse ich aber das gerade ein suechtiger Familienvater sein ganzes Geld an mich verdonkt wuerde ich definitiv nichtmehr gegen ihn spielen, irgendwo hoerts doch auch auf.

      Jeder ist sich selbst am nächsten, oder?
    • Tango800
      Tango800
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2009 Beiträge: 40
      Ich würde keine Schuldgefühle haben.
      Denn wie schon so oft gesagt, wenn ich das nicht machen würde, wäre es jemand anders.
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Original von TNT9
      Original von fame
      Original von RuthlessRabbit
      Ich sage nur Charles Darwin ;)

      Irgendwie und irgendwann müssen die dummen ja mal aussterben. Wenn der Vater zu dumm ist sich Theorie anzueignen und Haus und Hof verspielt, dann ist es so von der Natur gewollt :D
      Ob er das Geld jetzt dir am Tisch rüberschiebt oder beim Roulette verspielt ist doch egal.
      Du wuerdest also eiskalt den Typen sein Geld abziehen wenn du wuesstest das er suechtig und hoch verschuldet ist?

      Das finde ich krass.

      Meine Meinung dazu:
      Im Internet weiss man einfach nichts ueber sein gegenueber, daher kann man ueber moralisch/unmoralisch garnicht wirklich diskutieren.
      Wuesse ich aber das gerade ein suechtiger Familienvater sein ganzes Geld an mich verdonkt wuerde ich definitiv nichtmehr gegen ihn spielen, irgendwo hoerts doch auch auf.
      äh will ja nichts böses sagen, aber das ist jetzt doch sehr zynisch...

      meine beim onlinepoker ist das suchtpotential wohl wessentlich höher (man kann mehrere tisch schneller spielnen und potentiel mehr gewinnen bei gleichen limits...) sprich du kanst davon ausgehen, dass du mehr süchtigen verlieren gegenübersitzt als im casino (im casino werden auch notorische süchtige gesperrt oder lassen sich in einer schwachen minute sperren...)

      sprich im onlinepoker zockst du zwangsläufig mehr süchtige, familienväter, etc ab, die sich die verluste nicht leisten können... als im casino...

      wenns nach dir falsch ist, sonlchen das geld aus der tasche zu ziehen, machst du's dir da sehr einfach, du belügst dich schlicht selbst...

      mir persönlich ist es scheissegal wenn ich einem der mit dem hals in der scheisse steckt im casino das geld abnehme, selber schuld, dummheit gehört bestraft... (mit ausnahme von kollegen, die manchmal am gleichen tisch spielen, da wird natürlich gegenseitig lieb gespielt :-) )
      Von Dummheit bei einem Spielsuechtigen zu reden ist DUMM, extrem dumm. Das ist eine Krankheit.


      @Onlinepoker
      Woher soll ich denn deiner Meinung nach wissen ob der gegenueber suechtig ist? Das kann ich einfach nicht. Genauso wie man es in einem Casino nicht wissen kann.

      Man muesste also garkein Poker mehr spielen nur weil die Moeglichkeit besteht mal einem suechtigen ueber den Weg zu laufen, das halte ich dann doch fuer uebertrieben.
    • Meppel
      Meppel
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 84
      @ fame: was du im prinzip sagst is: "was ich nicht weiß, mach mich nicht heiß".

      dementsprechend bist du bereit, jemand anderes zu ruinieren, solange du nicht weißt, das du ihn ruinierst. dagegen ist im prinzip nichts zu sagen, wenn das deine persönliche einstellung ist (und die einstellung brauchen irgendwie alle pokerspieler sonst funktioniert es nicht). dann aber zu sagen, man wäre ein gutmensch der niemals jemanden bewusst ausnehmen würde, ist wie TNT9 richtig gesagt hat äußerst zynisch.

      ich stimme dir zu, dass es schwer ist, über moral zu sprechen, wenn es um eine riesige anonymität ist (wobei auch ich das nur sage, da ich, wenn ich wirklich darüber nachdenke, zu dem schluss komme, dass ich online poker nichtmehr spielen sollte. ich will aber weiterspielen :) ). aber dann zu sagen: "ich würde aber gut sein, wenn ich wüsste das mein nichtausnehmen eines anderen eine gute tat ist und seinen kindern das traute zuhause garantiert" ist einfach selbstgerecht und naiv.

      insofern steh dazu, dass du mit deinem onlinepokern (so du denn gut spielst) den ruin von anderen menschen beschleunigst. wenn du damit nicht klar kommst, dann hör auf zu pokern.
    • hidigartmann
      hidigartmann
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 5.723
      moral oder was??
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.760
      Ich habe eine liberale Grundeinstellung:
      Jeder möge nach seiner Facon glücklich werden, das beinhaltet auch das Ausgeben von Geld.

      Es gibt auch Millionen von Menschen, die sich Autos kaufen, die sie sich nicht leisten können - auch da leidet potentiell die Familie. Würdest du daher als Daimler-Mitarbeiter fordern, dass die Händler den Background der Kunden durchleuchten müssten?

      Ob Fussball, Kreditkarten, Autos, Urlaub - soviel im Bereich Statussymbol/Entertainment/Marketing wird "zuviel" und "dumm" konsumiert. Ich sehe da keinen qualitativen Unterschied zu Onlinepoker-Fischen.
    • KaroSieben
      KaroSieben
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 57
      Original von TNT9
      (im casino werden auch notorische süchtige gesperrt oder lassen sich in einer schwachen minute sperren...)
      HAHAHA.

      Zeig mir mal ein Casino was die Kuh rausschmeisst die gemolken werden WILL.

      Es gibt soviele Typen die 20-30% ihres Einkommens verzocken, weils einfach Bock macht. Wie willst Du das auseinanderhalten ?
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      Original von Xantos
      Ich habe eine liberale Grundeinstellung:
      Jeder möge nach seiner Facon glücklich werden, das beinhaltet auch das Ausgeben von Geld.

      Es gibt auch Millionen von Menschen, die sich Autos kaufen, die sie sich nicht leisten können - auch da leidet potentiell die Familie. Würdest du daher als Daimler-Mitarbeiter fordern, dass die Händler den Background der Kunden durchleuchten müssten?

      Ob Fussball, Kreditkarten, Autos, Urlaub - soviel im Bereich Statussymbol/Entertainment/Marketing wird "zuviel" und "dumm" konsumiert. Ich sehe da keinen qualitativen Unterschied zu Onlinepoker-Fischen.
      so schön hätte ich es jetzt nicht ausgedrückt, aber ich sehe es ähnlich. :)
    • kaubi
      kaubi
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.692
      Siehe Thora
    • Nullz
      Nullz
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 950
      es liegt in der natur der menschen den eigenen wohlstand durch die verelendung anderer zu erhalten/vergrößern.

      die gleichen gedanken wie übers pokern kann man sich auch bei den allermeisten importgütern machen.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      Original von fame

      Meine Meinung dazu:
      Im Internet weiss man einfach nichts ueber sein gegenueber, daher kann man ueber moralisch/unmoralisch garnicht wirklich diskutieren.
      Wuesse ich aber das gerade ein suechtiger Familienvater sein ganzes Geld an mich verdonkt wuerde ich definitiv nichtmehr gegen ihn spielen, irgendwo hoerts doch auch auf.

      #2. Habe schon im Kasino dem Typ neben mir versucht zu erklären, dass er aufhören sollte.
    • ffnnuu
      ffnnuu
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2008 Beiträge: 632
      Du kannst mit deinem Gewinn ja auch was gesellschaftlich positives anstellen, z.B. 10 % deines Gewinns spenden.

      Es gibt genügend Literatur die genau das vorschlägt. 10% tun dir nicht weh und du zeigst dein Interesse am wohlergehen anderer. Es ist wie eine Art Steuer nur mit dem Unterschied das du selbst entscheidest wieviel du zahlst und was mir viel wichtiger ist : wer davon profitieren soll.

      Es gibt mehr als genug Einrichtungen die mit dem Geld was sinnvolles anfangen wie z. B. die Arche oder die Tafel.

      Und falls du glaubst wegen der 10% wirst du zum loosing Player solltest du besser an deinem Skill arbeiten;-)

      So macht mir eine Winningsession noch mehr Spaß!
      Und siehe, auch als Philanthrop kannst du Freude am Pokern haben ;-)

      und nu bin ich mal auf die Comments gespannt - Feuer frei!
    • 1
    • 2