Letzter (ernster) Versuch...

    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      Hallo,

      ich bin, wie man am Regisitrierungsdatum sehen kann, seit ca. 10 Monaten dabei. In dieser Zeit habe ich viel gespielt, im Verhältnis zu der Theorie wohl zu viel. Nachdem es in der Anfangszeit recht fix "hoch" ging, halte ich mich seit fast 5 Monaten durch Boni und Rakeback breakeven.. d.h. eigentlich bin ich Losingplayer. Hab NL bis NL50 und FL bis 1/2 gespielt, allerdings nie etabliert.. außerdem PLO mal mehr mal weniger.
      Nach unzähligen "Neuanfängen", eigentlich immer motiviert durch Bonusfreispielen oder so, möchte ich, vor allem hinblickend auf die Zeit nach meinem Abitur, endlich mal ein solider Winningplayer werden.
      Ein großer Faktor bisher war zwar mein Pech (geschätzte 25 stacks unter EV), allerdings möchte ich das hier mal ausklammern, da das nicht nach nem typischen Heulthread aussehen soll.
      Die weit größeren Faktoren sind meine Nittyness, nicht unbedingt was das Preflop-Spiel angeht, sondern eher in (marginalen) Postflop-Entscheidungen. Man könnte sagen, ich habe oft nicht die Balls für ne weitere barrel, obwohl ich mir sicher bin, dass das die richtige Entscheidung wär.
      Vielleicht ist es meine Einstellung zum Geld, dass mir selbst ne $9 bet in nem wackeligen Spot so Probleme bereitet, vielleicht mangelndes Selbstbewusstsein.
      Der andere große Faktor ist meine Unkonzentriertheit beim Lernen. Ich hab einen Cardrunners-Account, allerdings schaffe ich es äußerst selten ein Video vollständig zu gucken, weil ich ständig von anderen Sachen abgelenkt werde.

      Ich hab einfach keine Ahnung wo ich ansetzen soll um mich zu ändern, wobei ich mir sicher bin, dass ich, was die theoretischen Konzepte angeht, genug Talent und Spielverständnis mitbringe. Die Emotionen verhindern allerdings eine 100%ige Umsetzung meines Spielverständnisses.
      Würdet ihr mir ein Poker-Psychologiebuch wie zB."The Poker Mindset" raten, oder meint ihr, dass solche Charakterbedingten Eigenschaften einfach nicht zu ändern sind?
      Vllt. haben ja welche von euch schon so einen Prozess durchgemacht.
  • 1 Antwort
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      komplett ändern wird fast nich möglich sein, aber du kannst es soweit reduzieren, dass es dein pokerspiel nur noch marginal beeinflusst
      so ein psychobuch zu lesen schadet sicherlich nich

      leg dich auf eine variante fest und versuch doch vorwärts zu kommen