Verhältnis SD zu NonSD bei SSS

    • jonas59075
      jonas59075
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2007 Beiträge: 50
      ich hoffe, das ich hier richtig bin, obwohl es sich um eine Statistik-Frage handelt.

      Ich beobachte nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen von Euch, dass die Kurve für die SD-Winnings nach oben zeigt und die NonSD-Winnings nach unten verläuft.

      Ich habe mal zwischendurch irgendwo gelesen, dass dies bei der SSS auch ein ganz normaler Verlauf ist. Auf Dauer muß halt die Differenz der beiden zu unseren Gunsten ausschlagen und soll ja im optimalen Fall ca. 4BB/100 betragen.

      Gibt es eigentlich einen theoretischen, mathematischen optimalen Wert für die SD-Winnings und NonSD-Winnings in BB/100?

      Ich erhoffe mir dadurch eine Aussage darüber, ob ich Leaks ehr in meinem SD oder NonSD-Spiel habe.

      Wie sieht es bei euch im Durchschnitt aus?

      Bin ich damit überhaupt bei einer Sinnvollen Fragestellung? Oder auf dem Holzweg?
  • 1 Antwort
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Im Endeffekt ist das einzige was wichtig ist in jeder Situation die optimale Entscheidung zu treffen. Wie dann der Graph aussieht ist an sich relativ egal. Mit der Standard-SSS ist es immer so dass die SD Winnings stark steigen und die non-SDs abfallen, was daran liegt dass man sehr tight spielt und marginale Spots auch mal auslässt und meist die bessere Hand zum SD bringt. Je looser und aggressiver man spielt (was automatisch Abweichungen von der Standardstrategie verlangt) desto öfter hat man auch mal die schlechtere Hand und die SD winnings fallen. Dafür steigen dann die non-SD winnings. Ziel muß es sein dein Spiel für dich selst so optimal zu gestalten dass du ein gutes Verhältnis hast.

      lG
      Primorac