Monatlich Geld Sparen, Sicher und viel !?

    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      Hallo,


      gibts irgendwelche Bankfuzzis hier ?

      Ich würd gern monatlich Summe X von meinem GiroKonto nehmen und damit langfristig Geld sparen, für später, für was, keine Ahnung. Im moment kann ich halt Geld abzwacken.

      Könnten 2 Jahre werden, könnten aber auch 40 werden um vllt. später früher in Rente zu gehen.

      Was macht man am besten. Nur auf nen Tagesgeldkonto mit Zinsen ist vermutlich quatsch!? Fonds und Aktien...würd gern sehr geringes Risiko haben wollen, eigentlich gar keins.

      Dann zur eigenen Bank (bin bei Dresdner) und son Sparzins Dingsbummens? Was ist das schlaueste? Wenn ich zu meiner Bank gehe sagen die ja eh das nen eigenes Produkt das schlaueste ist :)
  • 62 Antworten
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      Original von nomar
      Könnten 2 Jahre werden, könnten aber auch 40 werden um vllt. später früher in Rente zu gehen.
      Könntest ein Tagesgeldkonto eröffnen, könnte aber auch ein Aktiendepot sein um vllt. eine höhere Rendite zu erwirtschaften.


      --> Wenn Du bei deinen Angaben eine vernünftige Antwort erwartest dann geh zur Commerzbank.
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.675
      Wenn Du das Geld die 5 Jahre nicht wirklich brauchst, kann ich eine Fondsgebundene Lebensversicherung empfehlen. Da fällt keine Abgeltungssteuer an.

      Bei den modernen Podukten wie zB. SIGGI (mehrfacher Testsiger) kann man sein Guthaben kostenfrei entnehmen. Es muß immer nur ein kleiner Sockelbetrag drinnen bleiben. Es wird dann nur die Ablaufleistung geschmählert.

      Da die Aktienkurse auch irgendwann wieder hochgehen, wird wohl auch die Rendite stimmen.
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      möööhp!

      nix da fondsgebunde. bei den märkten voll gefährlich. wenn du "kein" risiko haben willst, kommst du um ein tagesgeld- bzw festgeldkonto nicht drumrum. oder halt bundesanleihen (die gips jetzt auch auf tagesgeldbasis).

      ich hab so ne "abräumfunktion" für mein girokonto. da wird monatlich einen tag vor gehaltseingang alles was drauf ist auf mein sparbuch gepackt.

      von da kann ich das geld per übertrag auf mein festgeldkonto schieben. zur not kann man auch als "bonushure" auf die suche nach hochverzinsten tagesgeldkonten gehen - die DAB bank zB bietet derzeit 5% - sobald diese aktionen auslaufen: konto schliessen, woanders eins aufmachen (drauf achten, daß die zinsen MONATLICH ausgeschüttet werden)!

      die momentan sicherste methode, imho (und das sage ich als börsenmakler).
    • Eastwood
      Eastwood
      Black
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 4.751
      Du willst doch nicht wirlich Bänker nach Anlagetipps fragen oder? :D
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      Original von Eastwood
      Du willst doch nicht wirlich Bänker nach Anlagetipps fragen oder? :D

      um das mal rechtzurücken:

      makler != bänker
      und
      bänker != durchgeknallte finanzmathematiker
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      hab mich selber mal mit dem Thema befassen müssen und festgestellt, das ist ne Wissenschaft für sich. Kommt sehr darauf an, welcher "Anlage-Typ" Du bist und wie Deine persönliche Lebenssituation (Partner, Kinder etc.) ist. Mach Dich mal im Internet schlau, auf focus money oder so.
    • gronzi
      gronzi
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2005 Beiträge: 539
      kein risiko hast du weder unterm kopfkissen, noch aufm giro, tagesgeld oder aktien. würd das risiko da fast nicht mehr als nur "gering" bezeichnen :rolleyes:
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Zur Zeit ist Tagesgeldkonto mein absoluter Favorit, weil null Risko, jederzeit Zugriff aufs Geld, ca 4% Zinsen p.a. je nach Bank.
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      gabs nicht ne bank die 7% p.a. aufs tages geld gibt cortal consors ?

      Bei banken die viel % aufs tagesgeld bieten wäre ich vorsichtig. Die bieten einem ja nicht aus spass soviel geld. Sondern die bieten einem das damit man denen geld gibt und die frisches kapital bekommen, weil sie wahrscheilich woanders her keins mehr bekommen. Wenn ne bank für frisches geld 7% ausgibt dann muss sie schon probleme haben. ;)
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      also mal keine Panik hier. Wer sein Geld auf deutschen Tagesgeldkonten anlegt hat NICHTS zu befürchten. Mal abgesehen vom Einlagensicherungsfond würde die Regierung niemals zulassen, dass die Ersparnisse von Bürgern drauf gehen. Und nein, Lehmann war was komplett anderes.

      Allerdings gibts auf Tagesgeldkonten momentan nicht wirklich viel. Solltest du das Geld langfristig nicht brauchen, könntest du schon in breit diversifizierte Indexfonds investieren, aber da du nicht weißt, wann du das Geld brauchst, ist das wohl auch eher nicht so prickelnd.

      Allgemein kommt es aber auf die Summe, dein Alter und deine sonstige Situation an.
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      cortalconsors bietet 6% wenn du ein aktiendepot von mindestens 6000 rüberschiebst. das aber auch nur für einen begrenzten zeitraum.

      eine möglichkeit wäre, eine handelbare anleihe zu kaufen in höhe von 6k, und dieses depot auf consors zu übertragen. wenn man die anleihe eh bis zum laufzeitende behalten will, macht das schon sinn.

      im übrigen macht tagesgeld schon ne menge aus, dazu muss man kein genie sein. bei 5% und monatlicher ausschüttung und regelmässigem wechsel zum jeweils besten anbieter...
    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      hmm, ich hab ja schon das DKB konto als erweitertes pokerkonto. das will ich also für so einen monatlichen dauerauftrag nicht unbedingt nutzen. gibts noch was änhliches mit "so viel" tagesgeldzins?
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      freund von mir hat 2 DKB-Konten. Eins zum ausgeben, eins zum sparen.
      wenn du allerdings das "maximum" aus den tagesgeldkonten rausholen willst, dann solltest du den "bonushuren" (oder auch "zins-schlampen") weg gehen und alle halbe jahre das geld auf ein anderes konto umschichten, je nachdem was grade am meisten zinsen bringt. kostet einmal porto, und ne halbe stunde zum runterladen und ausfüllen der unterlagen.
    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      Original von 2weiX
      freund von mir hat 2 DKB-Konten.
      geht das so einfach? das wäre imho das beste. bzw. bräuchte ich da ja eine zweite KK ?!
    • b00rli
      b00rli
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2008 Beiträge: 9
      kannst 2 kreditkarten oder mehr beantragen, darüber geht das ohne probleme
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Einfach vernünftig Streuen ( bin Banker )
      Teile einfach auch in Kurz ( Tagesgelder , Sparbücher Höherverzinsungen )
      Mittelfristig ( Bausparer -> bei Immowunsch, Fonds und Investments )
      Langfristig ( Fondspolicen, Investments, Klassische LV )

      einfach viel Streuen die Glaskugel hat keiner

      ja und klar das jede Bank die eigenen Produkte als beste einstuft.

      UNd pass auf das Du nicht zu viel von Deinen Gewinnen an Vater Staat abdrückst...
    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      Original von hartiedd
      UNd pass auf das Du nicht zu viel von Deinen Gewinnen an Vater Staat abdrückst...
      beim tagesgeldkonto bleibt doch alles meins, richtig?
    • prozent
      prozent
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 109
      wenn du kein risiko willst, würde ich dir keine aktien empfehlen.
      denn renditechance = verlustrisiko
      das verlustrisiko kann nur durch ausreichende diversifikation minimiert werden. da die zukünftige wirtschafliche situation mehr als unvorhersehbar ist, würde ich dir auch eher zu nem tagesgeld konto raten. wie schon erwähnt hast da täglich zugriff aufs geld und eigentlich ganz gute zinsen. zumal du ja monatlich was einzahlen willst scheint es mir ein tg konto sinnvoller.
      allerdings würde ich zu ner deutschen bank gehen, weil die ja im einlagensicherungsfonds sind. consors ( gehört glaub ich zur bnp paribas) ist ne französische bank. ich kann dir versichern, dass die bei jedem anleger zu 6% extreme verluste einfahren und du dir deswegen keinesfalls sicher sein kannst die versprochene rendite auch zu bekommen.
      eröffne lieber n konto bei ner genossenschaftsbank oder sparkasse und warte ab was passiert. wenn sich die lage beruhigt hat und du schon n größeren betrag angespart hast, kannst dir ja immernoch überlegen in aktien oder fonds zu investieren.
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Original von nomar
      Original von hartiedd
      UNd pass auf das Du nicht zu viel von Deinen Gewinnen an Vater Staat abdrückst...
      beim tagesgeldkonto bleibt doch alles meins, richtig?
      Wenn du ein FSTA stellst ja jeder hat pro Jahr bis zu 801 EUR Steuerfreibetrag auf Zinsen, Dividenden und Kursgewinne