Frage zum Umgang mit Stats

    • mAlti
      mAlti
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2005 Beiträge: 1.423
      Huhu zusammen,
      ich bin auf 0.25/0.50 angekommen, habe mir ein paar Datenbanken besorgt ( thx an die Sharer ), und versuche gerade, gegnerische Stats ingame in mein Spiel einzubeziehen. Leider klaffen zwischen meinen Reads auf die Hände der Gegner anhats der Stats und der tatsächlichen Hände irgendwie sehr häufig riesige Lücken.
      Häufigstes Problem im Moment ist, dass ich am Turn mit einer mittelstarken Hand ( zb: Toppair medium Kicker ) von eigentlich passiven Gegnern geraist werde, und denke, dass ich jetzt vor einem toughen Laydown stehe, dann doch downcalle, und er nur Bottompair hatte.
      Oder ich beobachte einen 50/4.9/0.3/49 Typen, der in einem 5handed Pot bei einem Board 77xk plötzlich viel Action macht ( ich setze ihn auf ne 7 ) und er geht im Endeffekt hoffnungslos unter mit Pocket AA, die er preflop gelimpt hat.
      Hinzu kommt noch, dass ich meistens an den Tischen, die vom Avg Vpip/PfR her die schlechtesten Bedingungen bieten, die größten Gewinne einfahre.

      Der gegnerische Postflopaggressionfaktor dagegen hilft mir ganz gut, um einschätzen zu können, ob der Gegner etwas auf der Hand hält, oder ob sich der Versuch eines Freecard/Freeshowdownraises lohnt.
      Es ist also nicht alles schwarz. =)

      Jetzt ist mir natürlich klar, dass meine Samplsize an Händen nicht soo riesig ist ( nur ein paar K ) und dass Stats an sich absolut kein Indikator für die tatsächliche Spielstärke des Gegners sind, aber wenn jemand trotzdem ein paar nützliche Tipps für den Umgang mit Stats im allgemeinen hat, wäre ich ihm sehr verbunden, wenn er sie mir hier mitteilen würde. Ich denke, es ist schon wichtig, dass man von Anfang ein Selbstvertrauen bezüglich seiner Reads entwickelt, also her mit den Infos. :D
      Schonmal vielen Dank im voraus

      Grüße Malte.
  • 2 Antworten
    • ChrisTheFish
      ChrisTheFish
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 450
      Ich möchte mich dieser Frage nach dem Umgang mit den Stats Werten der Gegner auch anschließen. Wie beziehe ich diese Werte am besten in mein Spiel ein? Vielen Dank, Christian
    • Specke
      Specke
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 25
      Ich spiele seit 4 Wochen NL100 SH no BBJ und habe festgestellt, dass die stats hier erst richtig hilfreich sind. Die Contibets und reraises finden hier mehr Beachtung. Auf NL50 SH waren die stats für mich wertlos, da hier oft kein Standard Poker gespielt wird (betsize, viele overbets, usw.). Meine stats nutze ich aktuell für folgende Entscheidungen: Erkennen von Fischen = tight plus HU forcieren Wirkung von contibets anhand des VPIP, wsd und af einschätzen = weniger contibets bei calling stations/LAG %contibet = bei nahezu 100% reraise oder call down erfolgsversprechend wsd u. VPIP = Grundlage für die Höhe meiner value bets