Wie verhalten bei marginal Spots?

    • quintanaboh
      quintanaboh
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 734
      So, das hier ist schon ein bisschen advanced, weil ich auch auf Stats eingehe, aber ich kann das Goldforum leider nicht nutzen, deswegen schreibe ich hier.

      Also angenommen Villain raised in EP oder MP und ich sitze im CO oder am BU mit TT. Sein PFR in seiner Position ist bei 10% (ausreichend große Samplesize ist vorhanden). Wenn ich TT in Pokerstove gegen eine 10% Range eingebe, dann bin ich mit gut 52% hauchdünner Favorit. Sollte man diesen marginalen Vorteil mitnehmen oder besser folden? Wenn er called, wird man vermutlich sehr oft hinten sein und gegen eine 10% Range wird man auch nicht mehr sooo viel FE haben, schon gar nicht, wenn man selber evtl. nur noch 14 oder 15 BB hat. Dazu kommt noch das Risiko, dass jemand hinter einem aufwacht mit JJ+. Ich denke ein Fold ist hier eher angebracht oder sehe ich das falsch?

      Tauschen wir TT gegen AKo. Damit wäre ich gegen eine 10% Range bei knapp 58%. Da würde man sich bei einem Push doch schon erheblich wohler fühlen. Die Frage ist: Wo ist die Grenze? Wäre nett, wenn die advanced SSS Spieler mal ein wenig zu diesen marginal Spots schreiben würden.
  • 3 Antworten
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Was is denn an 2% Favorit sein marginal? Die SSS lebt davon.

      Du solltest dir mal anschauen, was der Raiser von seiner Range callen wird. Wenn er die gesamte Range callt, bist du 2% vorn -> reicht.

      Stove gibt bei ungefähr 10% ne Range von:
      88+, QTs+, KTs+, Ajo+, A9s+, KQo+.

      Da es realistischer ist nehmen wir ne modifzierte Range von:
      66+, ATs+, KQs+, ATo+, KQo+.

      Davon callt ein thinking player nur JJ+, AK. Da aber pairs ja nuts sind, callt er auch 77+ und meist AQ. Das sind 6% seiner Range und sind immernoch 50% Equity.
      Da du ja FE hast, sollte es locker reichen.

      Allgemein is für sehr marginale Spots zu sagen (2% Equity ohne jegliche FE ist für mich nicht marginal):
      Wer auf Varianz steht pusht, wer lieber varianzärmer spielt foldet.
    • quintanaboh
      quintanaboh
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 734
      Und die Spieler hinter dir lässt du dabei unberücksichtigt? Immerhin hat jeder davon eine fast 2%ige Chance JJ+ zu haben, womit viele wohl auch callen würden.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Wenn ich nur CO oder BU betrachte lass ich die hinter mir meist außen vor.

      Aber bei der Überlegung oben hatte ich an das gar nicht gedacht. War nur allgemein.

      Wenn man früher dran ist, kann man da auch folden wenn's zu knapp wird.

      Wenn nen Kerl hinter dir allerdings mit JJ oder AK da noch callt, macht er in den meisten Fällen Fehler.