HU ~ 20bb small pockets vs Resteal

    • wess0r1982
      wess0r1982
      Black
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 1.028
      Situation die letzte Zeit öfter hatte: HU mit 20bb und gegner relativ unknown, halt in der Regel hab in nur einen groben Eindruck über sein 3 oder 4handed play und da auch selten mehr als "aggro", "nitty" oder "unauffällig" (was soviel bedeuted, ich hab nichts gesehen was ich nicht auch machen würde) ansonsten praktisch 0 info über sein HU play, kann nur durch eindrücke aus seinem sonstigen verhalten aufs HU rückschlüße ziehen.

      ich minraise dann halt meinetwegen 22 und krieg den push, seh da eigentlich immer nen call (auch wenn ich den call nicht gerne mache) solange der gegner nicht nitty aufgefallen ist. brauch halt 45% EQ und die hab ich gegen any ace, any pocket + broadways auch. denk 20bb HU ist zu varianzlastig um sich riesen edges zu geben ohne nen read drauf zu haben wo man denn die edge genau hat.
      wenn ich 55 oder 66 hab instasnapcall ich halt

      zur zeit seh ich aber nur TT+ ;( , deswegen hinterfrag ichs grad obs gut ist oder ob ich insgesamt gegen unknown zu loose restealranges vergebe
  • 5 Antworten
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Wenn ich nicht extrem deep bin oder mir ne Riesen-Edge gebe, gehe ich mit any pocket im HU broke.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Warum minraist du im HU den 22, was hast du den damit vor wenn er callt ?

      Ich würde die auf jeden Fall höher raisen so das er eigentlich schon nicht mehr profitable callen kann sondern restealen müsste und da habe ich dann auf jeden Fall nen Call (oder man pusht halt direkt). Sollte er doch callen, spiele ich sie sehr aggresiv weiter.
    • wess0r1982
      wess0r1982
      Black
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 1.028
      wenn er callt muss ich halt postflop weiterspielen, in der Regel contibet und der Rest hängt vom gegner und vom board ab. letzendlich ist es aber dasselbe als hätte ich 3bb geraist, nur der pot ist kleiner und die ranges oft weiter.

      meine folds auf resteals sind halt billiger. mit 3bb hab ich in der hand zwar keine knappe entscheidung gegen nen resteal, aber dann halt bei ner anderen hand mit schlechterer EQ gegen seine Range.

      man könnt 2bb und 3bb halt wechseln und versuchen knappe entscheidungen zu entgehen, aber dazu muss man annehmen, dass er gegen 2 und 3bb die gleich range restealt, weiß man halt auch nicht.
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      spiel halt ab und zu mal complete SB und wenn er raist => Push.

      Gibt genug Leute, die Aggro auf nen complete reagieren. Gegen die ist das wohl die beste Line.
      Gegen die Nits solltest du aber raisen.


      edit: Warum geht ihr da "immer" broke mit 20BB? Kommt doch erstmal auf Villain an. Wenn er n Fisch ist, dann raise ich mit 22 und folde auf seinen resteal um den Coinflip zu vermeiden(je nachdem wieviel BB er hat).

      Gegen nen guten Regular geh ich da aber eher broke, da die Edge ja ohnehin nicht so groß ist.
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      mit 20bb und 22 gegen ne nashrange broke gehen ist -EV. gegen ne restealrange muessen die odds schon verdammt gut sein, damit das +EV wird.
      im endeffekt muss man halt einfach die richtigen ranges vergeben, aber da kann dir hier wohl kaum einer helfen. haengt auch sehr von deinem eigenen HU style ab.