Genaue Equity-Berechnung: Villain reraist Contibet

    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      So nachdem ich bereits in meinem anderen Thread "Genaue EV-Berechnung: Preflop" euch um Hilfe bei einer Preflop EV-Berechnung gebeten habe, wäre ich sehr dankbar wenn ihr mir auch bei diesem Postflop-Thema bescheidgeben könntet, ob ich anhand eines Beispiels alles richtig gemacht habe.

      Beispiel:
      NL100 (Blinds 0,5/1)
      Hero is MP3 with A :heart: K :spade: (Stack: 20$)
      Villain is CO (VPIP: 20 / PFR: 8 / Fold to Contibet: 44%, Raise Contibet: 26%, Call Contibet: 30%, Coldcall: 22%)

      Preflop: Alle folden bis zu Hero. Hero raist auf 4$. Villain callt. Alle anderen folden
      Flop: T :heart: 5 :diamond: 4 :diamond:
      Postflop (9,50$ im Pot -Rake): Hero contibettet 5$, Villain raist auf 16$ (mein All-In)

      So nun würde ich so vorgehen:

      1) Ich errechne die Pot Odds (benötigte Equity). Wenn die Rechnung Preflop wäre, würde ich hierbei einfach die Blinds aus meiner Rechnung weglassen, da die Blinds ungefähr dem Rakeanteil entsprechen. Hier ist es aber so, dass ich bereits am Flop bin und somit ein Teil des Rakes bereits bezahlt wurde. Am Flop wären dann nur 9,50$*0,95 = 9,025$
      Ist es hier sinnvoll, einfach mit diesen 9,025$ weiterzurechnen und den Rake, der am Turn anfällt einfach zu vernachlässigen? Wenn ja, hier die Rechnung: 11 / (30.025 + 11) = 26,81% benötigte Equity
      Wenn nein, wie soll ich den Rake sonst wegrechnen?

      2) Welche Stats von Villain verwende ich nun am besten, um die Range des Gegners zu bestimmen? Am liebsten wärs mir wenn ich am Ende einfach eine %-Zahl in den Equilator eingeben könnte und nicht alle Hände seiner Handrange einzeln auswählen müsste. Ich könnte den Coldcall-Wert (für seinen Coldcall preflop) und seinen "Raise To Contibet"-Wert benutzen. Aber ich vermute, dass ich seine Range an den Flop anpassen muss. Das stell ich mir aber in so kurzer zeit ziemlich schwierig vor, genau alle Hände rauszufiltern, die er haben könnte. Deshalb wär mir lieber wenn ich irgendwie ne Von-Bis-%-Zahl in den Equilator eingeben könnte. Geht das?

      3) Am Schluss würde ich dann die Equity mit den Pot Odds vergleichen. Equity > Pot Odds = Call


      Bitte um Hilfe bei 1) und 2)!!!

      thanks
  • 8 Antworten
    • Jaymalic
      Jaymalic
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.791
      Hallo yossi, ich kann dir DIESEN Thread hier empfehlen, weil dort exakt die selbe Fragestellung gut und ausführlich beantwortet wurde :)
    • Flame98
      Flame98
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2008 Beiträge: 2.387
      Deine EQ in diesem Fall errechnest du wie folgt:

      9,5 $ Preflop + 2x 16 $ = 41,5 $
      bringen musst du nur noch 11 $

      also sieht die Rechnung so aus: 11/(41,5*0,95) = 0,279 = 27,9 %

      du hast also eine benötigte EQ von 27,9 % oder 7 Outs.
      wenn deine Equity größer ist als die benötigte von 27,9 %, dann solltest du callen ;)

      ich gebe ihm im Equilator immer eine manuelle Range.

      In diesem Beispiel wohl: QT+ 55-JJ und als semibluff ein paar FD Hände....

      interessante werte sind hier der AF, WTS und Fold bzw. Raise CBet.
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      ok danke ihr beiden. der link und vor allem die Erklärung von Flame98 hat mir sehr geholfen!

      aja an die outs hab ich gar nicht gedacht. dann muss ich in diesem beispiel ja gar nicht mit dem equilator arbeiten.
      muss ich dann überhaupt unbedingt sein range wissen? reicht es nicht einfach zu schauen, ob ich 7 Outs zusammenbringe?

      Da ich hier keine 7 Outs habe, würd ich einfach folden
    • infecteeed
      infecteeed
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 3.523
      Original von yossi
      ok danke ihr beiden. der link und vor allem die Erklärung von Flame98 hat mir sehr geholfen!

      aja an die outs hab ich gar nicht gedacht. dann muss ich in diesem beispiel ja gar nicht mit dem equilator arbeiten.
      muss ich dann überhaupt unbedingt sein range wissen? reicht es nicht einfach zu schauen, ob ich 7 Outs zusammenbringe?

      Da ich hier keine 7 Outs habe, würd ich einfach folden
      Wenn du ABC Poker gegen Unknown Spielst, wirst du wie allgemein behauptet wird locker bis NL100 kommen. Aber ab dann solltest du schon genauer auf die Range des Gegners eingehen.

      Wenn du nun mit den 7 Outs ~28% EQ bekommst, gegen seine Range in diesem Spot aber 39% brauchst, ist das schon ein gravierender Fehler gegen diesen Gegner.
      Mann lässt mit ABC Poker immer Value liegen und/oder verliert oft dieselbige.

      Da kann der Pott noch so gross sein, im HU wirst du niemals callen können.

      Sagt jemand, der seit 1,5 Wochen SSS Spielt;)
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von infecteeed
      Wenn du nun mit den 7 Outs ~28% EQ bekommst, gegen seine Range in diesem Spot aber 39% brauchst, ist das schon ein gravierender Fehler gegen diesen Gegner.
      Mann lässt mit ABC Poker immer Value liegen und/oder verliert oft dieselbige.

      Da kann der Pott noch so gross sein, im HU wirst du niemals callen können.
      wait wat?

      der sinn seine outs zu zählen, liegt doch darin seine equity in einer bestimmten situation zu überschlagen. Hab ich 7 cleane Outs, hab ich 28% Equity und "bekomm" sie nicht.

      Und irgendwie ist dein Beispiel auch komisch... den raised Pot möcht ich sehen, wo man als shortie HU am Flop nicht mit einem 2-card-Flushdraw auf seine geraiste contibet allin gehen kann.
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      Aber wenn ich seine Range und meine daraus resultierende Equity gegen diese Range berechne, brauche ich doch keine Odds mehr berechnen. Die Equity beinhaltet ja schon die Odds oder?
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von yossi
      Aber wenn ich seine Range und meine daraus resultierende Equity gegen diese Range berechne, brauche ich doch keine Odds mehr berechnen. Die Equity beinhaltet ja schon die Odds oder?
      richtig, aber wer hat bei 16 tischen schon zeit im equilator seine ranges am flop gegenüberzustellen... da wird halt fast gezählt, und wenn man die magische 7 erreicht, wird der raise auf die conti meist gecallt^^

      nach den sessions werden halt dann die entscheidungen mit dem equilator nachgeprüft
    • infecteeed
      infecteeed
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 3.523
      Original von cyan2k
      Original von infecteeed
      Wenn du nun mit den 7 Outs ~28% EQ bekommst, gegen seine Range in diesem Spot aber 39% brauchst, ist das schon ein gravierender Fehler gegen diesen Gegner.
      Mann lässt mit ABC Poker immer Value liegen und/oder verliert oft dieselbige.

      Da kann der Pott noch so gross sein, im HU wirst du niemals callen können.
      wait wat?

      der sinn seine outs zu zählen, liegt doch darin seine equity in einer bestimmten situation zu überschlagen. Hab ich 7 cleane Outs, hab ich 28% Equity und "bekomm" sie nicht.

      Und irgendwie ist dein Beispiel auch komisch... den raised Pot möcht ich sehen, wo man als shortie HU am Flop nicht mit einem 2-card-Flushdraw auf seine geraiste contibet allin gehen kann.
      Es stimmt, man hat die Equity und bekommt sie nicht.
      Mein Beispiel bezog sich nur auf die benötigte Equity und nicht auf yossis Beispiel. Es war schon komisch ausgedrückt. Man beachte meine Sig.;)
      Aber ich bin ja hier um was zu lernen.
      Aber ich mein der rest zum Thema ABC poker stimmte doch oder?

      Hero Stack 20BB
      Hero raise 4BB CO calls, Blinds fold Pot = 9,5 BB
      Hero Stack 16BB
      Hero Cbet 1/2 Pot 4,75 BB ; Villain Raise All-in Pot = 30,25 oben im Beispiel steht 40,5 also rechne ich meinen Rest gleich mit ein? Eigentlich logisch, weil ich meine 11,25 ja auch zurück bekomme und sie zu dem gehören, was ich gewinnen kann also dem Pott.
      Hero Stack 11,25 BB
      Pot odds = 3,6:1
      Outs mit 2 card Flushdraw undiscounted 9 Benötigte Pot ods bis zum River 2:1
      alles ohne Rake...

      Easy call imo
      edith: ahh formel gefunden...
      also nochmal für mich....ich brauch das, da bleibt mehr bei hängen.
      11,25/(41,5$*0,95) = 0,28 = 28% ist jetzt die benötigte EQ
      Mit 9 Outs habe ich brauche ich 2:1
      Rechung hierzu ist.
      9: (52-7) = 0,2 = 20% benötigte EQ

      Richtig?

      Danke das du mich drauf aufmerksam gemacht hast. Ich habe mir das nicht so vor augen geführt.

      Ausserdem hab ich echt keine Ahnung ich taste mich grade langsam an das Thema Equity ran. Ich hab mir z.B.: auch nie ausgerechnet wievie Equity ich mit wieviel Outs habe. Hab mich jetzt mit 'nem weaken FL style bis 050/1$ und 3ptb/100 am leben gehalten. Jetzt ist es mal an der Zeit an sich zu arbeiten um in di mid limits zu kommen...