Contibet am River bei kleinem Pot

    • Frijolero
      Frijolero
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2009 Beiträge: 128
      Hab jetzt leider keine Beispielhände da ich mit den Analyseprogrammen mich erst vertraut machen werde, versuch deshalb einfach mal die Spielsituation zu beschreiben:
      Während ich SSS (NL10) spiel treff ich mit einer unspektakulären Hand auf BB den Flop (z.B. OESD, High Pair oder doppeltes Pair) aber eben ohne die Gewissheit zu haben, die Gewinnerhand getroffen zu haben-. Sagen wir mal ich hab einen Gegner. Mein Gegner checkt, Ich mach einen Contibet zu 2/3 oder ganzer Pot, was aber immer noch sehr klein ist, da ja zuvor nicht geraised wurde.
      Meine 1. Frage, ist hier Potlimit-bet das Maximum oder wäre mehr drin?
      2. Frage: Mein Gegner callt, checkt wieder, mach ich einen erneuten Contibet oder ist hier ein Check sicherer?

      In der Regel hab ich immer gewonnen bei derartigen Situationen, die Gegner kamen mir aber auch sehr schwach vor. Hoff mal ihr versteht auch ohne konkrete Hände worauf ich hinauswill.
  • 2 Antworten
    • ST8D
      ST8D
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 639
      Zunächst mal: Eine Contibet ist, wenn Du am Flop setzt, nachdem Du preflop geraist hast. So wie ich das verstehe, beschreibst du aber eine freeplay-Situation.
      Außerdem würde ich 2pair schon als Hand ansehen, mit der ich davon ausgehe, die Gewinnerhand zu halten.

      Würde aber trotzdem nicht mehr als 2/3 setzen. HU freeplay ist auch mal ganz gut für nen Bluff. Der ist aber nur dann profitabel, wenn man niedrig genug setzt. Und da man ja nicht lesbar werden will, sollte man dann auch mit guten Händen nicht zu hoch setzen.

      2. Kommt drauf an, was der Turn gebracht hat. Wenn du geblufft hast, und dich nicht verbessern konntest, würde ich sagen, du gibst den Bluff auf und checkst nur. Wenn du nach wie vor ne Made Hand hast, dann setzt du natürlich...

      Und was hat das ganze nun mit dem River zu tun? ?(
    • PetroAce
      PetroAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 413
      ganz verstehe ich die frage nicht...

      du bist BB und hast angenommen 6, 7 :heart: und der SB geht nur mit. dann kommt der flop und offenbart dir 7 :diamond: 3 :spade: 4 :club:

      SB checkt

      und nu bist du in der verlegenheit, sollst du checken oder raisen?

      ich zb checke meisst nur und calle höchstens den BB und wenn am turn nix für mich dabei ist und mein pair nich mehr top ist (glaube sogar gelesen zuhaben, dass ohne bube als beikarte man ein toppair gar nich raisen sollte), weil z.B. der turn 10 :diamond: ist, dann check ich oder folde bei erneutem raise. mir persönlich zu unsicher, dass der nich evtl mit nem pair 3 in den flop ging. ich bin eher zurückhaltend, wenn es ums betten geht (zuviel schlechte erfahrung ;( )