Was soll ich machen??

    • Dicken1305
      Dicken1305
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2008 Beiträge: 888
      Es ist egal ob ich SSS MTT oder SnGs spiele ich spiele peinlichst genau nach Odds und Outs und calle nur wenn es sich lohnt.Aber das spielt überhaupt keine Rolle weil man immer von irgendwelchen Idioten mit absolut banalen Händen gecallt wird und den kürzeren zieht.Ich verstehe nicht wie das Spaß machen kann wenn niemand anders das Spiel ernst nimmt sondern nur seine Chips in die Mitte donkt nach dem Motto scheißegal.Ich habe auf jeden Fall mächtig die Schnauze voll davon.Ich habe immer soviel Spaß daran gehabt aber unter diesen Umständen werde ich es nicht weitermachen so schade es ist.Fehlersuche bei mir habe ich betrieben falls jemand kommt und sagt fass die erstmal an die eigene Nase.Den Schuh ziehe ich mir maximal zu 35% an.
      Zur Info:
      SSS NL 25 mit 150000 Händen
      SnGs 2+0,2 cirka 50000 Hände
      MTT Buyin max 5$ zu Guaranteed-Turnieren keine Rebuys keine Turbos
      Gewinn?? Am Arsch ich cashe ein und cashe nochmal ein um immer wieder auf 0 zu gehen.
      Ziehe ernsthaft in Betracht aufzuhören denn so mach ich das nicht weiter.
  • 3 Antworten
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      Ich bin SNG und MTT only spieler. Zu SSS kann ich also nix sagen, nicht mein Ding.
      Du spielst da natürlich auf den absoluten Cowboy-limits, da isses sogar schon egal auf welcher Site, jup da wird so ziemlich alles mit allem gecallt, pures Lotto-poker.
      Bei Stars zb. ists aber ab den 11er Sngs schon viel besser. Logo hocken auch da mal 1, 2 Cowboys am Tisch (und Freitagnachmittag is gaaaanz schlimm bis hoch in die 33er Sng), aber im grossen und ganzen spielen sie rel. tight.
      Du spielst peinlichst genau nach Odds und Outs...bist also doch Cashgamespieler?
      Weil in SnG und vor allem in MTTs geht es nicht immer streng nach Odds und Outs, da kommt auch die Strategie immer wieder mit rein (drum liebe ich diese MTTs so). Ich würd glatt behaupten, streng nach Odds und Outs kommst in einem MTT fast unmöglich an den FT. Eine sehr hohe Bedeutung in diesen Turnieren kommt wohl den Pottodds zu, die lass ich never ever aus den Augen und mach denn auch mal Calls mit mediocre Hands, rein weil die Pottodds mir den diktieren (wenn ich es mir leisten kann!!). Auch eine allgemein erhöhte Aggressivität ist hilfreich. Aber nicht zu aggressiv, weil sonst rennst in die unausweichliche Betonwand und schaffst es auch nicht an den FT. Das beobachte ich täglich, wie Jungs nen Haufen Chips haben und denn geben sie Vollgas, brute force. Höchstens 20 Mins später stehen sie an den Rails^^. Ich achte auch von Hand 1 an extrem darauf, wie die andern am Tisch spielen, auch wenn ich nicht in der Hand bin. Muss ich auch, weil ich hab kein PT oder so laufen (ich komm vom Livepoker und bin n alter Sack^^). Bei den MTT ist anfangs erstmal überleben Devise No. 1, geh da schwierigen Entscheidungen aus dem Weg, vermeide coinflips usw....und versuch, Deinen Stack kontinuierlich aber sicher auszubauen. So gehst auch den Wahnsinnigen und Cowboys mit ihren verrückten allins aus dem Weg. Je weiter das Turnier voranschreitet, desto aggressiver und risikofreudiger geh ich denn ran. Dann, nach der Bubble wo viele ganz schön verrückt spielen, geh ich wieder vom Gas runter und spiel wieder mehr auf sicher. Und so ca. bei den letzten 100-200 bist fast gezwungen, wieder Gas zu geben (immer je nach Chipstack). Ich wechsle also mehrfach pro Turnier von TAG zu LAG und zurück.
      Ich komm zwar bei MTTs recht oft mal ITM aber an den FT reichts trotzdem nur sehr, sehr selten, weil da muss halt einfach bis zum Schluss alles stimmen, Du musst x Kugeln ausweichen und gleichzeitig ein paar Badbeats verteilen und suckouts machen, sprich ohne Glück im rechten Moment wirds nix werden mit FT. Die Varianz ist extrem!!
      Bei Sngs schauts schon anders aus, wenn da Uebung hast, ICM beherrscht und schlaue Entscheidungen triffst, solltest eigtl. recht bald winning player sein ab den 11ern (darunter ists auch mir zu krass).
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Gemäß der Postingguideline für die Sorgenhotline verschiebe ich den Thread in den Frustabbau.
    • Dorfzocker75
      Dorfzocker75
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 1.576
      Paar Vorschläge:
      1. Du spielst teurere MTTs damit du nicht mit zB AA gegen 85o verlierst.
      2. Du spielst mehr MTTs um die Varianz zu verringern.
      3. Spiel nicht nur nach odds und outs, erzeuge lieber mehr Foldequity.
      4. Schau dir Videos an.

      Original von SwissCheese
      Ich komm zwar bei MTTs recht oft mal ITM aber an den FT reichts trotzdem nur sehr, sehr selten, weil da muss halt einfach bis zum Schluss alles stimmen, Du musst x Kugeln ausweichen und gleichzeitig ein paar Badbeats verteilen und suckouts machen, sprich ohne Glück im rechten Moment wirds nix werden mit FT. Die Varianz ist extrem!!
      Bei Sngs schauts schon anders aus, wenn da Uebung hast, ICM beherrscht und schlaue Entscheidungen triffst, solltest eigtl. recht bald winning player sein ab den 11ern (darunter ists auch mir zu krass).
      Geb ich dir recht, nach vielen MTTs hast du aber auch mal das Glück "verdient".

      gl beim nächsten mal