Middlepair am Flop

    • approx
      approx
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2005 Beiträge: 1.814
      Passiert mir relativ oft, daher mal die Frage:
      Wie spielt man ein middlepair am Flop? Oder ein Pocketpair, das eben nicht Toppair ist? Eigentlich würde ich sowas meistens folden, aber sollte man sich da die action vorher genauer ansehen?
  • 6 Antworten
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      mit einem middle pair liegst du gegen einen better meist hinten, hast also nur ne drawing hand auf 2pair, 3oak, evt flush straight, also je nach outs callen oder folden.
      Im headsup sieht das was anders aus, da kommts dann immer auf preflop action, position, gegner ect an, ist ja immerhin sehr wahrscheinlich dass du HU mit mid pair vorne liegst
    • glatti
      glatti
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2005 Beiträge: 905
      wenn der flop insgesamt nicht die ganz hohen karten ausweist, kannst du mit einem Middle-Pair und Top-Kicker durchaus mal mitgehen
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Original von glatti
      wenn der flop insgesamt nicht die ganz hohen karten ausweist, kannst du mit einem Middle-Pair und Top-Kicker durchaus mal mitgehen
      Nein, sollte man nicht. Raise or Fold, es sei denn der Pott ist extrem gross und man kann es sich leisten, auf sein 2Pair oder Trips zu drawen (vorausgesetzt man hat sonst keine Outs).
    • approx
      approx
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2005 Beiträge: 1.814
      es gibt da ja generell zwei möglichkeiten:
      1. pocket pair, das nicht toppair ist
      2. middle pair mit kicker auf der hand

      die sollte man doch bestimmt unterschiedlich spielen, oder?
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Low Pair oder Underpair

      Mit Low Pair bezeichnet man ein Paar, was nicht der höchsten Flopkarte entspricht (Middle Pair oder Bottom Poir). So wäre z.B. eine A7 bei einem Flop von Q 7 2 ein Low Pair. Als Underpair bezeichnet man in diesen Kontext ein fertiges Paar in der Starthand, was am Flop kleiner ist als die höchste Flopkarte. Haltet ihr z.B. TT und der Flop ist A K 2, so besitzt ihr ein Underpair. Ist euer Paar kleiner als die höchste und größer als die zweithöchste Board-Karte, nennt man das Second Pair.

      Ein Underpair ist gegen mehrere Gegner wertlos und sollte gecheckt und gefoldet werden. Hat man jedoch mit einem hohen Pocket-Pair pre-flop geraist, sollte man diese Hande am Flop betten, selbst wenn die höchste Flopkarte höher ist als das eigene Paar. Haltet ihr z.B. KK und am Flop erscheint ein A, solltet ihr dennoch erst einmal betten.

      Ein Low Pair ist in etwa so stark wie ein Gutshot Straight Draw. Somit ist ein alleinstehendes Low Pair ohne zusätzliche Gewinnmöglichkeiten gegen mehrere Gegner als schwaches Draw zu werten und sollte gecheckt und gegen eine Bet gefoldet werden. Einzige Ausnahme: Das Board besteht aus 3 verschiedenen Suits und der Pot ist mehr als 10-mal so groß wie die zu callende Bet.


      Den ganzen Artikel findest Du hier: [Strategie] Flop Play - Grundlagen 2.0

      Besser als diese rein theoretische Diskussion wäre es, wenn Du die Hände im Beispielhandforum postest, bei denen Du Dir unsicher bist. :)
    • approx
      approx
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2005 Beiträge: 1.814
      hatte den artikel schon mehrfach gelesen, ist aber schon etwas her. Beantwortet aber meine Frage, danke!