Pokern und Fernsehen

    • fishfishfish
      fishfishfish
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 998
      Hallo, ich bin gerade dabei, mich in die Psychologieartikel einzulesen.

      Folgender auszug:

      12. Das Fokus-Problem

      Sorge für gute Spielbedingungen!

      Es gibt viele potentielle Konzentrationskiller beim Pokern: Müdigkeit, Alkoholgenuss, Ablenkungen wie z.B. Fernsehen gucken, email beantworten etc..
      Vor 5 Tagen begann ich hier mit dem Pokern. Habe etwas Pokererfahrung gehabt, von vor 1,5 Jahren an privaten Turnieren. Habe mir auch gedacht: "Ich wills von vornherein richtig machen und mich ordentlich Konzentrieren, nicht ablenken...."
      Gesagt getan. Habe 4 Tische NL10 gespielt und so gut es ging nichts nebenbei gemacht.
      Nach 3 Tagen war ich 250BB down. Das waren bis dahin fast 4000 gespielte Hände.
      Habe mir dann gedanken gemacht und bin der Meinung, iich habe einfach zuviele Hände gespielt, weil ich zuviel Zeit bzw zuviel Langeweile hatte.
      Habe dann 500 weitere Hände 6-Tabling betrieben, was mich nochmal 30BB Down setzte und dann habe ich angefangen, 4 Speed-Tische zu spielen (was jetzt ja nicht wirklich viel unterschied macht zu 4 Normalen Tischen, finde ich) und auf Monitor #2 Den TV laufen zu lassen. Die langeweile ist weg und ich beobachte die Pokertische nicht mehr so sehr, was denn passiert nach meinem Fold und so weiter.
      Seitdem läufts.
      Habe gestern aus den -30BB (nach 500 Händen) zeitweise +180BB gemacht, welche ich aber späääät in der Nacht auf +60BB (1100 Hände) gesenkt habe. Sessions mit Müdigkeit werde ich nun auch strikt vermeiden, das habe ich gelernt! Und auch den "Tilt", das eben verlorene Geld wieder zu gewinnen, werde ich versuchen zu lassen!
      Heute liefs auch wieder super. 80BB im Plus nach 400 Händen, auch mit TV am laufen und 4 Speed-Tischen. Dann habe ich sofort aufgehört, weil ich gemerkt habe, dass meine Konzentration nachlies.

      So. Jetzt kennt ihr meine Lebensgeschichte :D . Ne, also was ich eigentlich fragen wollte ist, ob es nicht vielleicht doch ganz gut ist, etwas seichte Ablenkung bei der man sich nicht konzentrieren muss (wie beim Fernsehen), zu konsumieren? Um sich nicht zu ärgern über post-fold Situationen oder zuviele Hände zu spielen. Oder war das alles nur ein Upswing, wenn man das bei so wenigen Händen überhaupt als solchen bezeichnen kann?
      Gruß
  • 6 Antworten
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      Problem bei deiner Problemlösung ist, dass du dich ablenkst um tighter zu spielen. Für die niedrigen Limits mag das ok sein, aber wenn du höher hinaus willst ist es einfach wichtig konzentriert zu spielen. Ich empfehle dir nicht mehr als 4 Tische zu spielen und immer wenn du nicht in eine Hand involviert bist dir die Action der Gegner anguckst und intensiv dir darüber Gedanken machst und die Informationen in Notes zusammenfässt.

      Ich kann dir versichern man kann locker weniger als 4 Tische spielen ohne das Langeweile aufkommt. Überdenke jede deiner Entscheidungen genau. "Ist es sinnvoll hier zu stealen, oder callt der BU zu viel" etc ,etc


      Ich persönlich finde Fernsehen gucken oder sich anders ablenken beim pokern ein ziemliches no go. (boar und wie ich das WOrt erst hasse :D )
    • tocopherole
      tocopherole
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2008 Beiträge: 483
      hmm auf den micros geht sowas vielleicht noch... aber später musste aufpassen! ;)
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Original von fishfishfish
      Hallo, ich bin gerade dabei, mich in die Psychologieartikel einzulesen.

      Folgender auszug:

      12. Das Fokus-Problem

      Sorge für gute Spielbedingungen!

      Es gibt viele potentielle Konzentrationskiller beim Pokern: Müdigkeit, Alkoholgenuss, Ablenkungen wie z.B. Fernsehen gucken, email beantworten etc..
      Vor 5 Tagen begann ich hier mit dem Pokern. Habe etwas Pokererfahrung gehabt, von vor 1,5 Jahren an privaten Turnieren. Habe mir auch gedacht: "Ich wills von vornherein richtig machen und mich ordentlich Konzentrieren, nicht ablenken...."
      Gesagt getan. Habe 4 Tische NL10 gespielt und so gut es ging nichts nebenbei gemacht.
      Nach 3 Tagen war ich 250BB down. Das waren bis dahin fast 4000 gespielte Hände.
      Habe mir dann gedanken gemacht und bin der Meinung, iich habe einfach zuviele Hände gespielt, weil ich zuviel Zeit bzw zuviel Langeweile hatte.
      Habe dann 500 weitere Hände 6-Tabling betrieben, was mich nochmal 30BB Down setzte und dann habe ich angefangen, 4 Speed-Tische zu spielen (was jetzt ja nicht wirklich viel unterschied macht zu 4 Normalen Tischen, finde ich) und auf Monitor #2 Den TV laufen zu lassen. Die langeweile ist weg und ich beobachte die Pokertische nicht mehr so sehr, was denn passiert nach meinem Fold und so weiter.
      Seitdem läufts.
      Habe gestern aus den -30BB (nach 500 Händen) zeitweise +180BB gemacht, welche ich aber späääät in der Nacht auf +60BB (1100 Hände) gesenkt habe. Sessions mit Müdigkeit werde ich nun auch strikt vermeiden, das habe ich gelernt! Und auch den "Tilt", das eben verlorene Geld wieder zu gewinnen, werde ich versuchen zu lassen!
      Heute liefs auch wieder super. 80BB im Plus nach 400 Händen, auch mit TV am laufen und 4 Speed-Tischen. Dann habe ich sofort aufgehört, weil ich gemerkt habe, dass meine Konzentration nachlies.

      So. Jetzt kennt ihr meine Lebensgeschichte :D . Ne, also was ich eigentlich fragen wollte ist, ob es nicht vielleicht doch ganz gut ist, etwas seichte Ablenkung bei der man sich nicht konzentrieren muss (wie beim Fernsehen), zu konsumieren? Um sich nicht zu ärgern über post-fold Situationen oder zuviele Hände zu spielen. Oder war das alles nur ein Upswing, wenn man das bei so wenigen Händen überhaupt als solchen bezeichnen kann?
      Gruß
      ...Du musst noch begreifen, dass Poker ein longterm Spiel ist !. Ein paar tausend Hände sind da gar nix. Und bei der kurzen Zeit den Erfolg von den Sessions von soetwas abhängig zu machen ist mehr als nur unsinnig. Spiel konzentriert, schau kein Fernsehen nebenbei und insofern du ordentlich pokern kannst kommt der Gewinn auf lange Sicht irgendwann allein. Das kann sehr sehr lange dauern. Versuch so gut es geht dein Spiel zu verbessern und keine Fehler zu machen. Ein Fehler kannst du schon von vorn herein abstellen, brauchst noch nichtmal Skill dafür: BRM beachten und kein TV beim pokern! ;)
    • Buschm4nn
      Buschm4nn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 4.500
      Also auf den niedrigen Limits mag das ja noch gehen, dass man nicht auf seine Gegner aufpasst, aber spätestens ab NL100 kommt man damit nicht weit. Und du kannst genauso Reads auf deine Gegner bekommen, wenn du siehst, wie sie spielen, wenn du gar nicht in der Hand bist.

      Kleines Rechenbeispiel dazu. Du und dein Gegner spielen jeweils 20% ihrer Hände, d.h. ihr werdet nur ewta 4% der ganzen Hände an einem Tisch gegeneinander spielen, wo du Reads machen kannst. Beobachtest du ihn allerdings, wie er seine kompletten 20% Spielt, hast du 5 mal soviel Information, die du nutzen kannst.
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      5x soviel ist übertrieben, es kommt ja nich immer zum sd
      aber die richtigen infos und notes sind Gold wert, wenn man sie mal brauchen kann
      als Anfänger hat man noch so viele leaks, von denen man gar nix weiß, also sollte man nich absichtlich noch welche dazu basteln:D
    • fishfishfish
      fishfishfish
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 998
      Ich hab das mit dem fernsehen auch gelassen und spiele jetzt 9 Tische SSS. Da hab ich genug zu tun, es stresst meisst nicht, ausser wenn ich mal 3 potentiell gute Hände innerhalb kurzer Zeit bekomme.
      Geht allerdings dennoch leicht nach unten, aber ich hab in Preflop-AI-Situationen echt 8 von 10 mal Pech. Halte mich größtenteils an den SHC aber manchmal ist einfach der Wurm drin :(
      Hätte ich am Anfang nicht nen Tilt gehabt und die Hälfte meiner BR verdonkt, wär ich sogar im Plus. Bin nu sicherheitshalber auf NL0.02/0.04 abgestiegen.
      Ich denke, morgen oder spätestens übermorgen werd ich 10.000 Hände gespielt haben und dann mal posten, was der Elephant ausspuckt. Verstehen tue ich davon nämlich nicht sooo viel. Aber ich bin ja zum lernen hier =)
      Gruß