Herber Downswing - Whats my line?

    • msPokerJ
      msPokerJ
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.816
      Ok, erstmal zur Geschichte, auch wenn ich das schon in dem ein oder anderen Frustabbau Thread erwähnt habe.

      Angefangen mit 5$ auf Stars, letztes Jahr im September oder so. Hochgespielt auf 2000$, das war vor Weihnachten. Dann hat mich der Downswing erwischt und runter auf 1500 geworfen.
      Hatte keine Lust mehr auf diese blöden Swings und hab mich entschieden einen Neustart auf Party zu machen.

      Hier gings gut los, auf 800$, dann kurz vor Weihnachten aber wieder auf 500$ gedropped. Also erstmal ne Pause gemacht und nach Silvester durchgestartet.
      Ich habe dann sehr konsequent und meiner Meinung nach gut gespielt, sodass ich bis Freitag Abend auf 1500$ war.
      War natürlich total geiles Gefühl, man weiss man hat in einem Monat mit rund 800Turnieren 1000$ gemacht.
      Dann kam der Freitag Abend: Wollte eigentlich nur gemuetlich spielen, und binnen weniger als einer Stunde war ich mehr als 20BI down. In der Hoffnung dass mich ein Upswing packt weiter gespielt und siehe da: Die letzten 7Turniere haben mich sogar noch 10$ Up gebracht.

      Gut, ich hatte den Kaffee auf, Abend total stressig, aber was solls. Gut, Samstag Abend irgendwann nachhause gekommen und gedacht: Gut, legst nochma ne kleine Session ein. Sie sollte wirklich klein werden, ging aber nach hinten los -> 500$ down, danach zum glück nochmal 250$ up.

      Ok, bisschen schlechte Laune. Sonntag morgen: "Gut, ich spiel jetzt vernuenftig und hol wieder was rein."
      Pustekuchen: Downswing ging weiter. Resultat: 960$ left.

      Montag: - ~100$

      Dienstag: - ~100$

      Heute: - ~100$

      Bedeutet: Momentan noch ca 630$ left.


      Ich hab keine Ahnung was ich machen soll. Ich weiss nichtmal mehr ob ich so schlecht runne oder schlecht spiele, aber meiner Meinung nach spiele ich nicht groß (also dass es einen so großen Winning-Unterschied machen könnte) anders als vorher.
      Jetzt bin ich einfach total deprimiert und demotiviert. Ich denke nur: "Wie krieg ich das Geld wieder rein?"
      Ich bin Schüler und 1000$ sind ne Menge Holz. Nicht dass ich auf Scared Money gewesen wär oder so, im Gegenteil, ich war total zufrieden und sicher in meinem Spiel.
      Naja, wenn man überlegt, dass von meinem Geld insgesamt 250$ Bonus sind, dann bin ich insgesamt nun über 100$ down.
      Soviel Arbeit umsonst?

      Jetzt überlege ich ob ich einfach n bisschen was auscashen soll und mir n paar Playstation Spiele davon gönne.
      Ich habe auf Stars auch noch 1100$ left, also bin jetzt nicht total crippled, aber habe halt keine Ahnung wies weiter gehen soll.

      Ich hoffe einfach die ganze Zeit dass mich ein Upswing hittet, aber je weiter ich mich von meinen 1500$ entferne, desto mehr merke ich, dass das nicht passieren wird.
      Wollte eigentlich noch auf so einiges sparen und mir dann mal richtig schön was gönnen (Urlaub, Playsi-Spiele, neue Mp3Player muss auch eigentlich her...).


      Irgendwie denke ich eine Auszeit wäre nicht schlecht, aber es ist immer der Gedanke da, dass das Geld wieder rein soll...


      Irgendwelche Tipps oder Ratschläge?

      MfG...
  • 6 Antworten
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Zwei Wochen Pause machen.
      Danach deutlich (!) tighteres BRM fahren; in Zukunft rechtzeitig im Limit absteigen.
    • msPokerJ
      msPokerJ
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.816
      Öhm, also mein BRM is keineswegs lose oder so...
      Habe die 11er gezockt bis 1200, da hab ich dann erst angefangen die 10er und 20er zu mixen und dann auf 1500 nurnoch die 20er gezockt.

      Denke jetzt nicht, dass das ein zu risikoreiches BRM ist oder? Abgestiegen bin ich dann bei 800, sprich 80BI fürs untere Limits.

      Hab an dem Wochenende halt einfach jeden Showdown verloren, und damit riesig schnell gebusted, somit sehr schnell gedropped.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Keine Ahnung, was bei SNGs angemessen ist, aber innerhalb von einer halben Woche zwei Drittel der BR zu droppen, ist schon krass.
      Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, seit ich ein megatightes BRM fahre machen mir auch große und lang anhaltende Swings nichts aus.

      Ansonsten ist so ein Downswing immer eine gute Gelegenheit, sich und sein Spiel zu überprüfen. Vielleicht ist es ja kein Swing, und man ist einfach (noch) zu schlecht für das Limit. Mein Vorschlag: Theorie machen, erstmal nicht spielen, und dann langsam wieder einsteigen.
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      wenn du nicht weißt ob du schlecht spielst oder einfach unlucky bist, dann solltest du dort ansetzen
      d.h. mehr Theorie und mehr Hände analysieren

      sngs können extrem swingy sein, vielleicht gefällt dir ja auch cashgame
    • ZwoSiebenoff
      ZwoSiebenoff
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.037
      Halbierung meiner BR in den letzten 2 Tagen mit Cashgame! Das bringts also auch nicht!
      Schau Dir halt die Hände mit denen Du verloren hast (und auch die Gewonnenen!) an, rechne sie durch, finde Deine Fehler und poste Hände, bei denen Du Dir nicht sicher bist, in den passenden Handbewertungsforen.
      Zwischendurch intensiv weinen, Nachrichten gucken, noch hemmungsloser flemmen, dann zu der Überzeugung kommen, daß körperliche und geistige Gesundheit, soweit vorhanden, doch eigentlich jeden finanziellen Verlust kümmerlich aussehen lassen und mach dann einfach weiter mit diesem schönen Hobby.

      So, und wenn sich jetzt noch jemand erbarmen würde, der mir diesen Post zu mir zurückschickt, fange ich vielleicht selbst an, daran zu glauben. :D
    • Hobbes35i
      Hobbes35i
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.436
      ZwoSiebenoff, isch hab da mal 'nen Tipp für disch:

      Original von ZwoSiebenoff
      Schau Dir halt die Hände mit denen Du verloren hast (und auch die Gewonnenen!) an, rechne sie durch, finde Deine Fehler und poste Hände, bei denen Du Dir nicht sicher bist, in den passenden Handbewertungsforen.
      Zwischendurch intensiv weinen, Nachrichten gucken, noch hemmungsloser flemmen, dann zu der Überzeugung kommen, daß körperliche und geistige Gesundheit, soweit vorhanden, doch eigentlich jeden finanziellen Verlust kümmerlich aussehen lassen und mach dann einfach weiter mit diesem schönen Hobby.
      Okay?

      So, und wenn sich jetzt noch jemand erbarmen würde, der mir diesen Post zu mir zurückschickt, fange ich vielleicht selbst an, daran zu glauben. :D
      [x] Done

      @OP: Kopf hoch, lös dich vom Gedanken ans Geld und versuche in ein Stadium zu kommen, in dem dich vor allem richtige Entscheidungen glücklich machen. Ich spiele momentan ziemlich overrolled NL200 und bin pissed nach einer Session, wenn ich schlecht gespielt habe, auch wenn ich im Plus bin. Wenn ich hingegen ein paar Stacks droppe und später feststelle, dass die Hände gut gespielt waren, ist mir das lieber als nur rumgeluckt zu haben. Wirklich.