SmallBall-Poker im Online Cashgame?

    • AngelDustDE
      AngelDustDE
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 360
      Hi, hab mir das Negreanu Video angeschaut. Ist ja eigentlich für MTTs und Turnierplay ausgelegt. Wird aber auch im Live Cashgame angewendet.

      Gehe davon aus das Grundsätzlich für Onlinegame eher ungeeignet, zumindest unter NL100 - oder?


      Oder wird es auch bald auf den Micros Einzug halten, ich meine Minraiser gibts ja schon genug?
  • 1 Antwort
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      für cashgames imo recht nutzlos, da du probierst deinen gegner AI zu kriegen. das verbaust du dir schonmal durch kleine bets pre so wie am flop, da die betsizes geometrisch wachsen. durch kleine bets am anfang kriegst du, auch wenn du auf turn und river ps bettest, niemals nen fullstack AI.

      du lässt einfach value liegen, den meisten ists egal ob sie 2.5 oder 4 BB pre zahlen, es macht aber auf späteren streets nen riesen unterschied. dadurch, dass du rebuyen kannst, ist es auch nicht schlimm, stacks zu verlieren, was in nem tourney obv der fall ist. dh. in nem cg wird ein stack wesentlich looser reinwandern, als in nem tourney, weil man einfach seinen EV maximieren will, und das ist eben manchmal mit hoher varianz verbunden, die man sich aber beim cg leisten kann (und muss!)

      natürlich macht es sinn, late kleiner zu raisen um seine range zu erweitern, aber nich in dem stil wie negreanu es betreibt.

      long story short: es macht keine sinn, da die effektiven stacks größer sind, und man generell gewillter sein sollte, auch mit marginalen hände um stacks zu spielen, eben um den EV zu maximieren.