Balancingproblem

    • Tonwin
      Tonwin
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2008 Beiträge: 470
      Hallo Comunity

      Ich poste hier ab und an Hände ins Handbewertungforum und mir wird mit sowas wie AA als overpair oder TPTK auf den meisten Bords empfohlen Bet Bet Bet zu spielen.

      Bisher hab ich es imma so gehandhabt das ich auf dry Bords meistens den Turn CB gespielt habe und damit meine continuationbets imma sehr gut belanaced hatte.
      dh. ich kam mit nicht unbedingt den stärksten Händen gut in den Showdown und konnte auch mit meiner coni meist 2 Freecards ergattern.

      Mein problem ist nun, sollte ich Maid hands wie TpTk auf dry Bord durchbetten hab keine andre starke Hand mehr die ich am Turn nicht betten würde und somit sieht jeder Anfänger gleich wenn nach der conti die Luft raus ist.

      Das ist mittlerweile garnicht billig weils nicht so wenig Spieler gibt die den Flop einfach mal callen und am Turn auf nen check mal schaun wo sie stehen...und da is mitpair oft gut genug.

      Mit meiner damaligen Line hat ich durch den check behind den Bluffcatcher am Turn OOP und meist ruhe am river oder eben nen 2. bluffcatcher mit dem ich dann meist TPLk oder nicht angekommene draws die mich wiederum auf nen draw gesetzt hatten aussucken konnte.

      Ja und nun...bin ich bisl lesbar hab ich das Gefühl.

      Meine Frage:

      Kann ich da irgendwas Balancen um ein verfehltes Bord mit contibet nicht gleich so offensichtlich zu machen?
      2.Barrel is zwar okey aber scheiß teuer wenns mal bezahlt wird.
      Da muss es nur jedes 2. mal nicht Funktionieren und ich fahr übels -EV.
      Gibts was anderes?


      lächerliches Problem eigentlich aber, wollt mal eure Meinung dazu hören.
  • 11 Antworten
    • KornsKacknerd
      KornsKacknerd
      Global
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 4
      Original von Tonwin
      Hallo Comunity

      Ich poste hier ab und an Hände ins Handbewertungforum und mir wird mit sowas wie AA als overpair oder TPTK auf den meisten Bords empfohlen Bet Bet Bet zu spielen.

      Bisher hab ich es imma so gehandhabt das ich auf dry Bords meistens den Turn CB gespielt habe und damit meine continuationbets imma sehr gut belanaced hatte.
      dh. ich kam mit nicht unbedingt den stärksten Händen gut in den Showdown und konnte auch mit meiner coni meist 2 Freecards ergattern.

      Mein problem ist nun, sollte ich Maid hands wie TpTk auf dry Bord durchbetten hab keine andre starke Hand mehr die ich am Turn nicht betten würde und somit sieht jeder Anfänger gleich wenn nach der conti die Luft raus ist.

      Das ist mittlerweile garnicht billig weils nicht so wenig Spieler gibt die den Flop einfach mal callen und am Turn auf nen check mal schaun wo sie stehen...und da is mitpair oft gut genug.

      Mit meiner damaligen Line hat ich durch den check behind den Bluffcatcher am Turn OOP und meist ruhe am river oder eben nen 2. bluffcatcher mit dem ich dann meist TPLk oder nicht angekommene draws die mich wiederum auf nen draw gesetzt hatten aussucken konnte.

      Ja und nun...bin ich bisl lesbar hab ich das Gefühl.

      Meine Frage:

      Kann ich da irgendwas Balancen um ein verfehltes Bord mit contibet nicht gleich so offensichtlich zu machen?
      2.Barrel is zwar okey aber scheiß teuer wenns mal bezahlt wird.
      Da muss es nur jedes 2. mal nicht Funktionieren und ich fahr übels -EV.
      Gibts was anderes?


      lächerliches Problem eigentlich aber, wollt mal eure Meinung dazu hören.
      würde hier villains range dadurch xploiten dass ich die 48/16/5 laufe und auf dry boards shove sowie den turn for value repoppe.
      die line wirkt oft weak bei snapgecallten turnbets, allerdings ist bei dry boards hier auch der max ev rauszuholen.
    • jezreel
      jezreel
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 1.456
      sachma der is ja schon global....verdammt und wo sind die anderen 3 beiträge =)
    • Valardus
      Valardus
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2008 Beiträge: 427
      Original von jezreel
      sachma der is ja schon global....verdammt und wo sind die anderen 3 beiträge =)
      Sein Thread wurde schon komplett gelöscht wei er rumflamed wie mahoti in guten Zeiten ;)

      Alles wech von dem Hirni :)
    • Buschm4nn
      Buschm4nn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 4.500
      Was für ein Limit spielst du denn? Ich denke unter NL100 (und selbst da nur gegen die besseren Regs) brauchst du auf Balancing überhaupt nicht zu achten, spiel da Valuepoker, bette wenn du ne starke Hand hast, checke behind um Potcontrol zu betreiben oder dir ne Freecard zu nehmen. Die meisten Spieler auf den Micros denken auf dem 0. Level, die interessiert es nicht, was du hast, und schon gar nicht, ob deine Lines gebalanced sind.
    • Tonwin
      Tonwin
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2008 Beiträge: 470
      Nix für ungut, da stellt man sich hier hin mit einem Problem das für einen selbst so gravierend ist das man sich damit an andre Pokerspieler wendet und kriegt erstmal.

      1 sinnlosen beitrag, 2 Leute die sich darüber nett unterhalten und einen der 1. eine Gegenfrage stellt und 2. sagt des wär alles e nicht so wichtig...^^

      nächstes mal spar ichs mir^^

      um deine Frage aber zu beantworten! NL 100
      aber unabhängig vom Limit will ich mein Spiel balancen, vielleicht findet sich ja jemand der mir da einfach einen sinnvollen Rat geben kann.
      Wenn nicht, sehr schade.
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      weniger contibetten oder öfter 2nd barrels, evtl river bluffbet?
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      aber er will ja eben NICHT soviel 2nd barreln, weils ihm zu teuer ist.

      also ich beweg ich zwar nur auf nl25 aber ich hab mich auch länger mit eben diesem thema beschäftigt.
      ich gehe mal davon aus, das du stats mit in deine entscheidung einfließen lässt, wann du eine cb bzw 2nd barrel machst?
      allein dadurch, kannst du schon von - zu +ev switchen, indem du deine cb's gegen leute mit hohem call turn bet wert weglässt, oder zb gegen solche mit hohem float wert shovesd.
      und auch wann du sowas machst, ob nun mit air oder genügend outs macht einen großen unterschied.
      auch die größe der contibets können ausschlaggebedn dafür sein, wieoft sie gecallt werden.
      ne halbe potsize bet callen halt mehr leute, als ne potsize bet.

      wenn du also die richtigen betgrößen mit den richtigen karten (outs) in den richtigen momenten (board) bei den richtigen gegnern (stats) machst, kann das ergebniß nahezu explodieren, ohne das deine stats sich dadurch verändern.


      edit: ok, nächstes mal les ich mir den post ganz durch bevor ich was schreibe :rolleyes:
    • Tonwin
      Tonwin
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2008 Beiträge: 470
      danke schonmal für diese gute Antwort.

      Im Grunde sagst du damit, das ich mein "Air" bzw. starken Draws einfach meiner Line mit den Nutz anpassen soll. Das hald nicht immer sondenr nur gegen die richtigen Spieler in den richtigen Situationen.

      Hm, klingt erstmal nicht ganz sooo einfach wenn man bis jetzt ei spieler mit cbet wert von 90-100% war^^ aber bis NL 50 war das übelst profitabel mit der Line CB auch bei mittelstarken Made Hand am turn und damit dem Bluffcatcher von missed draws oder lower TP´s am river.

      Werd ich versuchen mal bisl in mein spiel einzubauen.
      Thx erstmal


      Weitere Tips sin natürlich wilkommen^^
    • Teute
      Teute
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 1.596
      Original von KornsKacknerd
      würde hier villains range dadurch xploiten dass ich die 48/16/5 laufe und auf dry boards shove sowie den turn for value repoppe.
      die line wirkt oft weak bei snapgecallten turnbets, allerdings ist bei dry boards hier auch der max ev rauszuholen.
      Der spielt irgendwas über NL50. Da kannst du nicht mitreden, Mark.
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      wenn du "zuviel" cbettest, lädst du natürlich zum floaten an. also sieh die den floatwert deines gegners an. auch der wts und w$@sd gehört in so einem fall dazu. callt er deine cbet und hat nur nen wts 15, wird er schon was haben. da kannst du dir dann zumindest die turnbet sparen. sind auf dem river irgendwelche draws nicht angekommen,. kannst du evtl bei leuten mit niedriegem w$@sd nochmal eine raushauen. die müsste dann wohl etwas höher sein, um ihm nicht die odds für einen call mit middle pair zu geben
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Wenn du deine valuehände 3barrelst machst du damit langfristig genug Kohle um auch mal draws oder gar air zu 3barreln und zu verlieren.

      Balancing ist schon gut und schön. Aber – es sollte eher bei den aggressiven Lines stattfinden, weil zum einen durch die FoldEquity zusätzlicher value entsteht, und zum anderen aus starken Händen mehr value generiert werden kann. Aber das macht wie gesagt nur gegen die "richtigen" Gegner Sinn.