Was tun, wenn Händler nicht antwortet?

    • Tobbeeey
      Tobbeeey
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 1.093
      Hi,

      ich habe am 30.01. für Karneval ein paar Sachen bei einem Online-Händler bestellt, Wert ca. 70€, also jetzt nicht die Welt.
      Das Geld habe ich direkt überwiesen und man hat mir auch geantwortet, dass die Überweisung eingetroffen sei, das ist jetzt aber 13 Tage her...
      Da ich die Sachen bis zum 19.02. brauche und ich inzwischen bezweifel, dass die Klamotten noch pünktlich ankommen, habe ich mehrfach versucht den Händler per Mail und Telefon zu erreichen, aber es kommt keine Antwort und ans Telefon geht auch niemand.

      Der Händler ist auf jeden Fall seriös, kenne mehrere Bekannte, die dort bestellt haben, aber ich frage mich was ich machen muss, wenn die mir nicht antworten und die Ware nicht kommt? Kontakt ist ja anscheinend nicht möglich auf üblichem Wege...Ab wann kann man jemanden wegen Nichterhalt einer Bestellung anzeigen und lohnt sich das überhaupt?
      Oder kann ich irgendwas anderes unternehmen?
      Es handelt sich zwar nur um etwas mehr als zwei Wochen bisher, aber anscheinend wird es auf eine weitaus längere Zeit hinauslaufen, also was würdet ihr machen?
  • 1 Antwort
    • Seekorn
      Seekorn
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 496
      Anzeigen macht bei sowas in der Regel keinen Sinn, da aller Wahrscheinlichkeit nach keine strafbare Handlung vorliegt. Das ist einfach ein zivilrechtliches Problem.

      Jetzt kannst du nur das Übliche machen. Frist zur Lieferung setzen (eher nicht nötig, da m.E. ein absolutes Fixgeschäft), Rückzahlung (+ evtl. Schadensersatz) fordern + Fristsetzung, Mahnbescheid, Klage.