Einfluss von Musik auf's Spiel

    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      Hallo,

      nachdem ich mir reichlich Gedanken über meine größten Leaks gemacht hab, ist mir aufgefallen dass ich zu emotional handele.
      Da ich während des Spielens eigentlich non-stop Musik höre, und Musik ja bekanntlich die Emotionen anregt, frag ich mich inwiefern sie das Spiel beeinflussen kann. Erfolgreiches Poker fordert halt eine größtmögliche Einschränkung der Emotionen.
      Es ist einfach eine Gewohnheit wenn ich am PC sitze Musik zu hören, also auch beim Pokern, und es hält mich in gewisser Weise auch aufmerksam wenn mal weniger passiert am Tisch.
      Aber kann die Musik, unabhängig von dem Faktor des Abgelenkt-werdens, auch die Entscheidungen beeinflussen?
      Als prägnantes Beispiel: Sagen wir ich höre "Ride of the Valkyries". Höre ich mir sehr gerne an, aber dieses Lied impliziert auch ein Gefühl von Überlegenheit und könnte vielleicht zu einer irrationalen Handlung führen.
      Wohingegen andere Songs, die vielleicht von langen zähen fast deprimierenden Gitarrenriffs getragen werden, den gegenteiligen Effekt haben könnten.
      Ist daher Musik = -EV, wenn man die sie zu emotional erlebt?

      Wie gesagt, ist nur ein Gedanke der meiner Langeweile entsprang aber was denkt ihr?
  • 8 Antworten
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Höre auch Musik beim Pokern, allerdings habe ich festgestellt, dass emotionale/laute Musik gar nicht gehen.

      Am besten fahre ich mit Chillout-Musik.
    • matcies
      matcies
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 87
      also ich höre verdammt gerne blink182 während ich spiele
      macht gute laune

      richtige emotionale musik würde ich auch nich empfehlen - da fängt man doch bei jedem bad beat an zu weinen :D
    • Taurum
      Taurum
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 41
      Hab bei mir eher das Gefühl, dass bestimmte Musik bei mir Tilt entgegenwirkt.
    • Dudley
      Dudley
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 748
      Mahlzeit!!
      Also ich habe gemerkt, dass ich gerade bei extrem schnellen sachen auch mal schneller den Push butten betätige. Höhre überwiegend electro und House und bei manchen lieder ist es wie verhext wie schnell da meine chips in die mitte wandern.

      Für mich lass ich die musik mitlerweile wieder weg. macht sich auch bemerkbar von meinem gefühl her. keine ahnung, ob das wirklich daran liegt aber mir hilft es, wenn ich wirklich meine ruhe habe und mich voll aufs spiel konzentrieren kann.
    • veK
      veK
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 625
      Ich würde sagen, dass es von Person zu Person unterschiedlich ist. Und auch die Musikart spielt eine Rolle. Irgendwas mit viel Vocals lenkt mich z.B. ab beim Nachdenken.

      Aber wie gesagt... bei jedem anders. Dudley meint ja, dass er schneller mal Chips in die Mitte schiebt bei Electro und House. Das ist bei mir überhaupt nicht der Fall. Ich höre nebenbei ziemlich häufig Mixsets aus den Bereichen Hardstyle (140-150bpm) und UK Happy Hardcore (160-190 bpm) und ich bin auf der Musik ehrlich gesagt ruhiger als auf Chillout... denn das ist mir häufig zu entspannt und ruhig, sodass es mich eher mal tiltet als nonstop harte Bässe.

      Soundtracks sind auch so ein Ding bei mir. Mit manchen kann ich prima spielen, andere haben zu viele Stimmungsschwankungen drin und gehen überhaupt nicht klar - obwohl ich sie abseits von Poker sehr gern höre.
    • Testozter0n
      Testozter0n
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2009 Beiträge: 2.762
      Ich hör nebenbei Technobase.FM, klappt alles wie es soll.
    • Ricco88
      Ricco88
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2009 Beiträge: 1.037
      Perfekt für Turnierpoker:
      Frühephase (Bob Marley, Jack Johnson etc)
      Game vor der Bubble (ego pushing music alá hiphop)
      späte phase (METAL, Gabba...)
      xD wirkt wahre Wunder,...oder nicht?^^
    • sumoGermany
      sumoGermany
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2007 Beiträge: 711
      ruhige klassische musik soll ja anregend auf´s gehirn wirken. oder du kaufst dir so ne cd wo waldgeräusche oder meeresrauschen drauf ist. solche sachen nimmt man eher unterbewusst war, regen die "hirnströme" an und lassen deine imotionen in ruhe. dann muß man aber aufpassen, das man beim spielen nicht einschläft ;)

      ich selbst höre nur das piepsen der tische und am besten gardienen, fenster und tür zu damit ich mich richtig konzentrieren kann.