Secrets of Short-handed No-limit Hold'em: Winning Strategies for Short-handed

  • 8 Antworten
    • laberflash
      laberflash
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 2.614
      rezession hat was mit wirtschaft zu tun;)

      rezension meinst du wohl..aber ich glaub den 2p2 nerds:)
    • Spooky99
      Spooky99
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 9.882
      danke ja die wirtschaft macht mir momentan arg zu schaffen ^^.
      denke werde mir das buch mal bestellen.
    • Mirigom
      Mirigom
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 2.021
      und wie ist das buch?
    • ruudFFO
      ruudFFO
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 1.704
      sehr lehrreiches Buch- sollte man aufjedenfall nach Fees6max guide lesen, da ashman auf starting hands und basics verzichtet. Geht vorallem darum zu lernen wieein guter LAG denkt, +EV situationen erkennt und Hände planen, dazu Handreading.

      positiv
      Man sieht sehr schoen die Gedankengänge eines Topspielers-im Gegensatz zu Harrington, spielt er oft die Gegner und 3bettet T3o oder flatcallt mit air umd den Gegner auszuspielen.
      Er hämmert einem nochmal Valuebetting und Blufflines ein-wichtigster Aspekt im Gegensatz zu andern Büchern ist der Fokus auf das Spielen mittelstarker Hände-da er loose und agressive ist, hält er solche Hände natürlich öfter, dann gehts darum sich nicht zu krass zu comitten.
      Er zeigt wie er bei diesen Händen Potcontrol fährt, weniger cbetten, zum showdown kommen, da man weder bessere Hände zum folden bringt und gegen Hände die eh folden nicht betten muss und da er ein looses image hat oft ge check-raised werden würde, aber mit seinen Händen nie callen könnte.
      Zu allen streets hat er verschiende Handbeispiele, die er erläutert in Hinsicht auf Handreading und das Voorrausplanen der Hand (wie spielt er die Hand, welche kommenden Karten würd ihm oder dem Gegner helfen, Bluffouts, EV maximieren)
      Dazu kommen Beispiele wo er sehr tighte folds pre-oder postflop macht.
      (Kleine PPs gegen zu loose gegner einfach mal in den Blinds folden, weil villain auf eine 3bet eh mit kommt und fast jeden Flop floatet und er zu selten etwas hält das Hero setvalue garantiert)-Bei den tighten folds postflop-auf WA/WB achten, überlegen ob er nicht bessere spots finden kann.

      negativ:
      Ashman lässt den Leser zeitweise hängen und formuliert nicht jeden Gedankengang aus, wodurch man bei einigen Händen im dunkeln tappt.
      (Ich call einfach mal weil ich meinen Gegner ausspielen kann oder ich call einfach mal und überleg mir auf den kommenden Straßen was ich genau vorhabe.)

      Alles in allem haben sich die 16€gelohnt und sind schon wieder eingespielt-
      es ist schön mal in den Kopf eines guten 6max-spielers sehen zu können. Man lernt dabei auch eine Menge neuer Ideen um kreativer zu spielen.
    • Mirigom
      Mirigom
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 2.021
      das hört sich schonmal ganz gut an
      wie sieht es mit dem HU teil aus?
    • ruudFFO
      ruudFFO
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 1.704
      Original von Mirigom
      das hört sich schonmal ganz gut an
      wie sieht es mit dem HU teil aus?
      der hu-teil sind einzelne Heande aus Nl5k, teilweise 300bb deep und 3komplette handhistory reviews aus nl5k-, positiv ist wieder die erläuterung seine gedankengäng und das vorausplanen-was passiert wenn ich checke/bette-wie reagier ich auf calls und checkraises,wie verändern kommende Karten die Hand und wie spiele ich diese kommenden straßen
      Konzepte die behandelt werden sind metagame,adapten/planen des hu verlaufs(geringe edges villeicht auslassen, wenn villain andere leaks hat die er mit mehr profitabilität und geringerer varianz spielen kann, also bessere spots suchen)/
      An den HHreviews kann man auchnochmal sehen wie er seine HH durchgeht und zu schlüssen kommt wie "zu dem Zeitpunkt dachte ich x, aber besser gewesen wäre y).
      Er vermittelt denkansätze und regt zum mitdenken an anstatt sich auf wenige Standardlines als Patentrezept zu verlassen (kein "mit Hand xy mach ich immer move z")
    • aek7
      aek7
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 24
      gibts das oder ähnliches auch in deutsch?
      danke
    • ravenhawk90
      ravenhawk90
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2008 Beiträge: 40
      http://www.ryanfee.com

      mal ne kostenlose variante.