Varianz macht keinen Spass

    • kingf2sher
      kingf2sher
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 3.893
      Ich will hier nicht grossartig anfangen herumzujammern, hat ja im Endeffekt eh keinen Sinn.
      Trotzdem wuerde mich interessieren wie "normal" solche Equityeinbrueche (siehe Graph) sind.
      Ich spiele mitlerweile schon ueber 2 Jahre und habe durchaus Downs von ueber 30Stacks miterlebt, wobei dort eher das Problem war, dass schlechtes Play, Cooler und eben auch Herr von Varianz dazu beigetragen hat, dass es bergab geht.

      In diesem Fall zweifle ich aber weniger an meinem Spiel selbst, sondern sehe mein Hauptproblem vorallem in der Motivation. Es ist sicher kein Hexenwerk die verlorenen Betraege auf nl50 (sofern es wieder normal laueft) zurueckzugewinnen, jedoch denke ich an die Zukunft: Angenommen ich bin irgendwann auf nl200 bringe das Geld als Fav in die Poette und laufe wie hier 1650bb unter Equity ohne grossartig Fehler zu begehn, sondern strikt plusEV zu spielen. Bei einer verminderten Edge duerfte das Problem noch vielviel schwerer ins Gewicht fallen.

      Ich bin mir irgendwie erst die letzten Tage bewusst geworden wie extrem Varianz die Edge gegenueber Volldonks reduziert.

      Meine Sichtweise ist momentan sicher ziemlich subjektiv, wuerde mich also ueber Weisheiten zum Thema Varianz und auch zu meinem Graphen freuen.






      links die probability meiner winnings der letzten 3tage (ist so weit links aussen dass es von pokerEV gar nicht mehr angezeigt wird).

      rechts der allinEVgraph der letzten 7tage: 822ptbb oder eben 1644bb unter EV



      Querverweis zu einer Session vs Maniac 192Haende (ACHTUNG: OP ist villain)
  • 2 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von kingf2sher
      In diesem Fall zweifle ich aber weniger an meinem Spiel selbst, sondern sehe mein Hauptproblem vorallem in der Motivation. Es ist sicher kein Hexenwerk die verlorenen Betraege auf nl50 (sofern es wieder normal laueft) zurueckzugewinnen, jedoch denke ich an die Zukunft: Angenommen ich bin irgendwann auf nl200 bringe das Geld als Fav in die Poette und laufe wie hier 1650bb unter Equity ohne grossartig Fehler zu begehn, sondern strikt plusEV zu spielen. Bei einer verminderten Edge duerfte das Problem noch vielviel schwerer ins Gewicht fallen.
      Natürlich ist es ärgerlich, wenn man lange unter Equity läuft, aber ich sehe das Problem im Endeffekt im BRM:

      Angenommen, Du spielst tatsächlich irgendwann mit einer geringen Edge NL200 und bist Dir dessen bewusst. Läuft alles normal, bist Du slightly Winning Player, läuft es gegen Dich, kommst Du schnell ins rutschen.
      In so einem Fall würde ich ein sehr solides BRM mit 100 Stacks oder mehr empfehlen, denn Du weißt, dass NL200 Dein Cap mit dem höchsten Limit, wo Du noch eine Edge hast, ist. Auf der anderen Seite schlägst Du dieses Limit aber und kannst die Losses dementsprechend auch wieder reinholen.
    • Elazul
      Elazul
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 2.068
      Original von michimanni
      Original von kingf2sher
      In diesem Fall zweifle ich aber weniger an meinem Spiel selbst, sondern sehe mein Hauptproblem vorallem in der Motivation. Es ist sicher kein Hexenwerk die verlorenen Betraege auf nl50 (sofern es wieder normal laueft) zurueckzugewinnen, jedoch denke ich an die Zukunft: Angenommen ich bin irgendwann auf nl200 bringe das Geld als Fav in die Poette und laufe wie hier 1650bb unter Equity ohne grossartig Fehler zu begehn, sondern strikt plusEV zu spielen. Bei einer verminderten Edge duerfte das Problem noch vielviel schwerer ins Gewicht fallen.
      Natürlich ist es ärgerlich, wenn man lange unter Equity läuft, aber ich sehe das Problem im Endeffekt im BRM:

      Angenommen, Du spielst tatsächlich irgendwann mit einer geringen Edge NL200 und bist Dir dessen bewusst. Läuft alles normal, bist Du slightly Winning Player, läuft es gegen Dich, kommst Du schnell ins rutschen.
      In so einem Fall würde ich ein sehr solides BRM mit 100 Stacks oder mehr empfehlen, denn Du weißt, dass NL200 Dein Cap mit dem höchsten Limit, wo Du noch eine Edge hast, ist. Auf der anderen Seite schlägst Du dieses Limit aber und kannst die Losses dementsprechend auch wieder reinholen.
      Die Frage ist in so einem Fall natürlich: Was ist dein Ziel? Sky Stakes Spieler wirst du wohl nicht mehr, für ein nettes Zubrot reichts jedoch allemal. Wenn du nun sagst, du bist auf NL200 slightly winning player, würde ich dir eher empfehlen, NL100 zu multitabeln. Da ist deine edge größer und du hast vermutlich eine höhere hourly als auf NL200. Natürlich das alles nur unter der Voraussetzung, dass du hauptsächlich wegen dem netten Nebenverdienst spielst. =)