besch.... Session: beenden, weiterspieler oder...?

    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Was macht ihr eigentlich wenn ihr merkt, dass eure Session grad total beschissen läuft? Hatte gestern Abend echt den Fall, dass ich selbst sichere Hände (AQ gg AJ auf Q74 rainbow Board, AK gg A6 auf KT4 rb-Board KK gg KJ usw.) noch verloren habe und zwischenzeitlich 11 Stacks (SSS wg Bonus) down war, obwohl ich auch in der Analyse keine Fehler gefunden habe. Hört ihr dann erstmal auf oder macht ihr weiter und versucht das auszugleichen oder macht ihr entspannt weiter? Gibt's da irgendwelche Tricks?
      Also ich war echt froh, dass ich primitive [Form der] SSS am spielen war, war irgendwie so genervt, dass denken nihct mehr möglich war. Glaube BSS hätte ich abgebrochen...
      What's your line?
  • 6 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Triff einfach gute Entscheidungen, dann wird das Geld über kurz oder lang zu Dir wandern. Kannst Du das nicht (mehr), lass das spielen und akzeptiere ggf. auch, dass Du eine Session (oder mehrere Sessions) im Minus beendest.

      AFAIK ist ein Minus von 11 Stacks in einer Session mit der SSS im übrigen nicht unüblich.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von michimanni
      Triff einfach gute Entscheidungen, dann wird das Geld über kurz oder lang zu Dir wandern. Kannst Du das nicht (mehr), lass das spielen und akzeptiere ggf. auch, dass Du eine Session (oder mehrere Sessions) im Minus beendest.

      AFAIK ist ein Minus von 11 Stacks in einer Session mit der SSS im übrigen nicht unüblich.
      Ja, ich weiß dass das nicht so ungewöhnlich ist (für mich als eigentlicher BSS'ler schon...). Aber normalerweise sind da auch Hände dabei wo man einsieht, dass man was falsch gemacht hat oder wenigstens, dass der Gegner die bessere Hand hat... Nur gestern waren allein preflop 4 von 5 AIs preflop mit Pair over Pair weg, AK gegen T7, oben genannte Postflop Aktionen, 2 Backdoorflush und ein Backdoorstraightdraw... die Analyse hinterher war einfach nur zum Kopfschütteln...

      Also lange Rede kurzer Sinn: Du spielst weiter solange dein A-Game für dich möglich ist?
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von sanjaner
      Du spielst weiter solange dein A-Game für dich möglich ist?
      Sofern die Rahmenbedingungen stimmen und ich A-Game spielen kann, spiele ich weiter, ja.

      Das ist aber bitte nicht falsch zu verstehen: Es gibt natürlich auch Momente, wo ich kein A-Game spielen kann, aber ich habe mir eben angeeignet, die Software dann einfach auszumachen und nicht noch sinnlos ein paar BB oder gar ganze Stacks zu verdonken. Das ist sicherlich etwas, was man ebenso lernen muss, wie die Berechnung von Odds und Outs - und eine Sache der Erfahrung.
    • gramule
      gramule
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 1.031
      servus,

      ich war gerade auch in einer (für mich) hässlichen session. nl25 bss und gleich am anfang eindreiviertel mal übelst gestacked worden. da fängt es schon an zu brodeln, vor allem wenn dann noch hände dazu kommen, bei denn man vorm monitor sitzt und nach luft japst! in zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden händen gegen ein- und denselben gegner - zum glück ein shortie - erst mit QQ gegen TT verloren, weil er mich rivert, und dann mit TT gegen QQ verloren!!! autschn...

      schlussendlich hab ich mich aber soweit zusammengerissen, dass ich eine weile passiver gespielt habe und als oberste priorität hatte "keine großen pots mehr verlieren". irgendwann war ich wieder bei einem puls von 66 und konnte beruhigt weiterspielen. schlussendlich 1 stack up und danke.

      wobei ich eigentlich meistens eh nur sessions mache, die etwa 2 std. dauern - hab zum glück eine recht freie zeiteinteilung für mein tagwerk und kann das pokern splitten.

      sollte es aber mal wirklich zu hart werden und ich merk, dass ich hände sinnlos vertilte, schließe ich sofort und ungesehen alle tische und mach aus. bringt dann nix mehr.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Wieso regst du dich darüber auf mit TT gegen QQ verloren zu haben? Da warste ja behind, nur weil er dich mit der hand gestacked hat? Wenn du dich darüber so sehr aufregst und weiterspielst biste eh total auf Tilt.

      @OP: Wenn du dich nichtmehr wohlfühlst; Tables zu! Ob du deine nächste Hand in 10 Minuten oder in 24 Std. spielst, ist total uninteressant. Ziel des Pokerspiels darf es nicht sein, ums verrecken eine Session mit Profit abschliessen zu wollen, sondern langfristig profit zu machen. Wenn da aber etwas an deinem A-Game "kratzt", dann spielst du nicht mehr dein A-Game, dadurch läuft es dann meistens schlechter und das bringt dich immer weiter in den Rückstand.

      Ich selbst durfte genau dadurch vor einiger Zeit bitteres Lerngeld zahlen; ich dachte die ganze Zeit "ich sollte raus, ich bin auf Tilt....ach, ne ist noch ne schöne Hand".....naja, einige Zeit später war der Samstag-Nachmittag der so entspannt begonnen hat versaut. Wenn nicht nötig: zahle dieses Lerngeld nicht. Verwechsle nicht Ambition mit Gier oder dem Bedürfniss "dieser Flasche welche dich nur wegluckt" eins reinzuwürgen. Wichtig ist nur, dass DU stets dein A-Game spielen kannst...kannst du es nicht, lass es sein.

      Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig aufhören zu pokern ;)
    • gramule
      gramule
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 1.031
      Original von Th0m4sBC
      Wieso regst du dich darüber auf mit TT gegen QQ verloren zu haben? Da warste ja behind, nur weil er dich mit der hand gestacked hat?
      mir ging es nur gegen den strich, dass wir in zwei direkt aufeinanderfolgenden händen jeweils das entgegengesetzte setup hatten und er getroffen hat, ich aber nicht... war aber ja auch nur ein beispiel. wir alle kennen hände, bei denen man einfach nur "rigged" an die hauswand pinseln möchte. :evil:

      davon abgesehen waren das ja auch nur zwei der zusatzhände... die bösen lagen da schon zwei abgenagte fingernägel hinter mir.