Pleite in Atlantic City

  • 5 Antworten
    • mstracke
      mstracke
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2008 Beiträge: 291
      Der Satz "Die Casino-Branche leidet massiv unter der Wirtschaftskrise" in dem Artikel verunsichert mich etwas... Auch die Online Casinos betroffen? Irgendwo haben die ja die Milliarden ihrer Spieler deponiert und das sicher nicht unter dem Kopfkissen. Wenn da jetzt eine Bank Pleite geht... Ich mag gar nicht dran denken...
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Onlinepoker ist in den letzten Monaten sogar massiv gewachsen, quasi gegen den Trend.

      Dazu ist ja wichtig, dass der Onlinebereich (also auch Sportwetten, Casino etc.) viel "sicherer" ist als offline, da die Fixkosten deutlichst niedriger sind.

      Im Brick&Mortar-Bereich setzt man ja Milliardenteure Anlagen in Las Vegas, Atlantic City oder Macao hin, während man im Onlinebereich sehr kurzfristig den Großteil der Kosten (Marketing) cutten kann.

      Also keine Sorge: Onlinepoker geht es derzeit bestens - und selbst wenn auch dort die Finanzkrise negativ ankäme, wäre keiner unserer Partner von der Pleite bedroht.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von mstracke
      Der Satz "Die Casino-Branche leidet massiv unter der Wirtschaftskrise" in dem Artikel verunsichert mich etwas... Auch die Online Casinos betroffen? Irgendwo haben die ja die Milliarden ihrer Spieler deponiert und das sicher nicht unter dem Kopfkissen. Wenn da jetzt eine Bank Pleite geht... Ich mag gar nicht dran denken...
      Was ist denn wenn DEINE Bank dicht macht? Darüber machst du dir keine Sorgen? Allgemein kann man sagen, dass wenn eine Grossbank bankrot geht, dass die Wirtschaft so oder so runterreisst. Wenn du "Sicherheit" willst, und ein grosses finanzielles Polster hat, dann mach eine Pfandleihe auf. Boomt wie gestört in Zeiten wie diesen ;)
    • mstracke
      mstracke
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2008 Beiträge: 291
      Das meine Bank pleite machen könnte, juckt mich nicht wirklich. Denn meine spärlichen Einlagen sind hierzulande gesetzlich abgesichert. :-D Aber schenken wir mal Xantos Worten Glauben. Zumindest bei den großen Anbietern kann ich das. ;-)
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von mstracke
      Das meine Bank pleite machen könnte, juckt mich nicht wirklich. Denn meine spärlichen Einlagen sind hierzulande gesetzlich abgesichert. :-D Aber schenken wir mal Xantos Worten Glauben. Zumindest bei den großen Anbietern kann ich das. ;-)
      Deine Bank geht pleite. Zig Milliarden in Krediten gehen den Bach runter. Aktienmärkte brechen ein, die Aktien von Grosskonzernen brechen zusammen, was zur Einsparungen zur Folge hat, Einsparungen welche unter anderem mit einem kleineren Waren- und Personalaufwand begründet werden. Da nun auf Sparflame gekocht wird, gehen exklusive Zulieferer Pleite, dies führt zu Entlassungen, welche das Finanzsystem abermals schwächen.

      Wenn dir der Deutsche Staat dann irgendwann mal deine "versicherten" 500€ auszahlt, dann sind diese nichtmehr 500€ Wert - aber egal, hauptsache dein Geld ist "versichert".

      Btw.: In der Regel sind Banken gnadenlos "unterversichert".

      Aber...vielleicht, hast du ja auch eine extrem gute Bank. Sollte Berlusconi jemals eine Bank aufmachen, ich glaub ich würd all mein Geld dorthin schmeissen, der sorgt schon dafür, dass seine Bank nicht Pleite geht und wenn er dafür Italien verkaufen muss.... :heart: