Ziele im Pokerturnier

  • 6 Antworten
    • mirostalle
      mirostalle
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 205
      Also bei MTTs, die du warscheinlich meinst, spiele ich immer so, dass mein Ziel eigentlich immer der Final Table sein sollte, da dort die Auszahlungen erst richtig interessant werden. Und ich bin lieber früh raus als mich ITM zu folden. Das heisst in der early Phase schön tight spielen und dann immer agressiver werden je weiter man kommt. Speziell an der Bubble und kurz vorm FT kann man dann (am besten als Bigstack) ordentlich Chips stealen und sich so weiter vergrößern.
    • JojoKS
      JojoKS
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 336
      die frage stellt man sich wohl immer wieder (nitty ins geld oder aggro busto / ft), wichtig ist hierbei imo dass man kapiert, dass mtts varianz sind und man mit der aggro spielweise (so nen ich sie mal, wisst was ich meine)
      auf die dauer mehr erfolg hat.

      musst halt nur ein paar mtts spielen um die varianz zu ficken.

      kenne deine gedanken, da es mir auch passiert bei teuren turnieren mich eher ins geld zu folden...
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      wenn ich nicht dsa ziel hätte erster zu werden, würde ich lieber was anderes machen. ich spiele ja nicht 5h turnier auf stars um dafür für den 60. 60$ zu bekommen, sondern ich will 7h spielen um nen vierstelligen betrag zu machen. wer sich versucht ins geld zu folden, sollte sich mal gedanken machen, warum er überhaupt mitspielt.
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Ich buste immer früh und hoffe dann dass nen paar Bekannte was reißen weil ich da share kriege^^
    • Marc1160
      Marc1160
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 509
      klingt alles logisch, ist aber echt schwer nach 5 std. mit marginalen händen viel bis alles zu riskieren.
    • PplusAD
      PplusAD
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 391
      kenen einige richtig gute MTT spieler
      und die sind alle agressiv ohne ende in den Flip spots.

      Also klar sind sie die ersten 2-3 stunden des Turniers die größten Nits...
      Spielen keine Hände ausserhalb von AQs, AK, Aks TT-AA
      aber sobald es mal in die Mittelphase geht wird wirklich jeder flip für stacks gespielt.

      Also die scheiden dann halt von 15 Turnieren 14x relativ früh aus
      1x gewinnen sie die flips und dann sind sie am Final table.

      birngt im endeffekt mehr Geld als auf sicheres ITM zu spielen ....

      Denn bei Turnieren isses eben so , das ausserhalb vom Final table kaum rentables rausspringt.

      Also Ziel sollte sein :

      lieber 1x Final Table als 9x gerade so ITM