Elephant gar nicht so ressourcenfressend

    • DoubleU007
      DoubleU007
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2008 Beiträge: 2.081
      Ich bin gestern mal testweise von PT3 auf den Elephant umgestiegen, und zwar einfach um mir mal einen eigenen Eindruck zu verschaffen.
      Ich war skeptisch, da ich meinte hier immer gelesen zu haben, daß der Elephant enorm ressourcenfressend/usw. sei. Ich zumindest finde ihn in der Version 0.67 in der Hinsicht besser als PT3. Auch sonst in vielem besser als PT3, mit der Einschränkung, daß Turniere nicht supported werden. Das stört schon enorm. Auch ist das Hud nicht so easy konfigurierbar was die Position angeht (dafür aber ganz allg. besser und leichter konfigurierbar bzgl. Werte,Design,look and feel,etc.). Die Tagesperformance als Tooltip-popup in der Taskbar finde ich auch super. Purge mit Filtern könnte als Ergänzung zu vac und analyze DB-mäßig noch dazu kommen, ist aber nicht furchtbar wichtig. Auch sollte er von sich aus beim start einen evtl. auf manuell stehenden nicht laufenden postgreSQL-Serverdient mitstarten (und evtl. auch beenden beim exit), damit der Dienst nicht ständig laufen bzw. man ihn manuell starten/stoppen muß oder das anderweitig löst. PT3 startet ihn zumindest mit falls er nicht läuft.

      Ich muß allerdings noch dazu sagen, daß ich ihn mit der neuesten PostgreSQL-Version 8.3.6 betreibe, und auch einige RAM-Nutzungstweaks der DB, wie sie glaube ich hier auch irgendwo zumindest z.T. beschrieben werden, durchgeführt habe. Logging des DB-Dinestes habe ich zudem auch deaktiviert.
      Im Grunde wollte ich aber hauptsächlich mal meinen Lob loswerden. Thumbs up und weiter so!:-)
  • 1 Antwort