downswing, freier fall oder ganz einfach losing player

    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      ich räume ein ich schreibe nicht gerne hier und ich glaube auch nicht daß es mir weiterhilft. aber ich denke es könnte für andere hilfreich sein, die meinen sie hätten gerade einen langen und heftigen downswing.

      ende märz 2006 fing ich an zu pokern. der start war einfach und vielversprechend. ich erpokerte mir, nach dem alten system, innerhalb einer woche die 25$ für den wechsel zu PP.

      hier hatte ich auch erste erfolge, bis es zum level 0.15/0.30 kam, auf dem ich relativ drastisch meine grenzen gezeigt bekam. nach erneuten anlauf über 0.10/0.20 ging es dann recht zügig bis auf 0.25/0.50. hier hatte ich einige kleinere start-probleme, die sich nach kurzer zeit in wohlgefallen auflösten, was auch dazu führte, dass ich sehr konstante winning-rates erzielte. leider mußte ich durch ablauf der beginnerszeit, für meine begriffe zu früh, auf 0.5/1 wechseln, die bankroll hierzu war ausreichend. im bereich dieser wechselzeit nahm ich auch einige stunden private coaching, die mir sehr gut weiterhalfen.
      das ergebniss war ein guter start auf 0.5/1. leider hielt dies nur für 14 tage.

      auf einmal fing eine heftige berg- und talfahrt an !!!
      in den ersten wochen ein ganz normaler vorgang, ich steckte fest, der aber in der folge einen deutlichen trend nach unten entwickelte. sozusagen 2 schritte vor, 3 schritte zurück. ich steckte nicht nur fest der abstieg begann.

      im laufe dieser mißerfolge machte ich immer wieder 1 bis 3 tage pause um mich intensiv mit der theorie auseinanderzusetzten, was unter anderen daraus bestand sämtliche anfänger- aber besonders die fortgeschrittenen artikel mehrfach durchzuarbeiten. die standardbücher habe ich ebenso alle gelesen. diese auseinandersetzung mit der theorie fand auch regelmäßig täglich 1 bis 2 stunden statt. coachings waren meine abendliche pflichtbesuche, im durchschnitt 10-12 stunden die woche.
      beispielhände habe ich nicht sehr viel gepostet, dafür verfolgte ich sehr aufmerksam die posts, auch auf höheren levels, von anderen. meine dahingehenden analysen entsprachen sehr häufig den kommentaren.

      glücklicherweise war und ist meine bankroll groß genug, ich habe einige boni freigespielt, um weiterhin an mir und meinen skills zu arbeiten. sicherlich habe ich, auch jetzt noch, sehr große leaks.

      dies alles führte dazu, daß ich ab semptember ein weiteres mal private coaching nahm, was bis heute andauert.

      nach kleineren teilerfolgen stehe ich nun an einen punkt den ich nur noch als freien fall bezeichnen kann. seit einer woche vergeht keine session ohne verluste < 25BB, dies ist eher eine "positive" ausnahme. die anzahl der tische auf denen ich spiel habe ich auf zwei (sehr selten drei), manchmal aber sogar auf einen reduziert.

      ich glaube nicht mehr, dass mir jemand helfen kann, wahrscheinlich bin ich schlicht und einfach ein loosing player. trotzdem schaue ich immer noch jeder session mit der hoffnung entgegen, daß sich eine wende ergibt.

      mein zeitfenster, das ich mir selbst vorgab beträgt ein jahr, dh ich werde diesen "versuch" anfang april 2007 bei nichterfolg abbrechen. ich glaube nach wie vor an die richtigkeit der inhalte pokerstrategy-artikel.


      hier noch meine technischen daten:

      114k auf 0.5/1 (101k fullring, 13k shorthanded) --> -0.65 BB/100

      hierzu kommen noch auf einer anderen seite, in den letzten 3 wochen, gespielte 3.5k hände mit -5.31 BB/100 (shorthanded)

      stats komplett

      stats FR

      stats SH

      graph
  • 27 Antworten
    • KittenKaboodle
      KittenKaboodle
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.527
      Du foldest als BB zu oft.
      Deine Aggression ist für meinen Geschmack etwas zu hoch. Vielleicht blufft Du zu oft?
    • DerZauberer
      DerZauberer
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 76
      Meine (wie immer ganz persönliche und nicht statistisch belegte) Meinung: Gerade auf den niedrigen Fixed Limits ist PartyPoker für "ganz brauchbare" Spieler (also alle mit fundierten Kenntnissen aber ohne besondere Poker-Gene) nicht erfolgreich spielbar. Es gibt zu viele andere Spieler, die mindestens so gut sind wie man selbst. NL = anders.
    • error
      error
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 403
      114k hände -0.64bb/100 ist idr kein downswing sondern schlechtes spiel

      die stats sind doof so
      poste mal fr und sh getrennt
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      danke an alle für die antworten

      Original von error
      114k hände -0.64bb/100 ist idr kein downswing sondern schlechtes spiel

      die stats sind doof so
      poste mal fr und sh getrennt
      wenn es kein downswing ist, woran ich übrigens auch nicht glaube, dann besteht ja noch hoffnung auf besserung. an fleiß, fast unbegrenzte zeit und gedult liegt es bestimmt nicht.

      die stats sind jetzt in der hauptmessage auch getrennt.


      @ KittenKaboodle
      das ist richtig, wenn du allerdings keine hände bekommst kannst du auch nicht defenden. der wert hat sich die letzten monate bereits verbessert.

      @ DerZauberer
      ich denke nicht dass es bei NL anders wäre. ich muß da durch oder ich spiele nach märz 2007 nur noch just for fun 0.05/0.1 bis ich broke gehe
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      LOSING PLAYER
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      Original von tmy
      LOSING PLAYER
      klar, bin berühmt für meine typos. eine andere version wäre noch lousy player
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von DerZauberer
      Meine (wie immer ganz persönliche und nicht statistisch belegte) Meinung: Gerade auf den niedrigen Fixed Limits ist PartyPoker für "ganz brauchbare" Spieler (also alle mit fundierten Kenntnissen aber ohne besondere Poker-Gene) nicht erfolgreich spielbar. Es gibt zu viele andere Spieler, die mindestens so gut sind wie man selbst. NL = anders.
      Ich bin anderer Meinung. Wenn man ein wenig Table Selection betreibt (GLH reicht) kann man alles bis 0,50/1 (höher kann ich nix sagen, da noch nicht gespielt) mit fundierten Kenntnissen (die man natürlich auch anwenden muß, also kein Tilt oder schlechte Calldowns etc.) sehr wohl profitabel spielen.
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      ich wuerds lassen
      100K haende auf 0.5/1 nicht winningplayer zu sein, heißt nichts gutes ...
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      Original von suru
      ich wuerds lassen
      100K haende auf 0.5/1 nicht winningplayer zu sein, heißt nichts gutes ...
      hart aber klar, danke!

      ich werde es trotzdem bis ende märz 2007 probieren. natürlich nur solange es meine bankroll zulässt
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von suru
      ich wuerds lassen
      100K haende auf 0.5/1 nicht winningplayer zu sein, heißt nichts gutes ...
      #2

      die samplesize ist groß und die lernmöglichkeiten im großen und ganzen ausgeschöpft. vielleicht bist du der eine von tausend der tatsächlich sehr sehr lange pech hatte, aber wahrscheinlich machst du einfach irgendwas falsch und kannst es nicht ändern.
    • Cornholio
      Cornholio
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 25.674
      vielleicht macht er aber auch was falsch und kann es ändern~~

      kann nur mein Erfolgsrezept nennen was mich viel viel mehr und schneller nach vorne gebracht hat als Bücher, Seminar, Coaching und Theorie lesen zusammen: Beispielhände posten und selbst mitdiskutieren.

      mein Vorschlag: streich von deiner Theoriezeit was weg und poste aus jeder Session die 5-10 fraglichsten Hände und diskutiere nebenher einfach aktiv mit, nur so kannst du leaks aufspüren.
      und versuchs mal etwas passiver am flop und turn, ein calldown ist oft ein gutes Mittel.

      ansonsten würd ich mal zu stars gehen, da sind die Gegner unfassbar profitabel
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      danke nochmals an alle für die ehrlichen kommentare, ob desillusionierend oder ermutigend, beides ist recht.
    • Fillmaff
      Fillmaff
      Einsteiger
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 157
      Die offene Frage ist, ob der Erfolg eine lineare Funktion der Startinghands ist.

      Wenn dem so wäre, dann bist du ein Winning Player solange du überdurchschnittliche Karten bekommst und ein Losing Player sobald du unterdurchschnittliche Karten bekommst.

      Um diese Vermutung zu Widerlegen ist ein zweiter Faktor erforderlich, Skill. Zweifelsohne kann der grösste Skill der Welt nicht verhindern, dass man mit 7-2o fast jede Hand verliert, aber er macht in den knappen Situationen den Unterschied. Durch Skill gewinnt man grössere Pots und verliert kleinere Pots.

      Mein Ansatz bestünde darin dein Spiel in den knappen Situationen zu prüfen. Es geht nicht um die automatischen Plays, die Anfänger und Weltklassespieler ohnehin identisch spielen. Postings, die mit dem klassischen Satz beginnen "I had Aces", kann man schon mal völlig ignorieren. Es geht darum, wie du reagierst, wenn du 2nd oder 3rd Pair floppst, oder wenn der Gegner gegen deine unimproved A-K eine Bet auf dem River macht. Es geht um die Qualität deiner Entscheidungen, wenn du eine echte Entscheidung zu treffen hast.

      Barry Greenstein hat einmal in Live@theBike gesagt: "If Poker was all about starting hands, you'd be World Champion. Unfortunately there is also skill in the game."
    • streictt
      streictt
      Global
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 951
      Was mir an Deinen Stats so auffällt (FR):
      • Aggression könnte etwas höher sein (Tag hat über 3)
      • Foldet to River Bet 38.57%. Bist Du des Wahnsinns? Wenn Dein Gegner nur in 10-15% der Fälle blufft (abhängig von der Pott-Größe, du weißt schon ;) ), rentiert sich ein Call.
        Ebenso, wenn Du meinst, hinten zu liegen. Liegt Deine Erfolgsquote im Hand-Reading wirklich bei über 95%? Oder gehst Du ständig mit Trash an den River?
        Du wirfst zuviele Winner am Showdown weg, nachdem Du bis dorthin recht viel Geld investiert hast!
        Ca. 1 Pot je 100 Hände (1K von 100K), selbst wenn Dir davon nur 30% gehören für eine zusätzliche Bet, ist das viel Geld!
        (300 Pötte * 6 BB - Deine 750 BB miese = 1000 BB plus =) )

      Ein paar Tips:
      • Spiele FR statt SH, dort kommt es mehr auf Strategy an als auf Aggression und Psychologie.
      • Table-Selection wurde schon erwähnt. Die meisten Canada-Fische und die wenigsten PS.de-ler gibt es am Wochenende morgens 4:00 bis 6:00. =)
        Verzichte darauf, an einem Tisch nur mit Deutschen zu sitzen!
      • Poste Hände!

      Viel Erfolg!
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von arschholio
      vielleicht macht er aber auch was falsch und kann es ändern~~

      kann nur mein Erfolgsrezept nennen was mich viel viel mehr und schneller nach vorne gebracht hat als Bücher, Seminar, Coaching und Theorie lesen zusammen: Beispielhände posten und selbst mitdiskutieren.

      mein Vorschlag: streich von deiner Theoriezeit was weg und poste aus jeder Session die 5-10 fraglichsten Hände und diskutiere nebenher einfach aktiv mit, nur so kannst du leaks aufspüren.
      und versuchs mal etwas passiver am flop und turn, ein calldown ist oft ein gutes Mittel.
      Beispielhände posten halte ich hier zwar auch für ein sehr probates Mittel, aber ich stelle mir folgende Frage: Wenn debakel3 doch relativ viel priv. Coaching erfahren hat: Warum sind die größten Leaks denn durch die Coaches nicht erkannt worden?
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      @Fillmaff

      Mein Ansatz bestünde darin dein Spiel in den knappen Situationen zu prüfen. Es geht nicht um die automatischen Plays, die Anfänger und Weltklassespieler ohnehin identisch spielen. Postings, die mit dem klassischen Satz beginnen "I had Aces", kann man schon mal völlig ignorieren. Es geht darum, wie du reagierst, wenn du 2nd oder 3rd Pair floppst, oder wenn der Gegner gegen deine unimproved A-K eine Bet auf dem River macht. Es geht um die Qualität deiner Entscheidungen, wenn du eine echte Entscheidung zu treffen hast.
      ich glaube nicht daran daß es die knappen situationen sind, aber wahrscheinlich hast du recht. wenn ich an allen schräubchen drehe, dann macht die addition der kleinen schritte den unterschied aus. das SHC und das ORC beherrsche ich übrigens ziemlich auswendig.
      wie bereits erwähnt an fleiss und fast unbegrenzter zeit liegt es bestimmt nicht.


      @streictt

      Aggression könnte etwas höher sein (Tag hat über 3)

      Foldet to River Bet 38.57%. Bist Du des Wahnsinns? Wenn Dein Gegner nur in 10-15% der Fälle blufft (abhängig von der Pott-Größe, du weißt schon ), rentiert sich ein Call. -snip

      der AF liegt in letzter zeit wesentlich höher, das braucht etwas bis es bei einer sample size von > 100K bemerkbar wird. allerdings ist ein AF > 3 nicht zwingend erforderlich, meine ich.

      danke für den hinweis bezüglich fold to river bet, ich werde mir das mal näher anschauen.
      zur table und seat selection:
      ich achte ganz besonders darauf, dies ist also nicht das problem. überraschender? weise gibt es in letzter zeit extrem viele deutsche fische mit VPIP > 60.


      @michimanni

      Beispielhände posten halte ich hier zwar auch für ein sehr probates Mittel, aber ich stelle mir folgende Frage: Wenn debakel3 doch relativ viel priv. Coaching erfahren hat: Warum sind die größten Leaks denn durch die Coaches nicht erkannt worden?
      mit beispielhänden habe ich nicht so gute erfahrungen gemacht, da die kompetenz der kommentatoren unklar ist. in einen fall war mehr beleidung als konstruktive kritik enthalten, weshalb ich auch nur sehr wenig gepostet habe. ich werde das jetzt auf jeden fall wieder verstärkt tun, da es offentsichtlich die letzte, noch nicht ausgeschöpfte möglichkeit darstellt.

      an meinen coaches liegt es ganz sicher nicht. es wurden sämtliche aspekte durchdiskutiert. bei meinen aktuellen coach möchte ich mich hier ganz besonders für sein grosses engagement bedanken. es liegt wohl eher an der umsetzung meinerseits.



      besten dank auch an euch drei
    • FastExer
      FastExer
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 2.218
      Original von streictt
      Was mir an Deinen Stats so auffällt (FR):
      • Foldet to River Bet 38.57%. Bist Du des Wahnsinns? Wenn Dein Gegner nur in 10-15% der Fälle blufft (abhängig von der Pott-Größe, du weißt schon ;) ), rentiert sich ein Call.
        Ebenso, wenn Du meinst, hinten zu liegen. Liegt Deine Erfolgsquote im Hand-Reading wirklich bei über 95%? Oder gehst Du ständig mit Trash an den River?
        Du wirfst zuviele Winner am Showdown weg, nachdem Du bis dorthin recht viel Geld investiert hast!
        Ca. 1 Pot je 100 Hände (1K von 100K), selbst wenn Dir davon nur 30% gehören für eine zusätzliche Bet, ist das viel Geld!
        (300 Pötte * 6 BB - Deine 750 BB miese = 1000 BB plus =) )
      [...]
      Ich meine mich an einen Thread zu erinnern, wo diverse Winningplayer ihre Stats gepostet hatten und da waren Werte von über 50% nichts ungewöhnliches...

      Ich selbst hab auf NL 10 nen Wert von knapp über 60% und trotzdem 5.8bb/100 bei ner leider recht lausigen Samplesize von 17k Händen.

      Entweder ich bin auf einem extremen Upswing, oder der hohe "Fold to Riverbet"-Wert heißt nüx, da mich ja sonst nichtmal ein Upswing vor Verlusten retten könnte...
    • Tireg
      Tireg
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 561
      hm shice, 100k Hände sind kein Downswing. Mach was anders?!? Zock mal ne Woche nur 1Table und versuch jeden Gegner zu lesen. Geh in die Coachings und mach dir Notizen, trink Kaffee beim spielen oder RedBull - oder anderes Zeugs.
      Spiel nur eine Stunde am Stück und mach danach eine Pause. Les dir net den ganzen Klatsch auf einmal durch sondern versuch es einzeln umzusetzen. bsp. check/raises, klappen die mach blinddefense oder son drizz.
      Spiel mal woanders, spiel bewusster, guck dir deine sessions im pokeroffice tracker nochmal an, oder lass es bleiben ^^
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Fold to Riverbet auf NL und FL zu vergleichen ist glaub ich fast schlimmer als ßpfel mit Birnen.
    • 1
    • 2