Zahlungsaufforderung ! Need help !

    • tamtam1
      tamtam1
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 211
      Hallo..

      meine Freundin ist sooo schlau und meldet sich überall an, natürlich auch mit richtigen Daten.

      Sie wollte Grusskarten verschicken, hatte mal in ihrem Email-Fach ne Werbung und ist draufgegangen und hat sich angemeldet auf:

      http://www.grusskarten-versand.com

      "Der einmalige Preis für einen Sechs-Monats-Zugriff auf unsere Grusskarten - Datenbank beträgt 59,95 Euro inkl. gesetzlicher Mehrwertssteuer ."

      Dieses steht in den AGB welche sie natürlich NICHT durchgelesen hat.. war ja auch klar..

      Nun hat sie ihre 2. Zahlungsaufforderung bekommen..

      Sie wusste garnicht, das man für dieses Angebot zahlen muss..

      Was kann man da machen ?! Kann man da überhaupt was gegen machen ?!

      hmmmmmm...

      Danke für eure Hilfe !!
  • 30 Antworten
    • caesars
      caesars
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1.527
      naja ist doch ganz klar

      du musst zahlen :D
    • Pris0n
      Pris0n
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 8.603
      Zahlungsaufforderung schriftlich oder digital?

      Ist denn auf der Seite und bei der Anmeldung deutlich zu erkennen, ob man für diesen Dienst zahlen muss?
    • tamtam1
      tamtam1
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 211
      @Prison..

      kannst ja mal auf die seite gehen.. http://www.grusskarten-versand.com

      man kann nichts erkennen.. erst wenn man sich anmelden will.. dann kommt man zum Anmeldeformular..da kann man auch nichts erkennen, weil man merkt garnicht, das die Seite noch nicht zuende ist..und wenn man runterscrollt, dann kann man es erlesen.. ansonsten nicht.. und halt klein irgendwo in der AGB..

      hmm..

      achso die aufforderung kam per EMAIL
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      google seite + widerruf
      denke mal, dass ist die übliche masche, also nicht reagieren
    • ruudFFO
      ruudFFO
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 1.704
      Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse XX.xxx.xxx.xxx bei der Teilnahme gespeichert. Anhand dieser Adresse sind Sie über Ihren Provider: XX.xxx.xxx.1XX.dyn.user.ono.com identifizierbar. Durch Betätigung des Button "Grusskarten Archiv öffnen " beauftrage ich grusskarten-versand.com, mich für den Zugriff auf die Grusskarten-Datenbank freizuschalten und soweit gewünscht, mich für das Handy - Gewinnspiel zu registrieren. Der einmalige Preis für einen Sechs-Monats-Zugriff auf unsere Grusskarten - Datenbank beträgt 59,95 Euro inkl. gesetzlicher Mehrwertssteuer .
      Sind die Provider in irgent eienr Art und Weise verpflichtet die Daten rauszugeben? Wie wird das gehandhabt wenn man im Inet-Cafe ist? Oder ist das wieder nur eine Seite der Scam/Dialer -und Abmahnmafia?
      Ich mein haben sone AGBS überhaupt nen Werte?

      Bitte nicht weiterlesen sonst habt ihr einen Vertrag mit mir:
      Wer das ließt muss mir 100millionen dollar zahlen

      Lol und nu ship it-ist doch in der hinsicht so wie die Agb?! Ich belehre den Leser, das durch seine aktive Ausführung einer Handlung ein Vertrag entsteht?!
    • Nathanael86
      Nathanael86
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 877
      Laut Bundeverfassungsgerichtsurteil darf die IP nur bei schweren verbrechen zurückverfolgt werden also da keine gefahr.
      Hat sie sich angemeldet aber das angebot nie wahrgenommen ist es schwammig und man muss glaub ich nich zahlen und wenns nicht ersichtlich ist dann erst recht nicht wenns noch keine 2 wochen her ist kann man eh ohne begründung kündigen wie jeden vertrag.
      Aber wahrscheinlich ist das eh eine dieser abzockseiten wie lebensprognose dingsda was es mal gab.
      BTW seite is down(oder falsche link)

      Ich würd gar nix machen.
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      Kündigung bzw Widerruf. sollte ein Mahnbescheid kommen, unbedingt rechtzeitig Widerspruch einlegen.
    • FossiFoo
      FossiFoo
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2007 Beiträge: 149
      Einfach mal beim örtlichen Verbraucherschutz reinschneien. Die beraten einen bei sowas für 5€ oder so.
    • Andy1957
      Andy1957
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 516
      Typiche Masche- das kannst getrost ignorieren! Ich würde mich da garnicht beirren lassen- die wissen doch selber das sie keine Chance haben! :D
    • loggableim
      loggableim
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.227
      ignorieren, nach der dritten mahnung kommt nix mehr! vielleichtz noch n anwaltsbrief und das wars
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      Original von daphne66
      Kündigung bzw Widerruf. sollte ein Mahnbescheid kommen, unbedingt rechtzeitig Widerspruch einlegen.
      stimmt nicht, besser ist es, gar nich zu reagieren, da es zeit und aufwand spart. rechtliche schritte werden sone betrügerseiten nicht einleiten.

      wie gesagt, op sollte einfach GOOGELN, weil sone sachen ausreichend dokumentiert sind..
    • guru
      guru
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2005 Beiträge: 685
      Und vor allem wie hübsch diese Grußkarten doch sind. Wenn sich da die 60€ nich lohnen weiß ich auch nicht.
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      auf den seiten der ct findest du irgendwo nen widerruf als musterbrief.
      wuerde ich dann als grusskarte hinschicken...
    • Quixote
      Quixote
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 160
      Auf keinen Fall bezahlen.

      Meine Freundin hatte das gleiche Problem, hat nicht bezahlt und es ist nichts passiert. Nach der dritten Mahnung bekommt deine Freundin einen Brief von einer Anwältin (übrigens in solchen Fällen immer dieselbe), die mit heftigen rechtlichen Schritten droht.

      Die Seitenbetreiber erzielen bereits einen Gewinn, wenn ein kleiner Prozentsatz der Angemahnten aus Angst den Betrag überweist, rechtlich sind sie ohne jegliche Handhabe.

      Zur Info:

      http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/24/0,1872,7511928,00.html
    • DisturbedMaster
      DisturbedMaster
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2006 Beiträge: 563
      Was auch klappen kann ist wenn Du behauptest das deine 12 Jährige Schwester da im I-net unterwegs war usw...
      Somit nicht rechtskräftig....
    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      :D

      Ich hab mich mal auf einer scheinbar kostenlosen Homepagebauseite angemeldet.
      Nach der ersten Mahnung kam die zweite, dann irgendwann die zehnte..

      Irgendwann kam dann das Inkassobüro mit dreckssack-Forderungen..

      Ich hab die dann angerufen & angebrüllt, keine Ahnung ob der Typ am anderen Telefonende seither Ohrenaua hat..

      Auf jeden Fall hab ich ihnen mit einer sexy Anzeige wegen Körperverletzung und Vergewaltigung und Entführung und allem was mir irgendwie eingefallen ist, gedroht,
      wenn ich noch ein einziges Mal einen Brief von ihm, seiner Sippe, oder sonst von irgendwem auf der Welt kriege.

      Irgendwann hat der kleine Angsthase dann den Hörer aufgelegt und ich hab noch eine Anfechtung sowie Kündigung an die Homepagefirma geschrieben (per Einschreiben!!!).

      Seither ist es mucksmäuschenstill um die Firma.

      Wehe, wenn die sich nochmal melden, dann schicke ich ihnen eine Rechnung & beauftrage ein Inkassobüro mit deren Eintreibung!!! ;)
    • ronja123
      ronja123
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2008 Beiträge: 118
      hatte sowas auch mal wegen ner gratis sms
      und hab denen geschrieben
      das deren seite gegen das gesetz ist indem sie die wichtigen angaben versteckt halten
      wie das genaue gesetz hies fällt mir grade nicht ein
      aber einfach 1 mal zurückschreiben ...
      und falls sie weiterdrohen
      dezent ignorieren ...
      und am besten paar screenshoots der seite weglegen um was in der hand zu haben ... um falls es darauf ankommt ... die seite auch noch vorlegen zu können


      aber normal lassen die ab mahnung 4 oder 5 locker....
      bei mir schrieben die mit anwälten schon post...
      anwälte die speziell solche verarsch firmen betreuen ...
      also nicht ernst nehmen ...
      kannst sogar rotzfrech schreiben ...
      dann machen sie doch ne anzeige...
      die können dir nix !
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Solange nix vom Gericht (Mahnbescheid) kommt, kannste das einfach ignorieren.
      Ich empfehle da als Zusatzmaßnahme immer mal, einfach den Netzstecker vom Router und nach 2 Minuten wieder rein. Dann haste ne neue IP und fertig is.
    • TergothShak
      TergothShak
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2008 Beiträge: 260
      Am Besten: Geh zum Verbraucherschutz! Da zahlste zwar 8 Euro aber dafür geben die dir den besten Rat. Nen Nachbar wurde von Gratis-SMS abgezockt ;) Die haben dem nen vom Rechtsanwalt aufgesetztes schreiben mitgegeben und das sollte er losschicken sobald sie sich per Papier melden! Bei Email ist ja schliesslich keine Regelmäßige abrufung garantiert.
      Kommen die Zahlungsaufforderungen im 2-3 Tagestakt oder wie normale im Abstand von 4 Wochen? Wird in den Aufforderungen gedroht? Also Schufaeintrag etc? Alles anhaltspunkte für unseriöse Machenschaften.

      Naja wie gesagt. Einfach mal beim Verbraucherschutz in deiner Nähe vorbeischaun

      Wichtig ist: Auf die EMails NIE anworten!
    • 1
    • 2