Laut DEKRA fachgerecht reparierter Unfallwagen

    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Also es geht darum, dass ich mir ein Auto zulegen möchte. Wie denke ich mal die meisten, habe ich im I-Net Angebote verglichen und habe im Prinzip ein auf den Bildern gut aussehendes Fahrzeug gefunden. Da ich als Student ein recht kleines Budget (trotz Pokern :D ) habe sollen es nicht mehr als 6k Euro sein. Er hat den 03er Focus mit 5.700 Euro und 43.000 km reingesetzt. Es steht auch nichts von unfallfrei in der Anzeige, aber auch nicht das Gegenteil. Klima, Serviceheft, alles vorhanden.
      Klingt also gut und ich angerufen und zu der besagten Adresse gefahren. Hmm, so ein typischer Händler. "Barankauf PKW" steht vorne dran...naja..gucken wir mal was da kommt.
      Da kommt mir auch schon genau der Focus aus dem I-Net entgegen, ohne Kennzeichen. Eine grimmig aussehende Person steigt aus. Ich sag:"Ich bin wegen dem Focus hier" und er drückt mir kommentarlos die Schlüssel in die Hand und meint mit gebrochenem Deutsch:"Hier machst du kurz Fahrt auf unserem Hof". Kurze Zeit später kommt sein Landsmann, der aber sehr gut deutsch spricht und bittet mich in die Garage, weil es dunkel wird und ich ja nichts sehe. Also rein da und das Fahrzeug genau inspiziert.
      So der Abschnitt soll erst einmal die "Seriosität" widerspiegeln. Damit man sich das ungefähr vorstellen kann. Laut ADAC ist der Wagen auch 5.750 Euro mit der EZ und dem KM-Stand wert. Halt schwächster Motor und nur 3-Türer.
      Ich muss dazu noch sagen, dass ich (fast) diplomierter Maschinenbauer bin und KFZ interessiert, also nicht der absolute Laie, aber natürlich auch kein Profi. Also die üblichen Sachen angeguckt wie Fahrzeugbrief (wegen Vorbesitzer), Scheckheft (sah gut aus), Dann gings darum, dass ich die Abstände der Motohaubenschlitze gemessen habe, da hat er schon komisch geguckt: Identisch! Also scheint erstmal nichts groß verzogen. Das selbe an den Türen. Dann rückt er mit der Wahrheit raus und meint:"Hatte mal einen Frontalschaden, aber super repariert" Ich so: ?(
      Der Wagen macht aber innen und außen einen absoluten Top Eindruck. Wie neu praktisch. AUf die Nachfrage ob ich den mal zur DEKRA fahren könnte, meinte er:"Ist nix Problem, kannst du machen".
      Also heute hin und die alles vermessen und gechecked (Lackschichtdicke z.B.). Nur zwei kleine Mängel und zwar Handschuhfach klemmt ab und zu und Reifen sind schon 3 Jahre oder älter aber Profil ist noch ok. Ich bekam ein "Gutachten" ausgestellt, dass das Fahrzeug in einem absolut einwandfreien und fahrtüchtigen/sicheren Zustand sei, er riet mir dann zu 5-7% Preisminderung.

      Klingt erstmal alles nicht so dramatisch, aber der Verkäufer hat weder Unfallgutachten, noch Reparaturnachweise, scheint wahrscheinlich als Unfallwagen in Polen / Rumänien oder so repariert worden zu sein, Kotflügel, Frontstoßstange und Haube scheinen laut Dekra aber Originalteile zu sein. Ich habe heute auch noch den Vorbesitzer kontaktiert und der hat die ganze Sache bestätigt. Kilometer stimmen, hat er mir ganz genau angegeben, obwohl ich noch nichts erwähnt habe wieviel es sein sollen. War so ein 70 jähriger Opi, der das als Garagenauto hatte. Der obv. Russe will mir den jetzt für 5400 anbieten, aber nur privat (wegen Mwst obv. und Garantie).

      So what's my Line? Ich mein, ich weiß dass die den als wirtschaftlichen Totalschaden für wohl 1200 Euro laut Opiaussage dem Ford-Autohaus abgekauft haben (der hat am gleichen Tag wie der Unfall war, nen neuen mitgenommen :D ) und den dann irgendwo in Osteuropa für quasi lau repariert haben und ich denke mal zu 90% der Verkäufer und Co. mafiaorganisiert sind. Trotzdem ist es ein quasi neues Auto ohne Mängel.

      Lange Rede, kurzer Sinn: Würdet ihr den Wagen kaufen, trotz all dieser Umstände? So richtig wohl fühle ich mich, aber die Katze im Sack scheint es ja wohl nicht zu sein. Kein Plan :D
  • 13 Antworten
    • OliTheKing
      OliTheKing
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 964
      Auto fährt = alles ok = kaufen (bzw verhandeln und weniger zahlen und so)
    • Frufru007
      Frufru007
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 921
      Was gibts da zum überlegen? Nimm den Stock ausn Arsch und kauf das Auto.
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      für 6k€ ein gebrauchter is halt immer ein gewises risiko, würd ihn nehmen
    • exsmo
      exsmo
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 3.213
      Hört sich alles gut an. Würde ihn kaufen. Mit einem anderen Auto, dass du Privat kaufst, kannst du auch Pech haben. Und obwohl du weißt, dass sie gut Gewinn machen an der Kiste, bekommst du ihn woanders wahrscheinlich auch nicht günstiger.
    • emrah999
      emrah999
      Black
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 3.873
      dass der Händler ohne murren das mit der Dekra mitmacht ist schonmal ein gutes Zeichen, das Gutachten hat das ja auch bestätigt. Würde mir da keine grösseren Sorgen machen, du wirst mit dem Wagen weniger Probleme haben als mit einer Kiste die du nem "netten Familienpapa" abkaufst.

      Am Preis würde ich noch rütteln, momentan laufen die Geschäfte bei denen echt schlecht, die Leute kaufen sich lieber nen neuen Clio für 7k als nen Gebrauchten Focus, Abwrackprämie sei Dank.

      Biet ihm 4,7 und schlag zu wenn er unter/um 5k geht.
    • kLauE
      kLauE
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 951
      Kommt zwar bisschen spät aber wenn die Lackdichte bei ca. 80-120 uq liegt, dann sind die Teile falls es ein Totalschaden oder so war komplett neu getauscht worden oder sie sind noch orginal drin, bei über 150 uq und stärkeren Abweichungen auf den einzelnen Flächen wirds wohl schon ziemlich sicher lackiert und oder ausgebeult sein. Hast du das Auto auch von unten angeschaut? Ich selber würde mein Auto zwar nie bei irgendwelchen "Türken" kaufen, aber wenn das Auto so top da steht, wieso nicht. Kann zwar sein das du wie nen Bekannter dann nen Motorschaden kriegst und keine Garantie drauf hast, aber das Risiko hat man bei jedem Gebrauchtwagen. (aber das Risiko auf nen Motorschaden is ziemlich unwahrscheinlich)
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Was hat dich dieser Dekra-Gebrauchtwagen-Check eigentlich gekostet?
    • DerIch
      DerIch
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 1.331
      Original von Coletrader
      Was hat dich dieser Dekra-Gebrauchtwagen-Check eigentlich gekostet?
      #2
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      60.50 €, wenn man ADAC Mitglied ist.

      Habe den Wagen btw gekauft. Kurz vor dem Kauf waren wir nochmal bei Ford und er hat einen Motorcheck gemacht. Alles top, halt ne ehemalige Opakiste, ich habe kein Problem mit einem gut reapierten Unfallwagen durch die Gegend zu fahren, habe ja nun alles menschenmögliche getan.

      Und den Wagen habe ich von unten gesehen. Bei DEKRA gibt es obv. Hebebühnen :D
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Na dann viel Glück mit deinem neuem Auto, hört sich ja ganz gut an...

      Hast ja alles Menschenmögliche getan um auf Nummer sicher zu gehen. :D

      Aber den Preis ohne ADAC Mitgliedschaft weißt du nicht auch zufällig.. ;)
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Also das war nicht so viel mehr, rund 70 Euro glaube ich. Musst mal anrufen und nachfragen :)
    • Countit
      Countit
      Black
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 8.458
      Original von annobln
      Also das war nicht so viel mehr, rund 70 Euro glaube ich. Musst mal anrufen und nachfragen :)
      jo, ich glaub ich hab 74€ gezahlt
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.186
      Solche Händler sind irgendwo immer dubios.
      Ein Händler darf Autos nicht als Privat verkaufen um die Garantie und die Gewährleistung umzugehen.
      Im Zweilfelsfall hast du wenn mit dem Auto etwas nicht stimmt immer noch Anspruch auf Garantie und Gewährleistung.
      Die Frage ist nur ob du das überlebst wenn du deine Ansprüche vor Gericht durchsetzen willst.