Betsize variieren

    • cal
      cal
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 230
      Ich hab zunehmend das Gefühl, dass ich profitabler spiele, bzw. öfter mit den sehr starken Händen gecallt/reraised werde (AA, KK, AK), wenn ich meine Betsize nicht IMMER mit 4bb+1bb/limp wähle. Irgendwie herscht (zumindest auf bwin) eine Allergie gegen diesen stdBet. Wenn ich sie aber rauf/runter um 0.5-1BB variiere, dann scheinen die Gegner ihre Scheu zu verlieren. Natürlich mach ich das erstens noch nicht sehr lange, zweitens könnte es Einbildung sein, und drittens, weswegen ich hier poste ;) , weis ich nicht, ob das mathematisch gesehen klug ist.

      Wieso raisen wir eigentlich auf 4BB+1BB/limp? Gibts dazu eine nachvollziehbare Rechnung?

      Danke und lg!
  • 7 Antworten
    • Chrayz
      Chrayz
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 105
      Also ich denke wir betten 4+x um zu verbergenwelche karten wir grade spielen. Wenn dich jemand beobachtet würde er irgendwann rauskriegen das du mit AA oder KK zb. nur 3bb bettest oder halt 5 könnte er dich viel besser einschätzen. Und bei 4 BB + x ist es glaubauch so das viele folden weil es ihnen zu viel ist, und wennich das richtig verstanden hab spielt man z.B. AK schon sehr profitable wenn man einfach nur die blinds einsammelt.
    • cal
      cal
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 230
      Dass ein konstant gleicher Bet meine hand verschleiert, ist mir klar, aber ich bette ja mit AK nicht immer 3,5BB sondern manchmal auch 4,5, so war das gemeint. Jetzt hab ich mich gefragt, ob die 4BB einfach ein Erfahrungswert oder ein mathematisch optimaler wert sind.
    • qno1337
      qno1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 3.052
      Original von cal
      ob die 4BB +1BB einfach ein Erfahrungswert oder ein mathematisch optimaler wert sind.
      Sowohl als auch.
      Nicht davon abweichen, das kostet moneyz.
    • gogcam
      gogcam
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2007 Beiträge: 1.937
      Kommt darauf an, wie Fit man Postflop ist.

      Für Anfänger ist aber 4BB + 1 genau richtig.
    • drunkenJedi
      drunkenJedi
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 853
      Original von gogcam
      Kommt darauf an, wie Fit man Postflop ist.

      Für Anfänger ist aber 4BB + 1 genau richtig.
      What he said.

      Wenn man postflop gut spielt kann man auch ruhig etwas niedriger raisen (also 3+1 oder 3,5+1), v.a. in late Position.
      Was dahinter steckt ist einfach dass das Postflopspiel komplizierter wird, je größer das Stack/Pot-Verhältnis ist.
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Das 4BB openraise ist ja nicht nur bei SSS auf den unteren Limits das Standardraise, sondern soweit ich weiss auch bei der BSS. 3.5BB ist eine Potsizebet damit gibst du dem BB Odds von 2:1 gehst du deutlich darunter gibst du dem BB zu gute Odds, grössere Bets sind unnötig, wenn die Gegner besser werden, werden sie nur noch mit sehr starken Händen gegen dich antreten gegen die du dann womöglich hinten bist, du willst ja letztlich nicht immer nur die Blinds einsammeln und ansonsten in Monster rennen. ;)
    • FloJi
      FloJi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2007 Beiträge: 1.204
      Bei 4BB+Limper kanst du am Flop am besten weiterspielen, weil dein Stack/Pot-Verhältnis optimal ist. Dadurch, dass du nicht immer mit dem gleichen Stack am Tisch sitzt, ändert sich das natürlich auch wieder. Grundsätzlich sollte man sich daran halten, allerdings hast du schon eine wichtige Eigenschaft im Pokern gelernt, selber nachzudenken ^^
      Am BU oder CO kannst du auch 3,5BB oder 3BB (BU) raisen, weil du dann ohne hit am Flop besser aufgeben kannst und nicht so viel investiert hast.
      Dagegen kannst du in early Position ruhig ein bisschen größer raisen, weil du dann am Flop besser pushen kannst.