Die ersten 9 Turniere, upswing?

    • Airborne1988
      Airborne1988
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 2.246
      Hi,

      hab die ersten 9 Turniere gezockt, nachdem ich ICM trainiert habe .

      Alles waren 9er SNG für 1 + 0.25 ....

      Habe 2 mal #1 gemacht und 2 mal #2 ... dazu noch 3 unglückliche Plätze #4 ...

      richtig unglücklich ausgeschieden bzw "sehr vorzeitig" dagegen, bin ich nur einmal glaube, das andere waren dann alles schon entscheidungen, wo relativ viele Push and Fold zu spielen hatte/ es hätten spielen solln...

      Meine Frage: Kann man weiter damit rechnen so regelmäßig in die Wertung zu kommen? Sind echt sone Fishe unterwegs, oder hab ich massiv bei meinen PUSH/Fold aktionen geluckt? Ich mein hab an einem Tisch schon 2 mal hinternander knapp sets getroffen die mir win ermöglicht haben / einmal fullhouse gefloped, slowplay ggner completet flush aufn turn, ...aber immerhin hab ich dagegen auch gute Folds hingelegt wenn ich das richtig erkannt habe.


      Hände hab ich auch gleich gepostet wie verrückt (finde ich irgendwie coller, da zb schon allein die Push and Fold aktionen sehr viel knapper sind und ich deshalb fast jeder Hand posten würde ob win or lose :D ...)


      Zuvor hab ich übrigens Cashgame gespielt NL , war schon auf 400$ up NL50 nun habe ich vor mit den restlichen 64$ auf SNG bzw Turnieren mein Glück zu versuchen. Am wochenende arbeite ich schnell die Strategiesektion durch, bevor ich durch das wenigere Spielen meinen Status verliere und dann gehts richtig los. Achja bin ja schon bei 72$ nun wieder ;) ....

      bin atm zufriedener mit SNG, weil man da "gezwungenermaßen" zu einem Ende kommt während man bei Cashtables -besonders ich- gerne massiv die zeit verliert und nicht stoppen kann
  • 5 Antworten
    • kanzler80
      kanzler80
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 559
      Es wird dich nicht überraschen wenn meine Antwort, und die aller anderen, lautet: 9 Games ist absolut keine (!!!!!!) Samplesize. Dass du über die 9 Games gute Ergebnisse erzielt hast sagt leider gar nichts über deinen zukünftigen zu erwartenden ROI aus.
      Ich selber habe vor einer Woche Super-Turbos auf Full Tilt entdeckt (nachdem ich sonst nur normale Turbos auf Stars, sowie NL- und FL-Cashgames gespielt habe) und habe nun über die letzten 250 Games einen ROI von rund 20%. Schön wärs ja wenn mein long term ROI in dem Bereich liegen würde, aber auch 250 Games sind keine Samplesize (und 20% sind, zumindest auf den höheren Buy-ins, langfristig nicht zu schaffen). Natürlich kann man ab 200-300 Games eine ungefähre Einschätzung treffen ob man wohl winning, losing oder break even Player sein könnte. Aber meiner Meinung nach nähert sich dein ROI erst ab 1000-1500 Games langsam einem Wert den du als long term ansehen könntest. Swings in SNGs, gerade bei Turbos oder Super-Turbos, können sehr groß sein und genauso wie du über 9 Spiele 4x gut ins Geld kommen kannst, kannst du 15-20 Spiele hintereinander gar nicht cashen (weil du schlechte Karten bekommst, böse Setups kassierst oder manchmal in schwierigen Spots einfach slightly -EV Entscheidungen triffst).
      Ich würde dir raten, Spiel erstmal mindestens 200 SNGs auf dem 1$ Level und sieh dir dann nochmal deine Ergebnisse an. ICM Training, wie du es ja offensichtlich schon tust, und Nachbearbeitung deiner Spiele im SNG Wizard sind meiner Meinung nach nahezu unerlässlich um langfristig gute Ergebnisse zu erzielen. Allerdings sind die Gegner auf den niedrigen Buy-ins insgesamt noch nicht so schwierig zu schlagen, für jmd. der aufmerksam spielt, mitdenkt und versucht sein Spiel von mal zu mal zu verbessern.

      Wünsche dir weiterhin so gute Ergebnisse.

      Grüße,
      kanzler80
    • Airborne1988
      Airborne1988
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 2.246
      von dem ICM Wizard Programm hab ich schon gelesen zum auswerten, wo gibts das denn? Kann ich damit einfacher komplette sngs analysieren? Weil HoldEmManager kann ich ja nur einzelne Hände analysieren was für sngs biss unpraktisch ist, da ja jeder table anders war.
    • Broenes
      Broenes
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 2.141
      Kannst mal danach googlen, aber kostet halt soviel dass es deine BR frisst!;)
      Ist denk ich mal auch nicht nötig auf den unteren limits, denk mal so ab den 11ern kannst du dir das auch ganz gut aus der BR finanzieren.
      9sngs sind echt nicht viel und meiner meinung nach ist das noch nichtmal ein upswing. kann ich dir nicht viel zu sagen, nur soviel: bei mir war mein sng upswing auf den 6,50ern genauso wie mein downswing: hab in meinem up auf 20 sngs 16mal gecasht und bei meinem down war ich auf 24 sngs 21mal nicht itm, davon 13 mal hintereinander.
      also - ist alles drin!;)
    • kanzler80
      kanzler80
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 559
      Original von Airborne1988
      von dem ICM Wizard Programm hab ich schon gelesen zum auswerten, wo gibts das denn? Kann ich damit einfacher komplette sngs analysieren? Weil HoldEmManager kann ich ja nur einzelne Hände analysieren was für sngs biss unpraktisch ist, da ja jeder table anders war.
      Googel einfach mal nach "SNG Wizard". Kann man glaub ich 30 Tage lang kostenlos testen. Das Programm kann HandHistory Files einlesen (einfach den Ordner angeben in dem deine Files gespeichert werden) und gibt dir dann für jedes SNG eine Liste aus in der jede Hand aufgeführt ist und in der ICM Push/fold Entscheidungen mit Symbolen markiert sind. Hände die du laut ICM richtig gespielt hast haben einen grünen Haken dran, falsch gespielte Hände haben ein rotes Kreuz. Du kannst dann die jeweilige Hand einzeln aufrufen und die Ranges der Gegner veränder um herauszufinden ab welcher Rang deines Gegners ein Fold bzw. Push von dir +EV bzw. -EV ist.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Airborne1988
      Meine Frage: Kann man weiter damit rechnen so regelmäßig in die Wertung zu kommen?
      nein. den rest liest du am besten in den diversen beiträgen/artikeln über varianz bei sngs nach, die unter anderem in der strategiesektion zu finden sind.