3/4 Potsize Conti for Value

    • ayatolla
      ayatolla
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 4.780
      Gott klingt die Überschrift scheiße... nun, sei es drum.

      Es geht um folgendes. Einer hat hier diese Hand gepostet:
      UTG+1 ($5.00) ________ (Hero)


      Preflop: Hero is UTG+1 with QHeart , ASpade
      Hero raises to $1.25, 3 folds, CO calls $1.00, 3 folds,

      Flop: AClub , QDiamond , JDiamond ( $2.85 )
      Hero bets $2.00, CO raises to $4.00, Hero calls $1.75,


      Als ich gefragt habe, warum er eine 2$ Conti in einem 2,5$ Pot macht (er commited sich schließlich) meinte er, dass er das wegen Value gemacht hat.

      Die Frage ist jetzt, ob dieses Spiel Sinnvoll ist.

      Ich perönlich denke mir das so:
      - 2$ Called er nicht mit Air
      - 2$ Called er selten mit Middle Pair
      - Ein Set oder ne Straight wird er reraisen und ich komm da nicht mehr raus

      - 1$ Bet würde er vielleicht mit nem Middle Pair callen, würde also eher was für Value bringen. Bei nem Push kommt man zwar auch nicht raus, hätte bei Air aber immernoch nen $ mehr bekommen.

      Das Ende des Liedes war:
      Results:
      CO has KSpade , THeart


      Wie seht ihr das in solchen Fällen?
      Ist 2$ nicht ungeeignet für Value?
      Hero has QHeart , ASpade
  • 2 Antworten
    • wuusaa
      wuusaa
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 455
      2.2,85=0,70
      also ne 2/3 Conti Bet aufgerundet ;)

      Grundsätzlich solltest du die Conti zwischen 1/2 und 2/3Pot machen.
    • danielish
      danielish
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 160
      Als Preflop Aggressor kommen wir hier gegen 1 Villain nicht um eine CBet herum. Diese sollte wie bereits von wuusaa gesagt zwischen 1/2 - 2/3 Potsize betragen. Man sollte dabei entweder immer den gleichen Wert wählen oder sowohl mit gemachten als auch Ace-high Händen variieren, um nicht exploitable zu werden. Also auf gar keinen Fall nur mit starken Händen 2/3 und mit schwächeren 1/2 nehmen!

      Ein entscheidender Grund, bei diesem Spot eher 2/3 Potsize zu wählen liegt in den verschiedenen Draws die hier liegen. Zum einen ein Straightdraw (KQ, QT, T9, .. - AK hätte wohl preflop gereraist) und halt der diamond-Flushdraw. Das Problem ist, das man hier die Range des Cutoff-Posters nicht genau einschätzen kann. Er kann genausogut ein Middlepair halten, evtl. sogar mit JJ (QQ und AA hätte er preflop sicherlich gereraist) ein Set getroffen haben.

      Wir haben immerhin 4 Outs, um alle Sets, Straights und Flushes mit einem Fullhouse zu schlagen.

      Mit Top TwoPair hätte ich daher hier gegen den einen Gegner eine CBet in Höhe von 2/3 gemacht und da wir damit committed gewesen wären, hätte ich hier gleich am Flop AI gepusht.

      Das der Villain hier mit KT natürlich die Nuts getroffen hat, kann man vorher nicht wissen, sonst hätte man natürlich locker check/fold spielen können ;) c/f wäre ebenfalls bei einem Multiway-Pot denkbar gewesen, wobei man dann schon Megareads auf seine Gegner haben müsste.