potentielle energie...paradox?

    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      heyho, mal vorweg, ich bin nicht gerade der intelligenteste in physik.
      Und ich hab mal ne frage zur potentielle Energie.

      Und zwar kann man ja aus Sachen, die einem Gravitationsfeld
      unterliegen (Bsp Erde), Energie gewinnen -> siehe Wasserrad an Flüssen.

      Diese Energie kommt deshalb zu Stande, weil wenn ich einen
      Körper in einem Kraftfeld eine größere Höhe im Bezug zum Feldkern
      "anhebe",muss ich dafür Energie aufbringen, welche dann in
      Potentielle Energie (je höher ich etwas bringe) umgewandelt wird.

      Heb ich eine Tasse an, führe ich ihr von meiner mech.En. potE. zu.
      Das verstehe ich.

      Aber was ich nicht verstehe...verbraucht ein Feld nicht Energie,
      wenn es Körper "anzieht" ?

      Was ich halt irgendwie paradox finde...stellt euch mal ein Fluss
      vor der in einem See mündet. An dem Fluss befestige ich ein
      Wasserrad, welches Energie speichert.
      Täglich regnet es am Anfang des Flusses, das Wasser fliest durch die
      Gravitationskraft herunter in den See und ich sammle
      Energie...woher kommt diese Energie?


      *Brett vorm Kopf* =)
  • 16 Antworten
    • dasboesefranz
      dasboesefranz
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 391
      Von der Sonne, die durch ihre Wärme das Wasser verdampft, welches dann wieder herabregnet.
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Achso....hmmm :rolleyes:

      Und bei "anziehen" der Körper in einem Feld wird
      keine Energie benötigt, nein?
    • NorthernStar
      NorthernStar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 624
      Nein, die Gravitation an sich benötigt (nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse) keine Energie, da sie eine Auswirkung der Raumkrümmung durch Masse ist.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      "Kraftfelder" sind ja mehr oder weniger auch nur eine Hilfskonstruktion. Ein Kraftfeld verbraucht per Definition keine Energie.
      Energie ist mathematisch gesehen doch nur eine Bewegung innerhalb eines Kraftfeldes, (bzw. genauer ein Wegintegral über ein Kraftfeld).
    • Spitzbuben
      Spitzbuben
      Black
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.281
      meine fresse ihr klingt intelligent :)
    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Original von Spitzbuben
      meine fresse ihr klingt intelligent :)
      :D :heart:

      Ich würde ja mitdiskutieren aber auser If, When und Else kann ich nix :D


      ps.: na gut hier und da mal Do oder while

      End If
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      Original von carlinchen
      Original von Spitzbuben
      meine fresse ihr klingt intelligent :)
      :D :heart:

      Ich würde ja mitdiskutieren aber auser If, When und Else kann ich nix :D


      ps.: na gut hier und da mal Do oder while

      End If
      Hä das ist doch Standard- Schulstoff?
    • LogenX
      LogenX
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2007 Beiträge: 302
      Original von Bierbaer
      Original von carlinchen
      Original von Spitzbuben
      meine fresse ihr klingt intelligent :)
      :D :heart:

      Ich würde ja mitdiskutieren aber auser If, When und Else kann ich nix :D


      ps.: na gut hier und da mal Do oder while

      End If
      Hä das ist doch Standard- Schulstoff?
      Nicht in der Baumschule
    • happyhumping
      happyhumping
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 5.173
      kommt drauf an was für ein feld du meinst. ein künstliches z.b. elektromagnetisches feld kostet natürlich energie während das schwerefeld der erde ja durch die bewegung/rotation der erde erzeugt wird und somit keine energie kostet (bewegung im hochvakuum)
    • nikotho
      nikotho
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.317
      Original von happyhumping
      kommt drauf an was für ein feld du meinst. ein künstliches z.b. elektromagnetisches feld kostet natürlich energie während das schwerefeld der erde ja durch die bewegung/rotation der erde erzeugt wird und somit keine energie kostet (bewegung im hochvakuum)
      das schwerefeld der erde hat doch nichts mit der bewegung/rotation der erde zu tun. Das feld liegt einfach an der großen masse der erde. Dabei ist es vollkommen egal ob sich die erde bewegt oder nicht (ausser vielleicht sehr sehr kleinen abweichungen).
      Und nen "künstliches" feld verbraucht auch nicht wirklich energie. Also der energieverbrauch liegt nicht an dem feld, sondern daran, dass man z. b. nen strom durch einen widerstand schicken muss um das feld zu erzeugen.
    • happyhumping
      happyhumping
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 5.173
      uh wie peinlich das kommt davon wenn man schreibt ohne nachzudenken xD

      aber der 2. teil deines posts macht echt garkeinen sinn sorry. wie soll das denn sonst energie kosten außer zum aufrecht erhalten des feldes ? :tongue:

      edit: wir können auch einfach bei 0k arbeiten, aber ich denke du verstehst das problem was ich mein. das wäre haarspalterei.
      + für ein elektrisches feld kann ich auch einfach das magnetfeld ändern oO
    • Ecsmo
      Ecsmo
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.262
      Original von Bierbaer
      Original von carlinchen
      Original von Spitzbuben
      meine fresse ihr klingt intelligent :)
      :D :heart:

      Ich würde ja mitdiskutieren aber auser If, When und Else kann ich nix :D


      ps.: na gut hier und da mal Do oder while

      End If
      Hä das ist doch Standard- Schulstoff?
      I lol'd :heart:
    • nikotho
      nikotho
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.317
      Original von happyhumping
      uh wie peinlich das kommt davon wenn man schreibt ohne nachzudenken xD

      aber der 2. teil deines posts macht echt garkeinen sinn sorry. wie soll das denn sonst energie kosten außer zum aufrecht erhalten des feldes ? :tongue:

      edit: wir können auch einfach bei 0k arbeiten, aber ich denke du verstehst das problem was ich mein. das wäre haarspalterei.
      + für ein elektrisches feld kann ich auch einfach das magnetfeld ändern oO
      ich wollte damit nur sagen, dass nen feld an sich keine energie verbraucht. Es gilt ja immer energieerhaltung. Aber ich versteh schon was du meinst.
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Original von happyhumping
      kommt drauf an was für ein feld du meinst. ein künstliches z.b. elektromagnetisches feld kostet natürlich energie
      Das stimmt nicht ganz.

      Ein elektrisches Feld entsteht durch Ladung.

      [genauer: div p = E(Vektor)]

      Um diese Ladungen auseinanderzuziehen ist Energie erforderlich. Sind die Ladungen allerdings erst mal getrennt wie z.B. die durch ein Dielektrikum getrennten Platten eines Kondensators, so braucht es keine Energie um das Feld aufrecht zu erhalten.
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Original von humpf
      Original von happyhumping
      kommt drauf an was für ein feld du meinst. ein künstliches z.b. elektromagnetisches feld kostet natürlich energie
      Das stimmt nicht ganz.

      Ein elektrisches Feld entsteht durch Ladung.

      [genauer: div p = E(Vektor)]

      Um diese Ladungen auseinanderzuziehen ist Energie erforderlich. Sind die Ladungen allerdings erst mal getrennt wie z.B. die durch ein Dielektrikum getrennten Platten eines Kondensators, so braucht es keine Energie um das Feld aufrecht zu erhalten.
      aber die Entstehung kostet!..jahaaa!
    • DerHut
      DerHut
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.270
      Ich finde den Begriff "verbauchen" im Zusammenhang mit Energie etwas unpassend. Energie wird nicht "verbaucht" sie wird lediglich umgewandelt.