10 BB BuyIn-Strategie?

    • Quabbe
      Quabbe
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.854
      Ich seh recht häufig Spieler an SH-Tischen mit grade einmal 10 BB (BigBlinds) sitzen. Wenn ihre 10 BB dann weg sind, wird sich neu eingekauft. Ist das eine verbreitete Strategie, ähnlich der SSS im NL-Bereich? Oder was soll das sein?
  • 16 Antworten
    • Doninhas
      Doninhas
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 629
      Ne, das sind einfach Fisch.
    • babbas90
      babbas90
      Black
      Dabei seit: 10.06.2008 Beiträge: 6.401
      Original von Quabbe
      Ich seh recht häufig Spieler an SH-Tischen mit grade einmal 10 BB (BigBlinds) sitzen. Wenn ihre 10 BB dann weg sind, wird sich neu eingekauft. Ist das eine verbreitete Strategie, ähnlich der SSS im NL-Bereich? Oder was soll das sein?
      hahahahah sry dass ich lachen muss, aber bei FL kann es gar keine SSS geben...wie auch? überleg mal, das macht doch gar kein sinn!
    • Quabbe
      Quabbe
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.854
      Dann sag das den Fischen, die ja ganz offensichtlich shortstacked an den Tischen sitzen und scheinbar irgendeiner Strategie folgen, sonst wäre mir die Masse dieser SSSler im FL ja wohl kaum aufgefallen. ;)
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      wenn es sinn machen würde, eine SSS zu entwickeln, dann müssten es doch schon stacks zwischen 2-4BB sein, dass man preflop und Flop sich committed oder schon all in ist.
    • Quabbe
      Quabbe
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.854
      Ich sag ja nicht, daß es Sinn macht. Wird sich wohl wirklich nur um Fisch handeln. Aber wenn sie mal was treffen, verballern sie bis zum River auch ihre 10 BB.

      Ich beschwer mich ja nicht. :)

      Nur gestern möcht ich mich über einen dieser Fische beschweren. Setzt sich mit 3$ an einen .50/1 SH Tisch, spielt 4(!!!) Hände und verlässt den Tisch mit 36$. 8$ davon gehörten mir. Und alles nur, weil ich mit Topset (JJ) in seine 47s gelaufen bin, die am River natürlich improven mussten. Und das ging in jeder dieser vier Hände so. Er callt und capt alles runter, trifft jedesmal am River und freut sich insgesamt über +33$. Na ja, sei ihm diese Freude halt mal gegönnt. Mir egal.
    • PetroAce
      PetroAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 413
      vielleicht haben sie angst ihre ganze kohle auf einmal raus bzw reinzuhauen (angst vor suckouts).. oder sie haben die tische verwechselt oder sie versuchen mit der SSS auch im FL erfolgreich zu agieren, letztendlich kannst du mit allen händen der sss auch im fl erfolgversprechend operieren.. könnte auch taktik sein.. wieso fragst du nicht einmal jemanden, vielleicht ist er ja auskunftsbereit und erläutert warum er mit 10BB an den tisch geht. :D
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      wenn er aber wirklich seine 10BB verballert, gehen ihm aber auch 2,5 BB "verloren"
    • wolf83
      wolf83
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 206
      also ich seh die in letzter zeit auch dauernd.. und zwar auf mansion, wo 10 bb von der software als buy in voreingestellt sind. vllt. liegt da der grund. die wissen eben einfach nicht, das man 12 bb auf allen streets in den pot bekommen kann und denken "hmm wenn die das hier vorgeben wird's schon richtig sein"
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Machen tun sie es aus diversen Gründen. Erstens weils von der Software als default eingestellt ist, zweitens sie nur maximal 10 BB verlieren können, wenn sie mit 10 BB an den Tisch gehen und drittens weil man sich nunmal mit irgendeinem Buy-In an die Tische setzen muss und warum sollten das keine 10 BB sein? Eine Strategie steckt da nicht dahinter und selbst wenn, dann keine auf die wir Rücksicht nehmen müssten.
    • Quabbe
      Quabbe
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.854
      Wenn ich shorthanded nun mit einer spekulativen Hand wie 45s am Button hocke, vor mir zwei Caller, dann ist es doch langfristig nicht profitabel, solcherart Hände gegen shortstacks zu callen, oder? Wenn wir mal ein Monster treffen und der Shortstack gibt Gas, was ja in dieser Konstellation auch nicht all zu oft vorkommt, gewinnen wir nur 5 müde BigBets (von diesem Spieler zumindest).

      Was mir allerdings profitabel erscheint: Blindstelling gegen diese Leute. Hab damit bisher nur gute Erfahrung gemacht. :D
    • olli13
      olli13
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.012
      mMn sind das alles Fische, die keine Ahnung haben. Wenn man Glück hat lucken die sich nen großen Pot und man kann ihn etwas mehr Geld abnehmen.

      Sieht man ja auch immer wieder, dass Spieler auch nicht rebuyen, dann so was wie nen Set Aces gegen nen Set Kings floppen und am Flop AllIn sind.
    • wolf83
      wolf83
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 206
      Ich glaube es ist ein Fehler "diese Leute" als Gegnertyp ala calling station/maniac usw. darzustellen.

      Wie kombi schon gesagt hat die Gründe sind unterschiedlich und ich kann dir aus meiner persönlichen Erfahrung sagen, dass das oft loose blinds sind und man den pot postflop gewinnen muss (was deswegen nicht unbedingt problematisch ist).
      Das ist aber wie gesagt nur was ich so Beobachte und über relativ kleine samplesize. Würd da deswegen keine Schlüsse über "diese Leute" ziehen sondern die einzelnen Spieler beobachten.

      FL SSS is aber imo meisst easy money. Sieht man ja schon daran, dass sie Value bei ihren Monstern liegen lassen. Oft kommt ja, wenn überhaupt, erst bei 0 $ der Rebuy. Gott würd ich tilten wenn ich 3-4 bb hätte und Rockets bekomm.

      €: boah über 10 min gebraucht das zu schreiben..
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Auf ipoker ist es ziemlich häufig anzutreffen, das stimmt.
      Grund ist wie schon gesagt wurde, dass es default so eingestellt ist und die Fische deshalb nichts daran ändern.

      Manchmal gibt es aber auch Regulars, die das während Race Promotions nutzen um möglichst viele Tables ziemlich varianzfrei spielen zu können. Die spielen dann aber entsprechend auch auf Autopilot und sind deshalb easy zu exploiten.
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      im FL ist es doch sowas von egal mit wieviel BB du dich einkaufst. hauptsache es ist soviel drauf das du mit nem monster jede runde cappen kannst.
    • tobsevfb
      tobsevfb
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2007 Beiträge: 51
      Original von fraleb
      im FL ist es doch sowas von egal mit wieviel BB du dich einkaufst. hauptsache es ist soviel drauf das du mit nem monster jede runde cappen kannst.
      Naja, meiner Meinung nach brauchst du schon mehr als 10 BB. Gerade an nem loosen Tisch, an dem du auch gerne mal aus später position öfter nach vielen limpern mitgehen möchtest um mit potentiell starken Händen an Multiway-Pötten teilzuhaben. Und ständig rebuy-rebuy-rebuy drücken is ja auch doof.
    • noobyfish
      noobyfish
      Global
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 2.083
      auf ub hab ich mal n paar gesehen... hab dann gerüchte gehört das das bots seien und bei diesem buy-in mit kleinen verlusten die boni clearen können... also gesamt gesehen + machen... obs stimmt k.a.