equity um bei bekannter Handrange zu 3-betten

    • extralong
      extralong
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 522
      Hi ich habe eine Verständnisfrage. Welche Mindestequity würdet ihr für eure Hand erwarten damit ihr in Position einen Raiser 3-bettet unter Berücksichtigung seiner Foldequity und des Vorteils der Position bzw. wie würde sich eure Mindestanforderung verändern wenn ihr OOP seit?
  • 1 Antwort
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      erfahrung erfahrung erfahrung...

      je mehr er openraist, desto mehr wird er auf eine 3-bet folden
      je mehr du ihn 3-bettest, desto mehr wird er dich callen
      versuch dir selber vorzustellen, wieviel man gegen eine 3-bet callen kann, bzw. noch raisen kann. und dann kannste dir ja ausrechnen, wieviel er im schnitt folden wird => FE
      die werte sind natürlich alle sehr unscharf und wer sie am besten einschätzen kann ist der perflop shark am tisch.
      oop und ip macht eq mäßig erstmal keinen unterschied, da sollte man auf die playability achten und besonders auf seinen gegner, z.b. floatet er ip usw...