frage wegen art des spielens + frage zu forum

    • tantaliden
      tantaliden
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2005 Beiträge: 35
      hi liebe ps.de gemeinde


      wollte nur einmal fragen , wie folgende werte zu nehmen sind:

      table: 25/50 cent tables
      session start time: 05:32
      hands played: 304
      hands won: 7% (bei mehr gespielten händen ist der wert zwischen 9-15%)
      flops seen: 30% (schwankt je nach gespielten händen zwischen 23-33%)
      win% if flops seen: 25% (schwankt zwischen 18-33%)
      session end time: 07:15
      win: 31.32$

      muss dazu sagen, dass ich mich zwar nicht mehr richtig an eure starting hands tabellen halte, weil die mir einfach zu risikoreich sind. lieber erst bissle ne schwächere hand miment und dann am flop loslegen. das mache ich so seit ich böse erfahrungen mit downstrings (hieß glaube ich so) hatte und von 200 runter auf 130 gefallen bin. seit dem bin ich auf 210 gestiegen, 60 dollar cashout für pokertracker, dann auf 130 zurrück gefallen (800 hände nur müll) und jetzt wieder auf 16x dollar gestiegen.

      jetzt nochmal auf 200 dollar und ich leiste mir noch pokerace was ja auch nicht verkehrt ist ;-) ... danach hoffe ich mal , dass ich mich bald auf den 0.5/1 dollar tischen wiederfinden werde.

      von tag zu tag verliere ich mehr den bezug für den einsatz, was in meinen augen auch nur von vorteil ist. ob jetzt 2 cent oder 25 als einsatz gegeben sind, sollte an dem verhalten des spielens nichts ändern, oder doch?! sehe poker nun ernsthafter als zuvor und das auch durch viele artikel auf dieser seite, welche ich zu meinen gunsten umgeformt habe. ist wohl auch so gedacht, dass jeder seinen eigenen stil findet, oder nicht?


      zweite frage ist folgende: wollte wissen wie man links bei den details zu den jeweiligen personen die münzen bekommt. hat das mit forumposts zu tun, oder seit ihr mit partypoker verbunden und nehmt die letzten 100 tische auf denen man gespielt hat für die aussage der tables?

      da fällt mir noch ne dritte frage ein. ab wann kriegt man die 12 %(oder so ähnlich) des produzierten rakes am ende des monat zurrück auf das pp-konto gezahlt ? schon mit 25/50 cent, oder erst ab höheren summen ?

      und noch nen nachbrenner. gibts irgendwo nen artikel , bei dem die funktionen von pokertracker erklärt werden und nicht nur die installation wie in der faq?

      danke für eure posts

      greets fossy
  • 17 Antworten
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Zuerst einmal sagen 304 Hände absolut gar nichts aus. Da wirkt sich die Varianz noch so stark aus, das keinerlei statistische Signifikanz in den Werten steckt.

      Das Starting Hand Chart ist alles andere als risikoreich. Ich würde es eher als konservativ im Umgang mit Starthänden bezeichnen. Komservativ ist in diesem Sinne aber gut, da man damit Preflop mit fast allen im Chart beschriebenen Aktionen einen positiven Erwartungswert hat. Nur in seltenen und speziellen Spielsituation liegt dieses Chart auf Limits kleiner gleich $2/$4 mal daneben. Downswings gehören zum Poker. Poker ist ein kontinubierliches auf und ab. Es geht nie einfach nur nach oben. Daran muß man sich einfach gewöhnen.

      Die Münzen geben lediglich über die Funtion hier im Forum Aufschluß. Die kannst Du eigentlich ignorieren. Wichtiger ist der Text darunter.

      Party VIP wirst Du, und bekommst somit am Ende des Monats auch einen Bonus, wenn Du ausreichend Rake bezahlst. In der Regel ab einem MGR von ca. $1500.

      Einen ausführlicheren Artikel zu Pokertracker gibt es hier noch nicht. Das ist ein ziemlich komplexes und somit aufwendiges Thema, was aber sicherlich in der Zukunft einmal aufgegriffen wird. Bis dahin, poste Fragen zu Stats und dem Umgang damit am besten hier: http://www.pokerstrategy.org.uk/wbb/board.php?boardid=1341
    • tantaliden
      tantaliden
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2005 Beiträge: 35
      ich hab ja hinter jeden wert noch den mindestwert und höchstwert hingeschrieben, welche ich bei 800 - 1400 händen hatte. aber die winquote bewegt sich meist nach oben, sowie die zahl der flops seen nach unten ;-)

      ich weiß das 300 hände null komm null sagen. hab ja auch schon 6904 aufgezeichnete hände auf 25/50 cent tischen, wobei das ja dann nur hände sind bei denen ich auch mitgespielt hab, wenn ich das richtig von euch verstanden hab. pokertracker zeichnet nur auf, wenn ich mitgehe, odeR?

      gut, aber sag mir bitte nicht, dass die hände so weiter zu spielen sind, wenn ich fast 50% des bankrolls auf dem gewissen hab, weil ich exakt nach tabelle und flop/turn/river anleitung gespielt hab.

      und nein ich hab da nichts zu meinen gunsten fehlinterpretiert, sondern die karten sofort weggeschmissen wenns nach tabelle zu heikel wurde oder die bedingungen am flop nicht erfüllt wurden.
      ich mein ich spiel ja nach tabelle, wenns darum geht was hände wert sind, nur das ich nicht die gebote bringe sondern im ernstfall die anderen.
      vorteil ist, dass man billiger die karten zu sehen bekommt und man unterschätzt wird was die stärke der hand angeht. vorteil ist auch der bankroll, welcher länger überlebt.

      ausnahme mache ich nur bei starken paaren, weil diese meist erfolg auf gewinn erzielen (laut pokertracker zumindest*G*). und nachteil ist nicht, dass mehr leute den flop zu sehen bekommen, da die blöden funplayer sogar mit 7/9 o sich noch nach dem 4ten rais in der hand befinden....

      also muss ich doch so oder so am flop damit rechnen, dass mindestens 1-2 von diesen leuten sich noch in der hand befinden und die niedrigen karten gleiche bedeutung haben wie die hohen.
      ich hab n pair und der 2 low pairs. soll ich mich nun todraisen und am schluss sogar noch verlieren, weil er n full house oder ne straight erreicht (bei anderen kartenkombi), oder ist dann zurrückhaltung nicht eher besser?

      oder ist das einfach angepasste spielweise, welche ich praktiziere, oder gar glück weil ich doch mit + im endeffekt heraus komme?!

      das es mal einen downswing gibt, weiß ich ja zu genüge. bin auch heute nacht von 150 auf 115 geknallt, hab mich dann auf 130 wieder hochgearbeitet und dann nach ner kurzen schlafenspause wieder auf 160 dollar erhöht. habs auch schon hinbekommen von 210 auf 140 zu knallen und hab mich auch wieder gefangen....

      also damit weiß ich gut umzugehen. nur wenn ich wirklich nach der tabelle spielen würde, wäre ich pleite. ich hab mitgezählt, wie oft es der fall war, dass caps oder eine stufe niedriger am flop nach anleitung noch ok waren, aber am river dann durch notorische nichtfolder gekickt wurden, welche dann auf einmal mit drillingen abkassierten (pair auf der hand + 1 tablecard)....

      sicherlich werde ich auch meine spielweise wieder überarbeiten, wenn es mal der fall sein wird, dass solche partyplayer nicht mehr an den tischen sitzen, doch bis dort hin werde ich mich so hochackern und mich an den gewinnen erfreuen. und 70 dollar innerhalb von 4 tagen ist für mich recht ok ;-).
      konnte mir pokertracker dadurch kaufen *freu* und pokerace wirds auch bald geben. dann ist das auch möglich zu sehen ob das solche spassvögel sind, denen low cards zuzutrauen sind.

      doch bis 50cent /1 dollar tische, sollte meiner meinung nach eine andere tabelle ausgeklügelt werden, um bankrott durch einhaltung der richtlinien zu vermeiden....


      dann werd ich mal für sorgen, dass ich noch mehr rake produziere ;-) weil pokertracker da n komplett schwachsinnigen wert anzeigt oder ich den falsch ablese *G*

      so, werde nun mal ne frage formulieren um mit poker tracker besser umgehen zu können ;-)


      greets fossy

      ps: würde mich freuen, wenn meine spielweise mal observed werden würde. bin gerne bereit dazu zu lernen , wenn ich dafür nicht in den bankrott gezogen werde ;-). ohne die site würde ich aufjedenfall nicht so zocken wie ich momentan spiele, sondern würde nur verlieren.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Ich sehe da ein paar grundsätzlich falsche Ideen in Deinem Text:

      1. Mit passiverem Spiel, als im Chart bzw. den Artikeln angegeben bist Du nicht auf der sichereren Seite. Du verlierst damit Geld. Damit erkaufst Du Dir kurzfristig kleinere Swings auf Kosten Deiner Winrate. Es gibt immer zwei Möglichkeiten eine Hand zu gewinnen. Entweder hat man am Showdown die beste Hand , oder alle man bringt alle Gegner zum folden. Indem Du die passive Spielweise wählst, wirst Du aber niemals jemandem zum folden bringen, sondern lädst die Gegner dazu ein, gegen Dich zu drawen und so viele Hände zu gewinnen, die sonst Deine gewesen wären.

      2. Die schlechten Spieler, die Dich so stören, sind die, die Dir das meißte Geld bringen. Wenn ein Gegner seinen Gutshot bis zum River gegen Dein TPTK jagt, dann ist das bares Geld für Dich. Und wenn es viele Gegner gibt, die so dumm spielen, dann ist das ein Haufen Geld. Mal am River gegen nen Luck Draw zu verlieren gehört zum Poker dazu.

      3. So wie Du Dein Handeln beschreibst, tiltest Du gerade. Der typische weak tighte Tilt nach ein paar Bad Beats oder nem Downswing. Das ist der gefährlichste Tilt. Nicht so offensichtlich, wie die explosive Variante, aber deshalb gefährlicher, weil er schleichend kommt und lange lange bleibt.
      Das Du im Moment noch Gewinn machst, liegt einzig und allein daran, das es noch genügend Gegner auf dem Limit gibt, die schlechter spielen. Mit so einem passiven, weak-tightem Spielläßt sich auf höheren Limits aber kein Cent verdienen.
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von Stargoose
      Ich sehe da ein paar grundsätzlich falsche Ideen in Deinem Text:

      1. Mit passiverem Spiel, als im Chart bzw. den Artikeln angegeben bist Du nicht auf der sichereren Seite. Du verlierst damit Geld. Damit erkaufst Du Dir kurzfristig kleinere Swings auf Kosten Deiner Winrate. Es gibt immer zwei Möglichkeiten eine Hand zu gewinnen. Entweder hat man am Showdown die beste Hand , oder alle man bringt alle Gegner zum folden. Indem Du die passive Spielweise wählst, wirst Du aber niemals jemandem zum folden bringen, sondern lädst die Gegner dazu ein, gegen Dich zu drawen und so viele Hände zu gewinnen, die sonst Deine gewesen wären.

      2. Die schlechten Spieler, die Dich so stören, sind die, die Dir das meißte Geld bringen. Wenn ein Gegner seinen Gutshot bis zum River gegen Dein TPTK jagt, dann ist das bares Geld für Dich. Und wenn es viele Gegner gibt, die so dumm spielen, dann ist das ein Haufen Geld. Mal am River gegen nen Luck Draw zu verlieren gehört zum Poker dazu.

      3. So wie Du Dein Handeln beschreibst, tiltest Du gerade. Der typische weak tighte Tilt nach ein paar Bad Beats oder nem Downswing. Das ist der gefährlichste Tilt. Nicht so offensichtlich, wie die explosive Variante, aber deshalb gefährlicher, weil er schleichend kommt und lange lange bleibt.
      Das Du im Moment noch Gewinn machst, liegt einzig und allein daran, das es noch genügend Gegner auf dem Limit gibt, die schlechter spielen. Mit so einem passiven, weak-tightem Spielläßt sich auf höheren Limits aber kein Cent verdienen.
      owned :D
    • tantaliden
      tantaliden
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2005 Beiträge: 35
      zu 1:

      kommt drauf an, wie die karten abeim flop für mich fallen. ich calle bestimmt nicht nur ,wenn ich dort die stärkste oder zweitstärkste hand besitze. sicherlich werde ich da schön mitraisen und gegebenenfalls reraisen.

      zu 2. gut, aber wenn man das pech garantiert 15 mal in folge erwischt hat und man am river weggeluckt wird, kriegt man schon ne kleine weltkrise. dem zu folge bin ich ja mit bis zum river, was punkt 1 oben auch erklären sollte.

      zu 3. und nein ich tilte nicht. meine spielweise soll mir eigentlich erstmal nen ruf auf dem tisch schaffen, damit ich auch ne grundlage habe, weshalb der gegner mir abkaufen muss, dass ich gute hände besitze.

      ich weiß nicht wie lange du bei 25/50 cent tische schon weg bist, aber glaub mir wenn ich sage, dass man auch mit dem geraise keinen von denen aus der hand bekommt. im schlimmsten falle checken alle bis zu dir hin und callen im nachhinein. somit hab ich einen rais am flop durchbringen können und der rest ist dann genötigter einsatz.

      soll ich nun am river auf ein rais passiv reagieren oder aktiv weiter raisen ? hab beides schon probiert, was leider nichts an den karten des gegenübers geändert hat.... also nicht das du jetzt glaubst, dass ich bei flush oder straight mich noch großartig aufrege, aber ein drilling gegen 2 highpairs ist schon recht mies :-(

      wie gesagt ich wäre dankbar, wenn man mich mal observen würde. dann kann man ja genauer meine spielweise einschätzen und dann werde ich auch jeden ratschlag sehr sehr gerne annehmen....
    • tantaliden
      tantaliden
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2005 Beiträge: 35
      weiß zwar nicht ob die werte ok sind, die ich nun posten werde, aber vielleicht hilfts ja....:


      game level: 25/50 cent
      total hands: 6,904
      vol. put$ in the pot: 27.56
      vol.put $ in from sb: 31.91
      folded sb to steal: 77.78
      folded bb to steal: 83.33
      att. to steal blinds: 5.71
      won $ wsf 26,97
      amount won 92.81
      bb/100 hands 2.69
      went to sd% 33.28
      won at $sd.% 51.15
      pf raise %: 5.23
      total rake 120.05


      dürfte schon ein wenig aussagekräftiger als der rest sein. hoffe einer kann sich das mal zur brust nehmen und mir dann nochmal sagen welcher fehler vorhanden ist. ok ich bin im plus, aber auch höchst wahrscheinlich nur bis zu diesem game level. danach wirds wohl nicht mehr so klappen wie bisher. deswegen pls analisieren. werde dann in jedem fall es so probieren wie vorgeschlagen wird. was ist eigentlich bb/100 genau für ein wert ? sind das dollar die ich zum sehen auf 100 karten gebraucht habe, oder doch eher %, was ja schwer möglich wäre ....


      ps: der won at sd wert dürfte so niedrig sein , weil ich die ersten 2000 karten wirklich mehr als minder gespielt hab.... bin zu oft dort in den flop mitgegangen....
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Zu den Werten:

      1. Du spielst zu viele Hände, die VP$IP ist zu hoch, sowohl normal als auch aus dem SB. Darum ist der won $ wsf wahrscheinlich auch etwas niedrig.
      2. Du foldest gegen Steals mehr im BB als im SB. Sollte andersrum sein.
      3. Du stealst viel zu wenig.
      4. Du raised Preflop viel zu wenig.

      Wenn es um "optimale" Stats geht, findest Du hier einen guten Thread: [Statistik] PokerTracker Stats von winning players auf 3/6 Dollar

      Ich kann Dir wirklich nur empfehlen: Halte Dich ganz genau an das Chart und die restlichen Strategie Artikel.
    • tantaliden
      tantaliden
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2005 Beiträge: 35
      gut, danke ....

      dann werde ich mir diese sektionen des forums nochmal vorknüpfen und bei 12000 händen noch einmal posten ;-)


      hm noch 140 dollar an rake produzieren , dann dürfte ich wohl auch vip sein ;-)

      und was bedeutet eigentlich
      VP$IP habs im forum leider nicht gefunden oder falsch danach gesucht
    • skelo
      skelo
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2005 Beiträge: 1.387
      Original von tantaliden
      hm noch 140 dollar an rake produzieren , dann dürfte ich wohl auch vip sein ;-)
      Muss dich leider enttäuschen, du brauchst mindestens 1.500 $. Wenn du bis jetzt 120 hast, brauchst du noch knapp 1.380$.

      Ist auf dem Level sehr schwer zu schaffen, habe es im Moment auch aufgegeben, da ich zu wenig spiele (bin gerade auf dem 0.5/1 Level).
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von tantaliden
      und was bedeutet eigentlich
      VP$IP habs im forum leider nicht gefunden oder falsch danach gesucht
      Voluntarily Put Money Into the Pot ... Also wie viele Starthände du spielst. ;)
    • tantaliden
      tantaliden
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2005 Beiträge: 35
      also wenn ich bei pokertracker meine summary werte nehme, hab ich ein total rake von 1306 dollar , was bedeutet, dass ich noch 194 dollar rake produzieren müsste, oder nicht ? habe mich gestern verschaut und ein bischen n falsches ergebnis angegeben... aber das entpspricht den werten von pokertracker.ps: bin nun bei bb/100 von 3.75 auf 7300 gespielten hände. mein vpip wert ist auf 27,57 mal gucken wies weiter geht, aber spiele wieder agressiver und hab mit 400 händen rund 50 dollar auf dem lvl gemacht.... zuvor wären es 20 gewesen ;-)



      und pokerace hab ich grad mal davon bestellt (rest wird halt zwischengeparkt auf neteller)
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Original von Stargoose
      Original von tantaliden
      und was bedeutet eigentlich
      VP$IP habs im forum leider nicht gefunden oder falsch danach gesucht
      Voluntarily Put Money Into the Pot ... Also wie viele Starthände du [außerhalb der binds] spielst. ;)
      [klugscheiss] ;P
    • micpas1711
      micpas1711
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2005 Beiträge: 201
      Das Charting Hand Chart ist nicht gerade risikoreich, aber teilweise mit Vorsicht zu behandeln. Das kommt aber auch immer darauf an, wie die Mitspieler am Tisch sind. Grundsätzlich ist es eine sehr gute Sache. Aber AKo ist nicht unbedingt eine Cap-Hand. Wenn man in late sitzt und vorher wird geraist wie blöd und es callen fast alle, dann muss man ganz schnell einsehen, dass man dazu kaum noch etwas treffen oder finden kann.
    • Eugen1
      Eugen1
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 596
      Hm, hier sind etliche Spieler zu 2/4$ Winning Playern aufgestiegen, mit dem Chart und den Strategieartikeln als Grundlage (und vielleicht ein, zwei Büchern). Ich weiß nicht, warum du denkst, dass du jetzt eine Audnahme bist. Halte dich also bitte an das Chart und die Strategien! Und lies vielleicht mal ein Buch. Dann wirst du verstehen, warum man raist. :rolleyes:
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von micpas1711
      Das Charting Hand Chart ist nicht gerade risikoreich, aber teilweise mit Vorsicht zu behandeln. Das kommt aber auch immer darauf an, wie die Mitspieler am Tisch sind. Grundsätzlich ist es eine sehr gute Sache. Aber AKo ist nicht unbedingt eine Cap-Hand. Wenn man in late sitzt und vorher wird geraist wie blöd und es callen fast alle, dann muss man ganz schnell einsehen, dass man dazu kaum noch etwas treffen oder finden kann.
      Auch in der von Dir beschriebenen Situation hast DU mit AK in aller Regel einen Equity Vorteil. Somit ist ein Cap gerechtfertigt.
    • micpas1711
      micpas1711
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2005 Beiträge: 201
      Original von Stargoose
      Original von micpas1711
      Das Charting Hand Chart ist nicht gerade risikoreich, aber teilweise mit Vorsicht zu behandeln. Das kommt aber auch immer darauf an, wie die Mitspieler am Tisch sind. Grundsätzlich ist es eine sehr gute Sache. Aber AKo ist nicht unbedingt eine Cap-Hand. Wenn man in late sitzt und vorher wird geraist wie blöd und es callen fast alle, dann muss man ganz schnell einsehen, dass man dazu kaum noch etwas treffen oder finden kann.
      Auch in der von Dir beschriebenen Situation hast DU mit AK in aller Regel einen Equity Vorteil. Somit ist ein Cap gerechtfertigt.
      Wenn ich aber weiß, dass meine Mitspieler nur mit hohen Paaren raisen, ist zu erwarten, dass AA und KK bereits in den Starthänden sind. Was soll mir der Cap dann bringen, dass Geld kann ich mir sparen. Daraud bezog sich mein Hinweis, es kommt darauf an, dass man bedenken muss, wie die Mitspieler am Tisch sind.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Wenn Du das sicher wissen könntest, dann wird es knapp, ja. Aber Du kannst das nicht sicher wissen. Du kannst auf den Microlimits eigentlich keinen Gegner auf eine so enge Handrange packen. Und Du darfst auch nicht vergessen, das in der Regel noch mehr Spieler mit schelchteren Händen dabei sind, gegen die Du dann wieder einen Equity-Vorteil hast, auch wenn Du gegen einen einzelnen Gegner evtl. hinten liegst.