live poker schwachsinnig??

    • U20frauenwm2
      U20frauenwm2
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 446
      hey dieses thema wurde im Bigstack-Gold-Forum schon ma aufgegriffen es konnte´mir aber noch keiner eine antwort auf die frage geben.
      Problemstellung:
      man hört immer wieder von Downs von über 100 000 Händen.
      wenn ich jetzt live spiel dann schaff ich auch wenn ich das professionell betreib nich mehr als 2000-2500 Hände im monat.
      das sind wirklich sehr wenig hände und im inet überhaupt nicht aussage kräftig man kann ja nach 25 000 noch nich ma sicher sagen dass man ein winning player is ( obwohl es dann schon rel. warscheinlich is ).
      würde einen live-pro nun ein down von 30k -100k erwischen dann hätte er über 1-3 jahre kein einkommen . dass einem live pro so etwas passiert ist dabei doch eigendlich nicht unwarscheinlihc da er viel spielt und so früher oder später auch ma nen down haben wird.
      Als Folge dieser Punkte wäre es nicht möglich als vom live poker zu leben.
      nun ist es aber genau das der fall und es gibt viele spieler die genau dies tun und ohne inet-zocken nur vom live spieln leben. ich selbst kenne einige die live poker professionell betreiben. und einer dieser spieler hat mir erzählt dass er seit 3 Jahren live pokert ( 2 000 Hände im monat ) und erst 2 monate erlebt hat in denen er ein minus hatte und er sagt auch dass er schätzen würde dass er an 3 von 4 tagen das casino mit einem plus verläss. ( dabei spielt er ja nur ca 100 hände an einem abend ).

      wie ist dass möglich dass live poker so "un-swingy" is es scheint ja so als konnte man dei varianz beim live auf ein minnimun ja gerade zu gegen Null gehen und dass bei einer sehr geringen sampel sice .
  • 21 Antworten
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      live games sind allgemein leichter zu schlagen. und je größer die edge desto kleiner die swings.
    • bounced
      bounced
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.274
      deine edge is einfach so gross, dass die swings kleiner ausfallen, zumindest die nach unten
    • Troppo
      Troppo
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 1.721
      Original von Shore
      live games sind allgemein leichter zu schlagen. und je größer die edge desto kleiner die swings.
      Ich glaub das kommt drauf an... Auch wenn die spiele oft sehr soft sind musst du 10% + Tip als Rake zahle. Das musst man erst einmal schlagen!

      Troppo
    • besthoffi
      besthoffi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 245
      live-poker kann man doch bis auf die regeln gar nicht mit online-poker vergleichen.du sitzt den leuten gegenüber,kannst sie beobachten,tells aufschnappen,mit ihnen reden u.s.w.,da kann man wirklich wenn mans drauf hat den spieler spielen wies so schön heisst,also mmn is livepoker ein völlig anderes spiel als online.
      und das online die sampelsize so gross sein muss um was auszusagen und man downs von 100k händen haben kann liegt am schnelleren dealen und am multitabling.
    • U20frauenwm2
      U20frauenwm2
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 446
      ne 5% rake ...zu mindest in casino
      mienr wahl .....und ja ich bin so einer von der sorte die nun dann tipp geben wenn ich muss ( also nie ) ...warum nja weil TIPP= - EV :P
      fühl mich dabei auch ncih schelcht da der tipp ja eh nich dirket an den angestellten geht sondern an alle aufgteilt wird und das was der dealer an tipp krigt sapart sich das casino an gehalt ( nach dem mottto du krigst 1000 euro im monat + ca 300 tipp anstat direkt 1300) also warum sollte ich als "armer" student nem stink reichen casnio spenden ...macht für mich kein sinn aber egal zurück zum thema
    • besthoffi
      besthoffi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 245
      in den meisten casinos is tippen pflicht.wenn mans da mal ne zeitlang nicht macht,vor allem wenn man zwischendurch mal grössere summen gewinnt bekommt man in manchen casinos sogar hausverbot.man muss ja nicht jeden kleinen pot tippen,aber immer wieder mal nen euro fürn dealer muss drin sein.wem das weh tut der soll am spiel arbeiten,so wie die meisten donks im casino mit geld umgehen wenn man da nur marginal winner ist....
      und man macht sich unbeliebt beim personal,was auch einige nachteile bringen kann,wenn man z.b. auf nen freien platz wartetwenn ich 200$ gewinn dann geb ich schon so 5$ tipansonsten bei pötten ab 20$ jeweils 1-2$ tipdie pötte drunter gibts nix,bei grösseren als 200$ normal aber auch nicht mehr,es sei denn der dealer hilft mir mit nem suckout,runner-runner gibt schon paar $ extra.
      rake nimmt mein hauscasino auch 5%.
    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      omg ihr habt Probleme, warum vergleichst du nicht gleich Äpfel mit Birnen? Beides wachst auf einem Baum.
    • Schurkenstaat
      Schurkenstaat
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 1.839
      Hab ich mich auch neulich gefragt. Vor einem zwar weniger dramatischen Hintergrund (NL5 Kneipenspiel =) ). Das Niveau ist unterirdisch und ich bin trotzdem im Minus. Habe die letzten 5 fullstacked All Ins Preflop / an Flop / Turn verloren. (70%, 60%, 85%, 80%, 90% ja, ich habe es equiliert :rolleyes: ). Habe mir in dem Zusammenhang überlegt, ob Insurance nicht vielleicht eine ganz gute Möglichkeit wäre, wenn es um etwas mehr Geld geht. Wenn man so überlegen ist, dass man einen deutlich positiven Erwartungswert hat, würde man eben ein paar % seiner Gewinne (üblicherweise 5? was ist üblich) zahlen, um dafür ein etwas geregelteres Einkommen zu haben. Ist schon klar, dass verlorene All Ins mit noch ausstehenden Karten nicht der einzige Grund sind, warum man verliert, aber einen ordentlichen Teil dürfte es schon ausmachen.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      also ich hab letzte Woche ein kleines Tunier (30 Spieler) mitgespielt... vom Niveau her würde ich einen ROI von klar über 50% für möglich halten... beim selben Niveau in Cashgames entsprechend ne enorme Winnigrate (>20BB/100)... Glaube da kann auf 5000 Hände schon nicht mehr viel schief gehen
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Die Swings werden übrigens überhaupt nicht ´größer oder kleiner ;)

      Nur wenn man halt 30BB/100 über 5000 Hände spielt ist man im Vergleich zu z.B. 10BB/100 beim Onlinepoker 10 Stacks mehr up.

      Und wenn ich nach 5000 Händen 10 Stacks mehr up bin ist es schon recht schwer von der varianz auf <0 gebracht zu werden, wenn gleich natürlich immernoch möglich
    • U20frauenwm2
      U20frauenwm2
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 446
      glabut ihr dass man im casino echt ne BB/100 von 20+ schaffen kann ich mein ich spiel jetzt auch schon ne weile cash im casino und dass lvl dieser spieler is unterirdisch. selbst die regs dort ham nich nie was von nem squeeze gehört ect. aber 20+ ist halt schon schwer zu schaffen..
      den ansatzt find ich aber überzäugend wär nur ma intressant was den so ne realistische winningrate für zb nl400 (niedrigestes limit) ist.
      ty schon ma =)
    • Trevelyan82
      Trevelyan82
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2008 Beiträge: 275
      Swings sind ja ausserdem nicht immer gleich Swings.
      Wenn es heisst: "ich habe grade einen Downswing in den letzten 30k Haenden", ist es sehr oft mit " Ich tilte grade seit 30k Haenden" gleichzusetzen.
      Nun sind aber 30K Haende online bei manchen gerade einmal 3 Tage!

      Das solche Swings dann bei Live-Pros natuerlich anders aussehen, ist klar.
      Kein Profi wuerde ueber 30k Haende tilten.
    • funkphenomena
      funkphenomena
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.343
      wenn das soooo easy ist wieso machen wirs dann nicht alle?
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Original von U20frauenwm2
      glabut ihr dass man im casino echt ne BB/100 von 20+ schaffen kann ich mein ich spiel jetzt auch schon ne weile cash im casino und dass lvl dieser spieler is unterirdisch.
      Es gibt hier recht viele die z.B. NL200 Online mit 10BB/100 Beaten ( Einfach mal SuFu benutzen ) und wenn man das Niveau mal mit dem Live vergleicht sollten halt 15 oder 20bb easy easy drin sein.

      Womit auch ...

      Original von funkphenomena
      wenn das soooo easy ist wieso machen wirs dann nicht alle?
      beantwortet ist den jemand der NL200 Online 6Tabling mit 10BB schlagen würde müsste Live beim selben Limit ( Die meisten Leute sind hier ja Studenten etc. die dann e.v. auch auf Scared Money sitzen und Live nichts höheres zocken können !? ) 60bb/100 machen, selbst mit ner winrate von 5bb/100 online wären es 30,

      dazu muss man erst ins casino, e.v. warten etc. etc.
    • PplusAD
      PplusAD
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 391
      Original von D4niD4nsen

      Es gibt hier recht viele die z.B. NL200 Online mit 10BB/100 Beaten

      .
      10BB/100 ?

      Auf 15K Hände upswing 4tabling vielleicht :D

      10BB/100 is langfristig ~100K Hände + für multitabler 6tables + einfach nicht realtistisch
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.321
      10BB= 5ptBB sind glaub ich gemeint ;) kann aber sein dass das immer noch upswing is ^^
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      wer heutzutage auf NL200FR+ als multitabler (6-8 tische +) über mehrere 100k hände eine winrate von >=5ptBB schafft, hat meinen vollsten respekt.

      ich habe in meiner DB noch keinen einzigen solchen spieler entdecken können.

      solche winrates sind absolut utopisch
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Wenn dann auch nur SH.
      Für wirklich gute Spieler die einigermaßen tiltresistent + tableselection sind 5ptBB/100 keineswegs utopisch, auch mit ein paar mehr tischen.
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      naja, ich ging von FR aus da ja der vergleich zu live gefragt war.

      live ist doch auch meist FR, oder irre ich mich?
    • 1
    • 2