sind wir alle Spielsüchtig?

    • bescha
      bescha
      Global
      Dabei seit: 21.02.2009 Beiträge: 6
      Ich möchte mit dem Echtgeldspielen anfangen. Nun behaupten aber viele, ich würde Spielsüchtig werden und mein Haus verspielen.
      Ist Poker wirklich so schlimm, dass jeder davon süchtig wird?
      Und wenn man dabei verlust macht (was in den microlimits ja langfristig fast nicht möglich sei, solange man sich an den einsteigerguide hält), man dann Haus und Hof verspielt, weil man ja süchtig ist und nicht mehr aufhören kann....

      Ich möchte soetwas nicht anfagen, wenn ich genau weiß, ich werde mein Haus verspielen.
      Sind wir alle Süchtig und kontrolliert Poker jeden, der damit anfängt und macht ihn zu einem seelischen Wrack?
  • 33 Antworten
    • dwdb
      dwdb
      Black
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.748
      Denke dass etwa 95% der Leute hier schaffen kein eigenes Geld einzuzahlen. Ob du dazu gehören wirst weiss ich nicht. ;)
    • limbokid
      limbokid
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 293
      Ich bin genauso Pokersüchtig, wie ich CS, Wc3, Ultima Online und Diablo 2 süchtig war. Denke eher ich hab ne allgemeine Gamingsucht, als ne Spielsucht. Ich verzocke weder mein Hab und Gut, noch bin ich ein großer Gambler oder Zocker. Ich denke man muss zwischen Gamingsucht und Spielsucht beim Pokern differenzieren.
    • spiderbyte71
      spiderbyte71
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 2.416
      Original von dwdb
      Denke dass etwa 95% der Leute hier schaffen kein eigenes Geld einzuzahlen. Ob du dazu gehören wirst weiss ich nicht. ;)
      sehr optimistische schätzung
    • Kapusta
      Kapusta
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.952
      Original von dwdb
      Denke dass etwa 95% der hier im forum relativ aktiven Leute hier schaffen kein eigenes Geld einzuzahlen. Ob du dazu gehören wirst weiss ich nicht. ;)
      FYP

      hallo .... mein name ist hero .... und ich bin pokersüchtig

      HALLO HERO
    • Tobsen123
      Tobsen123
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2008 Beiträge: 918
      Original von Kapusta
      Original von dwdb
      Denke dass etwa 95% der hier im forum relativ aktiven Leute hier schaffen kein eigenes Geld einzuzahlen. Ob du dazu gehören wirst weiss ich nicht. ;)
      FYP

      hallo .... mein name ist hero .... und ich bin pokersüchtig

      HALLO HERO
      :D
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von bescha
      Ist Poker wirklich so schlimm, dass jeder davon süchtig wird?
      Ganz klares nein, nicht JEDER wird süchtig. Auf der anderen Seite sollte man auf keinen Fall negieren, dass Poker einen Suchtfaktor hat. Wenn man also latent suchtgefährdet ist, sollte man mit diesem Hobby zumindest sehr vorsichtig und bedächtig umgehen.


      Und wenn man dabei verlust macht (was in den microlimits ja langfristig fast nicht möglich sei, solange man sich an den einsteigerguide hält), man dann Haus und Hof verspielt, weil man ja süchtig ist und nicht mehr aufhören kann....
      Wenn Du Dich an das BRM hältst, ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering, dass Du broke gehst und Deine Bankroll vollständig verspielst. Selbst wenn das irgendwann bei Dir der Fall sein sollte, bist Du nicht genötigt, Geld einzuzahlen. Noch einmal: Wenn Du latent suchtgefährdet sein solltest, solltest Du Dir von vornherein eine ganz wichtige Grenze setzen: Niemals eigenes Geld einzuzahlen.


      Sind wir alle Süchtig und kontrolliert Poker jeden, der damit anfängt und macht ihn zu einem seelischen Wrack?
      Wie gesagt, das ist viel zu allgemein gehalten.

      Es müssen gewisse Voraussetzungen dafür geschaffen werden/vorhanden sein um erfolgreich zu pokern. Das entsprechende Handwerkszeug dafür stellt Dir Pokerstrategy zur Verfügung. Umgekehrt müssen auch gewisse Voraussetzungen dafür vorhanden sein, dass man Haus und Hof verspielt (z.B. extreme Disziplin- und Maßlosigkeit). Sollte man wissen, dass man dazu neigt, sollte man definitiv nicht mit Poker anfangen.
    • ronja123
      ronja123
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2008 Beiträge: 118
      ich denke jeder hier ist süchtig
      grund dafür ist die definition von sucht ...
      jeder der in regelmäsigen abständen etwas tätigt tut dies aus sucht ... so ist zumindest mal die erklärung gewesen von einem suchtberater den ich kenne ...

      was ich davon halte ist aber naja ....
      ich denke man solte schon das tun was einem gefällt solange es nicht zu schädigend für seinen alltag gesundheit etc. ist
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich denke, das ist Definitionsklauberei. Ich finde es ein wenig unglücklich, wenn ich mich süchtig nennen sollte, nur weil ich jeden Morgen zum gleichen Zeitpunkt mein Frühstück esse oder jede Woche am gleichen Wochentag zum Fußballtraining gehe.
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Spielsüchtig... hm... evtl...

      Nein, ich glaube so pauschal kann man es nicht sagen. Ich würde es eher so ausdrücken: Wenn es mal nicht läuft und man dann nicht aufhören kann, weil man denkt: "Ach jetzt muss es doch besser laufen" ist für mich wohl der größte Indikator, dass man süchtig ist.

      Ich kann nach einem kleinen Down einfach aufhören und später/Am nächsten Tag oder gar paar Tage nicht spielen.

      Wenn man das kann, dann ist man nicht süchtig.

      Und wenn nicht, hm... ist zumidnest die Gefahr größer ;)
    • otto0815
      otto0815
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 487
      Original von dwdb
      Denke dass etwa 95% der Leute hier schaffen kein eigenes Geld einzuzahlen. Ob du dazu gehören wirst weiss ich nicht. ;)
      Ich denke das hier 50% der Spieler nur wegen des Rakeback nicht Broke gehen.
      40% geben entmutigt auf und nur ca. 10 % machen überhaubt Gewinne.

      Und ja Poker macht Süchtig!!!! :D
    • Adornit
      Adornit
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2008 Beiträge: 1.441
      jetzt mal ehrlich, du hast doch gar kein haus
    • AceHigh12345
      AceHigh12345
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.811
      Original von Adornit
      jetzt mal ehrlich, du hast doch gar kein haus
      :D :D
      muss ich mir merken!
    • kaubi
      kaubi
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.692
      Original von michimanni
      Ich denke, das ist Definitionsklauberei. Ich finde es ein wenig unglücklich, wenn ich mich süchtig nennen sollte, nur weil ich jeden Morgen zum gleichen Zeitpunkt mein Frühstück esse oder jede Woche am gleichen Wochentag zum Fußballtraining gehe.
      Denk ich auch. Im Prinzip redet man doch erst von einer Sucht, wenn das Hobby den normalen Alltag so überschattet das man sein Leben nicht mehr auf die Reihe bekommt. Sprich die Arbeit vernachlässigt und verliert, soziale Bindungen kaputt gehen, sich zwanghaft Geld beschaffen muss um das hobby finanzieren zu können etc.
      Insofern Poker nicht der alleinige Lebensmittelpunkt ist, kann man denke ich nicht von einer Sucht sprechen.
    • Voggel
      Voggel
      Silber
      Dabei seit: 12.09.2005 Beiträge: 2.086
      you have only a gamblingproblem, if you lose
    • TomHalt
      TomHalt
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 76
      gibts hier keinen der sich fürs pokern überhaupt erst motivieren muss? :(
    • Voggel
      Voggel
      Silber
      Dabei seit: 12.09.2005 Beiträge: 2.086
      Original von TomHalt
      gibts hier keinen der sich fürs pokern überhaupt erst motivieren muss? :(
      nöö.. muss mich dazu motivieren schlafen zu gehen, zur arbeit zu gehen.. mal ne runde TV zu schauen...

      Tagesablauf:
      Aufstehen
      Bad
      Arbeit
      Poker
      Schlafen

      2-3 mal die Woche treff ich mcih mit freunden...

      Wochenende:
      Aufstehen
      (Bad)
      Poker
      (Bad)
      Party

      -einmal Bad kommt am WE vor.. nur die frage wann.
    • TomHalt
      TomHalt
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 76
      du musst dich fürs tv schauen motivieren? nich schlecht
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von TomHalt
      gibts hier keinen der sich fürs pokern überhaupt erst motivieren muss? :(
      Doch, solche Threads sind hier nicht selten. Geh einfach mal mit der SuFu durch :)

      Original von TomHalt
      du musst dich fürs tv schauen motivieren? nich schlecht
      Neben dem Begriff "Faulheit" ist im Lexikon ein Bild von Voggel abgebildet :P
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      Original von bescha
      Ich möchte mit dem Echtgeldspielen anfangen. Nun behaupten aber viele, ich würde Spielsüchtig werden und mein Haus verspielen.
      Ist Poker wirklich so schlimm, dass jeder davon süchtig wird?
      Und wenn man dabei verlust macht (was in den microlimits ja langfristig fast nicht möglich sei, solange man sich an den einsteigerguide hält), man dann Haus und Hof verspielt, weil man ja süchtig ist und nicht mehr aufhören kann....

      Ich möchte soetwas nicht anfagen, wenn ich genau weiß, ich werde mein Haus verspielen.
      Sind wir alle Süchtig und kontrolliert Poker jeden, der damit anfängt und macht ihn zu einem seelischen Wrack?
      sagen wir mal so, aus eigener erfahrung, es lief bei mir ne ganze zeit sehr gut, man ist euphorisch, es lief ne ganze zeit schlecht und ich konnte ohne probleme eine woche poker pause machen oder abends was anders.
      Es scheint also möglich zu sein, mit pokern aufzuhören wenn man will. ;)
    • 1
    • 2