Eastgate & Steuern

    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Konnte keinen Thread dazu finden....
      Stimmt es, dass Eastgate ca. 6,6 Mio. $ seines Gewinns an das dänische Finanzamt zahlen musste? Und auch der Versuch in der Pause vor dem Final Table nach UK auszuwandern nicht mehr half? Und er eh nur die Restsumme ausbezahlt bekam, wegen des Steuerabkommends zwischen USA und Dänemark?


      Weiß man da heute mehr zu?
  • 24 Antworten
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      ja musste er
      kann man auch ergooglen wenn man es will
    • GK1984
      GK1984
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 2.567
      sick
    • BayesLaw
      BayesLaw
      Global
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.626
      Da sollte Steinbrück nachbessern. So Steuerflucht sollte unterbunden werden, da sie eh nur den Reichen hilft.
    • CuCbKu
      CuCbKu
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 1.511
      konnte er nicht in diesen 4 oder 5 monaten, wo er auf FT warten musste, nach Panama oder so auswandern?
    • SirLuk
      SirLuk
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 2.982
      Original von CuCbKu
      konnte er nicht in diesen 4 oder 5 monaten, wo er auf FT warten musste, nach Panama oder so auswandern?
      Original von CuCbKu
      Konnte keinen Thread dazu finden....
      Stimmt es, dass Eastgate ca. 6,6 Mio. $ seines Gewinns an das dänische Finanzamt zahlen musste? Und auch der Versuch in der Pause vor dem Final Table nach UK auszuwandern nicht mehr half? Und er eh nur die Restsumme ausbezahlt bekam, wegen des Steuerabkommends zwischen USA und Dänemark?


      Weiß man da heute mehr zu?
    • zurke
      zurke
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2008 Beiträge: 3.831
      http://mjperry.blogspot.com/2008/11/after-taxes-world-series-winner.html

      hier stehen die steuern für die anderen final table spieler:

      http://www.taxabletalk.com/posts/1226419469.shtml


      echt krank wenn man sieht, wieviel die leute von ihren gewinnen abdrücken müssen...das geld könnte man schließlich auch als nicht gewonnen sondern als investitionssumme für weitere pokerspiele sehen.
    • RatofDeath
      RatofDeath
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2007 Beiträge: 2.357
      Und genau deswegen, verstehe ich nicht wieso soviele unbedingt wollen, dass es für Poker in Deutschland endlich eine geregelte Rechtslage geben soll.

      Denn dann würde genau das auf euch zu kommen. Entweder wird Poker dann komplett illegal, oder jeder professioneller Spieler wird Einkommenssteuern abdrücken müssen.
    • zurke
      zurke
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2008 Beiträge: 3.831
      Original von RatofDeath
      Und genau deswegen, verstehe ich nicht wieso soviele unbedingt wollen, dass es für Poker in Deutschland endlich eine geregelte Rechtslage geben soll.

      Denn dann würde genau das auf euch zu kommen. Entweder wird Poker dann komplett illegal, oder jeder professioneller Spieler wird Einkommenssteuern abdrücken müssen.
      naja, wenn man guter cashgame spieler ist und davon locker leben kann, dann könnte man auch steuern zahlen. machen normal arbeitende menschen ja auch.

      wenn man allerdings in einem turnier mal 100k gewinnt, dann würde man dies ja gerne nutzen, um seine bankroll aufzubauen um turniere mit höherem buy-in usw. zu spielen. die möglichkeit wird einem aber ja automatisch genommen, oder zumindest stark eingeschränkt.
    • keithaction
      keithaction
      Gold
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 1.922
      Original von zurke
      http://mjperry.blogspot.com/2008/11/after-taxes-world-series-winner.html

      hier stehen die steuern für die anderen final table spieler:

      http://www.taxabletalk.com/posts/1226419469.shtml


      echt krank wenn man sieht, wieviel die leute von ihren gewinnen abdrücken müssen...das geld könnte man schließlich auch als nicht gewonnen sondern als investitionssumme für weitere pokerspiele sehen.
      thx für die Links... hatte mich auch mal interessiert was die da so abdrücken müssen. Da fällt man ja echt vom Glauben ab... selbst als Attheist:)
    • Kaos
      Kaos
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.569
      Original von RatofDeath
      Und genau deswegen, verstehe ich nicht wieso soviele unbedingt wollen, dass es für Poker in Deutschland endlich eine geregelte Rechtslage geben soll.

      Denn dann würde genau das auf euch zu kommen. Entweder wird Poker dann komplett illegal, oder jeder professioneller Spieler wird Einkommenssteuern abdrücken müssen.
      Hätte ich überhaupt kein Problem damit, zumal es
      a) einen Steuerfreibetrag gibt
      b) diverse Dinge wohl absetzbar wären
      c) man endlich 100% Rechtssicherheit hätte
      d) Poker damit offiziell "legal" wäre, was wahrscheinlich den einen oder anderen Fisch anlockt, der im Moment nicht pokert weil er mal irgendwo gehört hat, dass "so Glücksspiel doch illegal ist und da gibts doch so nen Staatsvertrag"
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      mich würde interessieren ob unsere turnierspieler ala psychobenny, Ruthenberg, etc. Turniergewinne auch versteuern.
    • Zpiet
      Zpiet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 61
      Was glaubt ihr denn warum Eastgate die Wohltätigkeitsfirma gegründet hat...
      Das gibt satte Steuernachlässe.
    • zurke
      zurke
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2008 Beiträge: 3.831
      Original von Zpiet
      Was glaubt ihr denn warum Eastgate die Wohltätigkeitsfirma gegründet hat...
      Das gibt satte Steuernachlässe.
      die zukünftigen gewinne muss er ja nicht mehr an dänemark abtreten, da er ja in england lebt. galt halt nur nicht bei seinem wsop sieg, da er zum zeitpunkt des turnierstarts noch in dänemark wohnte (oder so ähnlich)

      wie hoch fallen denn in großbritannien die steuern auf "glücksspiel" erträge aus?
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Original von RatofDeath
      Denn dann würde genau das auf euch zu kommen. Entweder wird Poker dann komplett illegal, oder jeder professioneller Spieler wird Einkommenssteuern abdrücken müssen.
      Es muss auch jetzt schon jeder Profispieler Einkommenssteuer zahlen! Da gibts auch Urteile zu.
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von JoxxyK
      Original von RatofDeath
      Denn dann würde genau das auf euch zu kommen. Entweder wird Poker dann komplett illegal, oder jeder professioneller Spieler wird Einkommenssteuern abdrücken müssen.
      Es muss auch jetzt schon jeder Profispieler Einkommenssteuer zahlen! Da gibts auch Urteile zu. Selbst wer, wie auch immer, regelmäßig beim Roulette gewinnt ,muss das!
      Bullshit
    • Kaos
      Kaos
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.569
      @JoxxyK: Quellen bitte.
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Original von zurke
      wie hoch fallen denn in großbritannien die steuern auf "glücksspiel" erträge aus?
      0%
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Original von Kaos
      @JoxxyK: Quellen bitte.
      intelligente Seite, articles/?id=1029
      Artikel "Einkommenssteuer auf Pokergewinne?" von Gaius von der Locht
      Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Quote:

      2. Fall – Legales Pokern als Profi

      Ein Profispieler erzielt gewerbliche Einkünfte nach § 15 EstG (Einkommenssteuergesetz) und muss diese versteuern. Dies hat das Bundesfinanzgericht in zwei Entscheidungen geklärt (BFH XI R 48/91; BFH/NV 94,622).

      ...

      Zusammenfassend ist also zu sagen, dass ein Gewinn aus der Teilnahme an Liveturnieren, Live-Cashgames und Onlinepoker nur dann versteuert werden muss, wenn der Spieler hauptberuflich Poker spielt, unabhängig davon, ob dieser Gewinn legal oder illegal erzielt wurde.
      Original von Thomas6409
      Bullshit
      Kannst dich ja mal beim Finanzgericht selbst anzeigen zwecks Klärung und uns dann berichten, wenn du so sicher bist.
    • KillerUrs
      KillerUrs
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 1.213
      75% vom Gewinn abdrücken??
      Der dänische Staat hat ja einen Vollschaden.
    • 1
    • 2