Was tun gegen massive Aggressionen bei SNGs ?

    • pokerisdrugfree
      pokerisdrugfree
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 2.801
      Hallo,
      ich glaube ich schreibe zum ersten mal in 3 Jahren hier rein. Die anderen Threads zu lesen half mir schon weiter, also wird ein eigener auch noch förderlich sein.

      Sicherlich regt sich jeder mal auf oder beschimpft innerlich seine Gegner, wenn der Flip wieder nicht gewonnen wurde oder man als 70-30 Fav an der Bubble bustet, aber bei mir geht das ganze leider etwas weiter.

      Hier ein typischer Ablauf:

      -Ich öffne 6 SNGs
      -buste bei einem nach dem anderen
      -fang an mich tierisch aufzuregen
      -hau auf den Tisch, mit der Faust mehrmals gegen die Wand, baller die Maus aus dem Fenster etc....

      Leg dann eine Pause ein, mal ne Stunde, mal 2 Tage. In dieser Zeit schau ich mir die Hände an, stell fest dass meine Aktionen auch im Nachhinein fast immer alle richtig waren. Besinne mich dann, bete mir selber die Tugenden des Pokerspielers vor, überdenke was ich beim Poker schon alles erreicht hab und dass es letztendlich doch nur ein Spiel ist und dann ist es wieder gut und ich kann absolut ohne Tilt wieder neue SNGs spielen.

      Es geht hier um die Zeit kurz nach dem busten. Es stört mich selber total dass ich teilweise echt ausraste wenn ich buste. Es kotzt mich einfach an. Das liegt einerseits daran dass ich einen unbedingten Siegeswillen habe, anderseits hab ich aber auch mit Sicherheit in der Hinsicht einen an der Klatsche.
      Es ist höchst unprofessionell so zu reagieren, das weiß ich, aber ich krieg es einfach nicht abgestellt. Manchmal fange ich auch willkürrlich an Leute im Chat zu beschimpfen, und das mit echt herben Sachen. Ich kann mich noch nichtmal über meinen ROI beschweren. Bin mit ihm ziemlich zufrieden was nicht zu letzt aus endlosen ICM-Trainings Sessions resultiert. Aber diese blöde Wut muss einfach abgestellt werden weil sie dazu beiträgt dass ich mich schlecht fühle, und das will ich nicht.

      Hatte/hat irgendwer auch so herbe Probleme damit und hat Ratschläge was ich dagegen tun kann ?


      Ein paar Verbesserungen hab ich schon hierdurch erreicht:

      -Nur noch Arcade-Anordnung, also alle Tables nahezu überlappend, so dass ich bei AI-Situationen nicht mehr sehe gegen welchen crap ich verliere.

      -habe mir einen Zettel an die Wand gepinnt auf dem steht dass es nicht darum geht jedes SNG zu ownen, sondern ausschließlich wichtig ist die richtigen Entscheidungen zu treffen.



      PS: Die Aggressionsschübe treten sogar auf wenn ich 4 SNGs nacheinander den ersten mache aber das Fünfte dann als zweiter finishe.

      PPS: Wenn ich zum Beispiel die Vids von HoRRoR schaue, überkommt mich der pure Neid. Aber nicht im geringsten weil er höhere BI spielt als ich, sondern weil er es einfach abtut mit "kann man nix machen".

      Also wenn irgendwer n guten Rat hat, immer her damit.

      Firma dankt!



      Zusatz: Ich füge mal noch hinzu dass ich seit 18 Monaten recht erfolgreich und knapp Zehntausend Stück gespielt hab, das mit der Agression kam schleichend immer mehr dazu
  • 16 Antworten
    • cyber1337
      cyber1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 6.920
      Jetzt ohne beleidigend wirken zu wollen aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass deine Eltern dir damals nich beigebracht haben zu verlieren, kann das sein?

      Ich mein, wenn man gesuckt wird isses eine Sache..aber wenn man 4 mal 1. wird und dann einmal 2. und sich trotzdem tierisch aufregt, dann kann doch da irgendwas nich stimmen?!
    • hollersaft
      hollersaft
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.402
      eventuell sind sng´s dann nicht das richtige für dich. bei den dingern muss man einfach mit der einstellung reingehen, dass nur die lange sicht wichtig ist. is halt eine sehr varianzreiche pokervariante.

      oder du spielst einfach so viele von den teilen bis es dir egal ist, nach n paar 1000 sng´s is es einfach so, dass man nach 10 suckouts am stück an der bubble nur "schade" denkt und sonst nix, is bei mir mittlerweile auch so
    • toto1962s
      toto1962s
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 962
      hm, du hast echt ein aggro problem,
      bist du auch außerhalb des pokerns, also in der realität so?
      also ich z.b. höre immer mucke beim pokern
    • pokerisdrugfree
      pokerisdrugfree
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 2.801
      Original von hollersaft
      eventuell sind sng´s dann nicht das richtige für dich. bei den dingern muss man einfach mit der einstellung reingehen, dass nur die lange sicht wichtig ist. is halt eine sehr varianzreiche pokervariante.

      oder du spielst einfach so viele von den teilen bis es dir egal ist, nach n paar 1000 sng´s is es einfach so, dass man nach 10 suckouts am stück an der bubble nur "schade" denkt und sonst nix, is bei mir mittlerweile auch so

      Zusatz: Ich füge mal noch hinzu dass ich seit 18 Monaten recht erfolgreich und knapp Zehntausend Stück gespielt hab, das mit der Agression kam schleichend immer mehr dazu
    • nosense
      nosense
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 496
      Bei mir gings eher schleichend weg.

      Ich kenn das Gefühl, man denkt sich einfach nur noch, dass die scheiss Software gegen einen ist, aber es hilft nix. Ich denke einfach immer dran das sich Glück und Pech ausgleichen. Egal wie schlecht es läuft, irgendwann, früher oder später, wirste genausoviel Glück haben. Mag sein das dieser Tag niemals kommt aber die Illusion besteht :D
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Irgendwie hatte ich gerade ein Deja Vu. Folgendes schrieb ich jemandem vor kurzem, der ein ähnliches Problem hat wie Du:

      Original von michimanni
      Du bist schon ein gutes Stück weiter als viele tiltende Spieler. Du weißt a) DASS Du tiltest und b) WARUM Du tiltest. Das ist schon einmal ein großer Vorteil. Erste Empfehlung: Bring Dich nicht in Situationen, wo Du weißt, dass es Dir schwerfällt, die Contenance zu bewahren. Das mag bei Dir evtl. einfach heißen: Spiele keine MTTs - zumindest bis auf weiteres.

      Ich empfehle Dir desweiteren, dass Du folgendes akzeptierst und in Deinem Mindset verankerst: Setups und Suckouts erfreuen niemanden (außer demjenigen, der sie verteilt, aber das hilft uns nicht), aber sie sind Teil des Spiels. Nimm das hin und lerne damit zu leben, das gehört zum pokern einfach dazu - in jeder Variante.

      Desweiteren würde ich an Deiner Stelle mal ausrechnen, was Tilt Dich bisher gekostet hat. So ein Schockerlebnis kann recht heilsam sein. Tilt ist einfach so dermaßen teuer, dass er eine sonst solide Winrate sehr schnell zerstören kann.

      Fazit: Tilt MUSST Du in den Griff bekommen, daran führt kein Weg vorbei, wenn Du langfristig erfolgreich pokern willst. Schau am besten mal in die Videosektion, dort sind gute Videos zu dem Thema. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.

      Du kannst spielerisch hervorragend sein, aber es wird Dir langfristig nichts nützen, wenn Du Dir durch Tilt alles wieder zerstörst.
      Wenn man tiltanfällig ist, dann ist man natürlich nicht von heute auf morgen "geheilt", aber die obengenannten Hinweise sollten Dich auf den richtigen Weg bringen. Ich hoffe, sie helfen Dir.

      Da ich diesen Thread im Frustabbau etwas unglücklich finde, habe ich ihn mal in das Forum "Selbstmanagement & Gegnerpsychologie" verschoben.
    • pokerisdrugfree
      pokerisdrugfree
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 2.801
      Aber ich habe überhaupt kein Tilt-Problem ?!
      Ich spiele immer wie eine Maschine. Ich reg mich halt einfach nur zu sehr auf übers Busten und das nervt mich weil ich mich dann immer nach der Session kacke fühle und mir wie ein Idiot vorkomme. Und obwohl ich das jetzt wunderbar reflektieren kann und weiß wie blöd das von mir ist sich drüber aufzuregen, falle ich immer wieder in dieses Muster zurück. Ich krieg Suckouts wie jeder andere auch, ich akzeptiere sie und weiß dass sie dazu gehören. Ich will versuchen in den Griff zu kriegen dass es mich aufregt wenn ich rausfliege, sei es als zweiter oder als zehnter


      also ich fass nochmal zusammen: Mein Spiel wird keineswegs von Tilt beeinflusst, meine Winningrate geht ganz normal mit ganz normalen Swings schön nach oben. Ich will nur abstellen dass es mich dann für 10 Sekunden ultra wütend macht wenn ich draußen bin.
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      tja, denn ists halt schon ein Problem Deiner Persönlichkeit, genauso wie es verschiedene Angst-typen im Leben gibt, gibts auch verschiedene Aggro-typen und Du hast wohl ne hyperkurze Zündschnur...ka ob Du sonst im Leben auch schnell Aggro wirst oder nicht, is auch egal, hier gehts um Poker:

      ...wie hier schon erwähnt wurde, anscheinend hast nie gelernt, richtig zu verlieren. Mein Spruch ist da jeweils: n guter Gewinner sein kann fast jeder (fast, gibt n paar spezielle Idioten die verpeilen auch des noch und benehmen sich als Gewinner schon direkt peinlichst..*g*), aber n guter Verlierer sein, das braucht Charakter und muss gelernt sein!

      Du solltest echt lernen, zu verlieren, akzeptieren zu können, dass Du halt mal nicht der Erste bist, Deine Erwartungshaltung dir selber gegenüber bissl runterschrauben...und gleichzeitig dem andern den Sieg gönnen.

      Wenn des nicht funzt, müsst man weiterbohren und schauen woher denn die Aggro sonst noch kommen könnte...
    • Litlefrog
      Litlefrog
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 687
      Also ich verstehe dich voll und ganz ich habe in den letzten 2 Monaten meinen gesamten Kleiderschrank auseinander genommen wegen solcher Anfälle und bekomme es auch nicht wirklich in den Griff. Ich versuche es immer wieder mit " Wenn du deine Entscheidung getroffen hast ists wurscht was danach passiert " . Das klappt auch bei den ersten fünf suckouts aber danach wirds dann eng! Die Frage die sich mir stellt ist sind Leute wie Horror oder Morgoth von natur aus so ruhig in solchen Situationen oder haben sie sich das antrainiert!? Bei mir ist es z.B. schon immer so und beim pokern habe ich es eigentlich noch am besten im Griff.
      Weiß das zufällig jemand ob so jemand wie Horror oder jemand anders der sich nie aufregt als 12 jähriger den Tennisschläger zertrümmert hat oder nach einer Schachpartie sein Gegenüber verprügelt hat?
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von pokerisdrugfree
      Aber ich habe überhaupt kein Tilt-Problem ?!

      also ich fass nochmal zusammen: Mein Spiel wird keineswegs von Tilt beeinflusst, meine Winningrate geht ganz normal mit ganz normalen Swings schön nach oben. Ich will nur abstellen dass es mich dann für 10 Sekunden ultra wütend macht wenn ich draußen bin.
      Für mich passt das nicht zusammen. Es sei denn, Du spielst immer nur 1 SnG zur Zeit. Du willst uns also wirklich erzählen, dass Du nach einem Bust 10 Sekunden "ultra wütend" bist (in der Zeit würde ich es schaffen, diverse hirnlose Pushes zu begehen...), aber noch nie dabei getiltet hast und das eine oder andere BI verbraten hast?
    • onlinekasper
      onlinekasper
      Global
      Dabei seit: 04.01.2009 Beiträge: 674
      ich musste wegen cashout auf die 6er hu sngs absteigen - vorhin suckout davor 3 tage nicht gespielt. Bin gleich ausgerastet und nu brauch ich nen neuen Monitor. Gut das ich mir eh nur gebrauchte kaufe. Habe vor 2 Wochen wieder richtig mit Sport angefangen, nun kommt es mir so vor als ob ich noch aggressiver geworden bin. Scheiße, naja nützt nix. Noch mehr Sport oder mit HU aufhören ...
    • psYched
      psYched
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 100
      Beissholz!
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.604
      Ja, wenn Wut sich anstaut muss sie auch raus. Das Problem is, das man dabei Dinge beschädigen könnte oder noch schlimmer, sich selbst verletzen.

      Daher mein Rat, besorg dir so nen Stressguy bzw. hab ihn immer beim Pokern dabei. Das is ne kleine Investition die sich imho bezahlt macht (bes. wenns vor Schaden von teuren Geräten bwahrt^^). Die von Fulltilt sind echt gut, aber andere dürften die glaube auch anbieten. Oder du findest ähnliche Dinge, egal.

      Der Punkt ist, du hast immer nen Minisandsack zur Hand. Ich hab den erst durch die Kante gedonnert als ich Suckouts und ähnliches kassiert hab, aber den immer wieder aufzusammeln war mir zu stressig. Stattdessen nehm ich ihn einfach in die linke Hand und prügel mit der rechten Faust solang drauf ein bis die Luft (aus mir) raus ist.
      Ergebnis: Wut is raus, Hand is heil, Stressguy grinst weiter. Danach kann man weitermachen wenn man sich wieder gefasst hat.

      Ich finde es aber so viel besser als die Wut endlos aufzustauen und dann komplett auszuticken.
      Aber das hängt auch von meiner Tagesstimmung ab. Wenn die ganz ok ist nicke ich solche Bad beats auch einfach mal ab und schreite voran. Wenn nich tendiere ich eher dazu es für den Tag sein zu lassen. Dann widme ich mich lieber nochmal der Theorie und sammel neue Kräfte ^^

      Also mein Tipp, Frustventil zulegen. SImple Dinge sind meist am hilfreichsten.
    • confuse
      confuse
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 101
      Hi,

      kann ich leider nur mitfühlen. Mir gehts in den Suckout Phasen genause.
      2 Mäuse + 2 Tastaturen sind schon drauf gegangen. Was ich dann für neue
      ausgegeben habe, habe ich mit Poker noch nicht verdient :D .
      Wenn man ständig gerivert wird, nervt dass schon tierisch.
      Ich renne dann immer gestört durch die Wohnung, beleidige meinen Monitor und den Pokeranbieter, setz mich dann wieder hin und Poker weiter. Da die river-rei dadurch nicht aufhört, höre ich dann halt auf und mache genervt was anders.

      Jetzt wär die Zeit, mal wieder was mit Freunde oder so zu machen.... aber die können ja nicht pokern :D

      Shit happens :rolleyes:
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.654


      Hier ein typischer Ablauf:

      -Ich öffne 6 SNGs
      -buste bei einem nach dem anderen
      -fang an mich tierisch aufzuregen
      -hau auf den Tisch, mit der Faust mehrmals gegen die Wand, baller die Maus aus dem Fenster etc....

      ich weiss genau was Du meinst, und die anderen wissen es auch, brauchen gar nicht so schlau daher zu reden.
      Es hilft auch nicht weiter, dass man sich bewusst macht, richtig oder falsch gespielt zu haben...auch der Tip, "vielleicht ist SNG nix für Dich..." das alles geht ins Leere.

      Ich versuche Dir mal zu helfen. Ich habe früher fürs Rote Kreuz gearbeitet und da hat man viel mit Menschen zu tun, möchte da jetzt gar nicht ins Detail gehen, jedenfalls kam es da auch sehr oft zu extremen agressionsschüben gegenüber anderen Leuten. Das betraf alle Kollegen, daher wurden wir allesamt zu einem anti-agressionstraining geschickt.
      Diese Trainings laufen alle nach dem selben Muster ab, es wird erklärt, was phyisch (nicht psyhisch) im Körper abläuft, leider kann ich den Inhalt nicht genau wiedergeben, jedenfalls laufen ganz bestimmte Abläufe im Gehirn, die beim tilten nicht anders sind. Das rationale (überich) wird ausgeschaltet und es reagiert nur noch das stammhirn, das sagt "TÖTEN!!! KILLEN:::IN DIE FRESSE hAUEN VERNICHTEN" Durch Infrarotaufnahmen bekommt man die Regionen auch genau lokalisiert und genau das hilft mir witzigerweise noch am besten. Jedesmal wenn ich die miesen Feelings bekomme - und seien wir ehrlich, es gibt kaum was BESCHISSENERES als gnadenlos und ungerecht von einem Fisch ausgesuckt zu werden, das sind abartig miese Feeolings die da aufkommen, rufe ich mir das Bild vor Augen, welche Hirnregionen gerade für diese feelings verantwortlich sind und damit scheint sich dann wieder das rationale Denken einzuschalten.
      Alternativ: Es tut natürlich auch ganz gut, mit aller Gewalt in einen grossen, sehr harten, leeren Karton reinzutreten (geht nich so viel kaputt) ...ein klein wenig hilfts schon...lol....
      Also ich spech da aus erfahrung, und ich krieg IMMER die Kurve, (d.h. mein rationales Denken übernimmt wieder das Komando) wenn ich mir dieses infrarotbild der Hirnregionen, die da gerade in meinem Kopf auf den Putz hauen vergegenwärtige. das ist tatsächlich ein Trick, der funktioniert.

      Leider hab ich jetzt nicht das knowhow und Wissen im detail, um da eine nützliche Vorgabe zu vormulieren, aber ich rate nur, googglet vieleicht mal nach, was es gibt, an Hirnregionen/wutausbrüche, stammhirn ect.

      Das Coaching damals ist schon ewig her und hält immernoch für jegliche Situation, in der ich mich übermäsig aufrege, stand.

      Neulich hab ich in galileo oder so auch was darüber gesehen, was abläuft bei Neid, welche regionen ganau (infrarot) da aktiv werden, das war im Prinzip genau dasselbe, neid kommt vom Feeling da schon in die Nähe, ist verwandt. Dieser beitrag war soetwas wie ein Update, jedesmal wenn ich einen suckout bekomme, sehe ich bildlich meine Hirnregionen die da rot aufleuchten und gut iss wieder, dh ich krieg mich dann schnell wieder ein.

      Ist vielleicht etwas abgefahren oder komisch für Euch, mir hilfts und ich hoffe, Dir damit auch einen hilfreichen Anstoss zu geben.
    • amayaner
      amayaner
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2009 Beiträge: 2.267
      Hallo,

      ich kenne das aus meinen E-Sportzeiten. 6 Mäuse und 3 Tastaturen. Allein auf einer LAN mal 2 Mäuse und eine Tastatur. Ich habe die Dinger damals nur noch im Dreierpack gekauft :D


      Einige Tipps (ich könnte sie auch erkläutern aber tue es bewusst nicht):
      - Keine Tomaten mehr essen
      - Dich fragen, welches Ereignis in früher Jungen/Kindheit dich hat ohnmächtig da stehen lassen (ohne Macht, Du warst der Situation ausgeliefert aufgrund des Alters, der Abhängigkeit von Eltern, von Lehrern etc.).
      - ggf. eine Analyse deines Hormonspiegels machen lassen (nimmst Du Aufbaupräparate für Sport?). Manchmal ist es auch eine Fehlfunktion einer Drüse, das wird ein Arzt herausfinden.

      Es kann sich somit um eine hormonelle Fehlfunktion handeln oder um eine sehr tiefe angestaute Wut aus früher Jugend/Kindheit. Denn das ist schon sehr verdächtig, dass Du solch kurze, intensive Schübe von Aggressionen bekommst.

      Andere Auslöser für dieses Verhaltensmuster sind mir nicht bekannt, aber das sind die beiden häufigsten oben genannt.